Drogenkonsum bei Schlagzeuger?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich spiele seit 10 Jahren Schlagzeug und seit 4 Jahren spiele ich in einer rockband.
Wir spielen manchmal gigs von 2-3 Stunden ohne pause und ich kann dir versichern das ich nie Drogen konsumiert habe.

man baut Kondition auf.
Stell dir vor du fängst an zu joggen und schaffst 1 km. Nach 2 Jahren schaffst du wesentlich längere Strecken weil dein Körper Kondition aufbaut.

Bei uns Drummer ist das genau das gleiche. Obwohl ich mir auch vorstellen kann das manche sich sowas reinknallen😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
11.03.2016, 09:52

rockband. Wir spielen manchmal gigs von 2-3 Stunden ohne pause

"2-3 Stunden gigs", "pause" und "rockband" klingt nach Coverband ..? Was spielstn da für große "Konditions"-Sachen? Highway to Hell? Nothing else matters? Summer of 69?  

0

Ich spiele selbst Schlagzeug in einer Death Metal-Band und denke nicht, dass man Drogen braucht, um einen zweistündigen Auftritt durchzustehen. Klar ist das anstrengend und geht in die Knochen - gerade bei mehreren Auftritten hintereinander -, aber es genügt eigentlich, ordentlich zu essen und (alkoholfrei) zu trinken, um fit zu bleiben.

Ich habe das übrigens auch noch nie bei anderen Bands erlebt, weder bei kleinen noch bei größeren - und die Auftritte, die ich habe, sind fast ausschließlich mit anderen Death und Black Metal Bands. Da wird hinterm Schlagzeug also ordentlich geholzt. Mag sein, dass es den ein oder anderen gibt, der auf Drogen zurückgreift, aber das dann nicht, um den Gig durchzustehen, sondern eher weil er/sie ein allgemeines Drogenproblem hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welux
28.07.2016, 02:15

Die Zeiten des "Sex, Drugs and Rock 'n Roll" sind auch vorbei. heutzutage kann sich das keine Band mehr leisten vollkommen dicht auf der Bühne zu stehen, zumindest wenn man noch auf dem Weg nach oben ist bzw. weit weg von finanzieller Unabhängigkeit.

Das war früher anders. Die Bands standen in den 70ern und 80ern vollkommen dicht auf der Bühne, spielten allerdings auch richtig schlecht. Irgendwie setzte sich diese neue Musik aber auch durch das Image durch.

Heute kennt man die Musik und erwartet Qualität, Bands wollen liefern. Keine Band hat Bock von nem Festival Host nie wieder eingeladen zu werden, weil der Drummer auf Koks sein Drumset schon nach dem 3. Lied zerlegt hat. Man möchte zeigen was man kann (nix verwerfliches).

Ich persönlich war 3 Jahre als Roadie unterwegs für kleine Festivals und später für internationale Stars. Man bekommt einiges mit. Speziell Bands die "damals" schon für Drogen bekannt waren, haben diese immer noch in ihrem Umfeld. Aber selbst große Bands wie Trivium, Slipknot, Five Finger Death Punch, haben auf der Bühne eine Drogen freie Philosophie. 

Allerdings knallt es hinter der Bühne nach dem Konzert öfter mal, auch bei Bandmitgliedern (Koks, Schnaps, Speed, Methamphetamin, Heroin, Ketamin, MDMA, Gras)

1

Es stimmt das es viele machen aber bei weitem nicht alle.

Aber ein ganzer Auftritt ist jedenfalls sehr sehr anstrengend und geht erst wenn man einiges an Training hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar nein.

Das hat nichts mit Kondition zu tun, sondern mit Technik. Ein guter Drummer der schnelle Sachen spielt, kann das in der Regel mit minimalem Kraftaufwand und hat die Abläufe schon fest gespeichert.

Für dich mag es aussehen als ob das nur noch krank ist, für ihn ist das aber Routine aus jahrelanger Übung, bei der er oft nicht mal mehr nachdenken muss. Natürlich ist ein längeres Set, vor allem auf Tour super anstrengend, aber er ist ja durchs üben auch trainiert.

Besonders bei so schwierigen Sachen, muss man mit der Band komplett in Time bleiben und das erfordert hohe Konzentration, also ich denk eher Drogen wären eine Behinderung. Hab das allerdings noch nie genommen.

Vermutlich hat das eher generell mit der Stars und Sternchen Szene zu tun. Im Hardcore-Bereich ist das sogar ziemlich verpönt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luki1002
10.03.2016, 19:26

Sorry, aber niemand spielt so locker das er sich quasi nicht mehr bewegt... also hat das sehr wohl was mit Kondition zu tun. das alles nichts mit Muskelkraft zu tun hat und auf lockerheit basiert ist vollkommen klar und richtig. trotzdem ist Kondition das A und O für lange Sessions am Set.

0
Kommentar von BurzumNargaroth
13.03.2017, 14:21

Amphetamine wären da keine Behinderung.

0

Es gibt immer die Ein oder Anderen, in Bands, die Drogen nehmen, pauschalisieren kannst du es allerdings natürlich nicht.

Es gibt nicht nur Schlagzeuger, die Drogen nehmen um länger durchzuhalten, um sich besser konzentrieren zu können, oder mehr leisten zu können, usw. ... ...

Jeder kann da "einfach reinrutschen", wie gesagt, nicht nur Schlagzeuger, Sänger, Models, usw., allgemein Promis, können abhängig werden, JEDER...(meinte auch die "Normalos") und wenn man "drinen" ist es gut, bis die Einsicht kommt -wenn sie kommt- und dann wird es verdammt sch*** Weg...!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vllt. solltest du mal überlegen, was andere menschen auf oder in ihrer arbeit tagaus, tagein in 8 stunden oder länger so leisten??

dagegen sind 2-3 stunden an der schießbude die reinste erholung, zumal niemand gezwungen wird, so einen job zu machen. schon mal was von musikbegeisterung in verbindung mit talent und rhythmusgefühl gehört?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
09.03.2016, 19:08

is mir schon klar, daß Talent und Begeisterung eine große Rolle spielt, dennoch ist es kein Geheimnis, daß viele Drúmmer aufputschende Substanzen konsumieren - wenn auch nur gelegentlich.

0

Von Ian Paice weiß ich, daß er keine Drogen nimmt. Trotz seines Alters ist er auch erstaunlich fit. Da er Asthmatiker ist, achtet er sehr auf seine Gesundheit. Er ist sogar bei Whitesnake rausgeflogen, weil er keine Parties mitgefeiert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
09.03.2016, 21:47

kaum zu glauben !

da wäre er ja genau der Richtige für die Mothers of Invention gewesen. Frank Zappa achtete ja immer darauf, daß keiner seiner Bandmitglieder Drogen konsumiert  ^^

2

Kann schon sein, dass der ein oder andere so etwas (b)raucht^^. Eines meiner ganz großen Idole war und ist HUUB JANSSEN. Sieht man sich sein Gesicht bei ca.1:50 an, könnte man durchaus auf den Gedanken kommen, dass dieser, ausgerechnet aus den Niederlanden stammende, so was hin und wieder mal nimmt. Da wäre dann der Vergleich mit dem "fliegenden Holländer" ziemlich treffend !! :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
10.03.2016, 10:17

hahahaha ! ^^ super Antwort !

naja, daß sehr viele Musiker ( u.a. auch Drummer ) ab und zu oder auch regelmäßig n Tütchen dampfen, ist Fakt. vor allem bei Bands im Musikgenre Indie/Alternative, Stonerrock und Reggae sowieso ( von HipHop Bands und Rappern mal ganz zu schweigen ! ^^ ) aber ich dachte ja eher an aufputschende Drogen wie Speed oder Koks, da ich mir das extrem anstrengend vorstelle, wenn ich mir so manche Drummer ansehe ( z.B. bei Metal, Hardrock usw. )

1

Also mein Freund ist Schlagzeuger und Gitarrist und nimmt keine Drogen ;)
Kann es mir aber schon vorstellen, bei großen Bands die dauernd Auftritte haben oder auf Tour sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg Dir den Film

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?