Drogenfahrt während der Probezeit..MPU?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo random

Sofern der Konsum harter Drogen nachgewiesen ist, so steht auch die grundsätzliche Nichteignung zum Führen eines KfZ fest; die Fahrerlaubnis wird entzogen. Der Konsum harter Drogen muß nicht zwingend analytisch nachgewiesen werden; die Aussage des Konsumenten ist ausreichend.

Wiedererteilung möglich nach bestandener MPU, in der der Gutachter davon überzeugt werden muß, daß nie wieder harte Drogen konsumiert werden. Dies ist die schwierigste Hürde, denn es erfordert eine intensive Aufarbeitung des Drogenproblems, und es muß schlüssig dargelegt werden, warum ein Rückfall in alte Verhaltens- und Konsum-Muster unwahrscheinlich ist. Dies erfordert nicht nur ein Lippenbekenntnis des Konsumenten, sondern handfeste Ereignisse, durch die eine stabile Verhaltensänderung eingeleitet und unterstützt wird.

Dabei wird der Gutachter den konkreten Fall vergleichen mit den allgemeinen Erfahrungen bei anderen Konsumenten: Aus wissenschaftlichen Studien über viele Einzelfälle kann abgeleitet werden, welche Handlungen der konkrete Konsument ergriffen haben und zu welchen Einsichten er gekommen sein sollte, damit er sein Drogenproblem dauerhaft unter Kontrolle hat.

Eingangsvoraussetzung zur MPU ist ein Abstinenznachweis über mindestens 12 Monate.

Anschließender Bluttest wird in den nächsten Wochen reinkommen.

die Werte kannst du in den nächsten 10 Tagen schon auf der Polizeiwache nachfragen, das dauert keine Wochen

Somit ist mein Führerschein natürlich weg,

nicht nur der Führerschein, sondern deine Fahrerlaubnis ist weg, und zwar für 15 Jahre wenn du die MPU nicht bestehst oder nicht machen willst.

dann ist die MPU verjährt.

außerdem benötigst du noch ein besonderes Aufbauseminar, das solltest du vor der MPU machen, ist auch eine gute Vorbereitung für die MPU.

deine Probezeit ruht, wenn du die MPU bestanden hast und deine Fahrerlaubnis wieder hast verlängert sie sich um 2 Jahre plus der Restprobezeit vor dem Entzug

oder ob meine FS mir diese eventuell auch direkt vorenthalten könnte

die MPU ist gesetzlich vorgeschrieben, die Fsst muss sie anordnen

Ok jetzt ist ja schon einiges an Zeit vergangen und ich frage mich wann denn nun die Aufforderung kommt meinen Führerschein abzugeben, der Polizist hatte damals keine einzige Aussage gemacht obwohl er wusste dass ich in der Probezeit bin. Wie ist das nun..kann ich noch solange auto fahren bis ich Post bekomme ?

Der Führerschein wird für mindestens ein Jahr entzogen, und zwar von der Führerscheinstelle; sie werden ein Jahr Drogentests machen und dann MPU.

Selbst wenn ein Gericht dich freispricht, kann die MPU machen, was sie will, da sie nicht an Gerichtsurteile gebunden sind.

Bei der MPU musst du die sozial erwünschten Standardlügen erzählen, du hast dich von deinen freunden getrennt, gehst jetzt jeden Sonntag in die Kirche und dein Vater hat dich sexuell missbraucht.

Eventuell auch Oralverkehr mit dem Psychologen

Hallo,

allen voran ist die Führerscheinstelle nach einem Urteil, dass dem Anschein nach ja noch aussteht, angewiesen Dir vor Ablauf einer von Gericht zu benennenden Frist keine neue Fahrerlaubnis auszustellen. Das ist einmal das Eine.

Das andere wird sein, dass man Dich nach dieser Frist natürlich gehörig unter die Lupe nehmen wird, verständlich denke ich, auch für Dich. Die MPU schlecht hin kann und will ich nicht ausschließen, allerdings ist auch die nicht Maß aller Dinge, man wird von Dir Befunde verlangen, so wie es bei Fahrten unter Alkoholeinfluss z.B, der aktuelle Leberwert sein wird, zeigt dieser entsprechende Werte an, wird man Dir auch nach dieser Frist keinen Schein geben. Man achtet also schon genau darauf ob daraus gelernt wurde.

Du schreibst die größte Dummheit begangen zu haben, diese Einsicht kann, muss man Dir aber nicht glauben und das ist auch der Grund warum hier eben besonders geschaut werden wird. Also Finger weg von dem Mistzeug!

Unterm Strich wird also vorab der Staatsanwalt entscheiden ob er die Sache anklagen will, wenn ja, dann wird ein Richter entscheiden wie lange und unter welchen Voraussetzungen die Sache für Dich weitergehen wird.

Ich muss beipflichten, dass auch ich hier für deutliche Strafen bin, nicht um Dir persönlich zu schaden, aber um damit eben ein Zeichen zu setzen das ein solches Verhalten nicht nur einen Schritt zu weit geht.

Lerne aus der Sache, das wünsch ich Dir und merke sie Dir für Dein ganzes Leben.

Ok gut, dann habe ich das mir schon alle korrekt vorgesteellt. Eine frage habe ich noch, ich wollte im Oktober nach London reisen wird das noch möglich sein, bei den dauerhaften screenings?

0
@randomXYZ

Eine frage habe ich noch, ich wollte im Oktober nach London reisen wird das noch möglich sein, bei den dauerhaften screenings?

du solltest erst nach Oktober mit den Screenings anfangen, es dauert ca. 3 Monate bis die Abbauwerte so niedrig sind um ein Screening zu bestehen

außerdem steht im Screeningsvertrag drin wie du dich zu verhalten hast wenn du in den Urlaub fahren willst

0
Dir vor Ablauf einer von Gericht zu benennenden Frist keine neue Fahrerlaubnis auszustellen. Das ist einmal das Eine.

und das zweite ist, dass es gar keine Frist geben wird.

die Fahrerlaubnis wird ohne Sperrfrist entzogen

, so wie es bei Fahrten unter Alkoholeinfluss z.B, der aktuelle Leberwert sein wird,

Leberwerte sind schon lange out, nur noch bei kontrollierten Trinken werden sie angesehen.

Pflicht für eine MPU waren Leberwerte außerdem noch nie

0
@ginatilan

Liebe Leute,

lest halt erst bevor ihr schulmeisternd über alles herfallt was bei Drei nicht auf dem Baum ist! Zu keiner Zeit habe ich geschrieben, dass man für eine MPU Leberwerte benötigt, das zuständige Amt hingegen kann solche durchaus verlangen und hat dies x fach auch getan, zu hohe Werte führten dazu, dass der Führerschein nicht erteilt oder aber die Zulassung zur Prüfung verweigert wurde.

Auch habe ich nicht geschrieben, dass der Führerschein vielleicht nicht weg ist, oder was auch immer. Fakt ist aber, dass ein Gericht durchaus in der Lage ist die zuständig Behörde anzuweisen eine neue Fahrerlaubnis nicht vor Ablauf einer Frist xy wieder zu erteilen. Das Gericht kann also entscheiden ob der Führerschein für den Zeitraum xy entzogen oder aber für einen Zeitraum xy nicht wieder neu erworben werden kann.

Beim Screening hingegen muss ich schreiben mich der Frage nicht hinlänglich gewidmet zu haben, wohl aufgrund der Tatsache das ich gerade Gäste bekommen habe. Ich habe einfach schnell was getippt, nicht gut, aber ist so.

0
@Quasimo
Zu keiner Zeit habe ich geschrieben, dass man für eine MPU Leberwerte benötigt,

wie nennst du dann das?

man wird von Dir Befunde verlangen, so wie es bei Fahrten unter Alkoholeinfluss z.B, der aktuelle Leberwert sein wird

zweitens:

das zuständige Amt hingegen kann solche durchaus verlangen

nö, das war mal

wenn, dann EtG-Screenings

außerdem wird die Fsst in dem Fall vom Fragesteller NIEMALS Leberwerte verlangen, er ist ja nicht mit Alkohol aufgefallen

Das Gericht kann also entscheiden ob der Führerschein für den Zeitraum xy entzogen oder aber für einen Zeitraum xy nicht wieder neu erworben werden kann.

im Fall des Fragestellers wird aber die Fahrerlaubnis nicht vom Gericht, sondern von der Fsst entzogen, und zwar ohne Sperrfrist

.> Ich habe einfach schnell was getippt

stimmt

0

Was möchtest Du wissen?