Drogenfahrt Bußgeldbescheid Eingestellt trotzdem zur MPU?

2 Antworten

Selbstverständlich wird sich die Führerscheinstelle noch bei Dir melden und dich "freundlich bitten" deinen Lappen sozusagen "freiwillig" abzugeben. Ansonsten wird er kostenpflichtig entzogen. Nachgewiesener Konsum von Ampfe verträgt sich nämlich nicht mit dem Besitz einer Fahrerlaubnis. Siehe auch Kommentar von clemensw.
Da wird auf jeden Fall vor Neuerteilung auch noch eine MPU fällig.

Und wegen der bereits verstrichenen Zeit mach Dir keine Sorgen, die Mühlen in der FSST mahlen langsam, das kann locker 6 bis 12 Monate dauern. Aber die vergessen Dich bestimmt nicht wenns Dich tröstet ;-)

Die Führerscheinstelle wird sich bei dir mit Sicherheit noch melden, da durch den nachgewiesenen Konsum harter Drogen die Fahreignung erloschen ist.

Sobald das passiert, kannst du auch mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

Was möchtest Du wissen?