Drogendealer Asylanten anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich kann man jederzeit ein Verbrechen zur Anzeige bringen, wenn man glaubt, eines gesehen zu haben - dazu muss man keine rassistische Propaganda verbreiten.

Wenn jemand eines Verbrechens überführt wird, wird er i.d.R. auch entsprechend verurteilt. Dabei sollte man sich aber über eines im Klaren sein: ein begangenes Verbrechen - zumal wenn es sich um Eigentumsdelikte, oder Verstöße gegen das BtMG handeln - heben mitnichten die Schutzbedürftigkeit einer Person auf. Solche elementare Grundsätze der Rechtstaatlichkeit sollten vor allem diejenigen eigentlich kennen, die sonst so einfrig dabei sein, sich über die aufzuregen, die sich nicht an die hiesigen Werte halten wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Madmoisele
18.08.2016, 22:16

Jou, der olle deutsche Michel ist meist der dumme...

0

Kannst du irgendetwas beweisen? Oder sind das nur Vermutungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimnelmag6
17.08.2016, 16:40

Ich bin Augenzeuge und habe auch mit einem seiner Junkie-Kunden gesprochen.

0
Kommentar von Ku420Sh
17.08.2016, 18:37

Welcher Junkie verrät seinen Dealer?

3

Zeige ihn an.

Suche dir vorher für Dein Auto eine Garage. Sicher ist sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) du kannst mit den aufgestochenen reifen rechnen. Der Staat sagt diesen Leuten "das war aber nicht gut was du gemacht hast" er sagt "ok" und bekommt 100€ als Belohnung und ne Bewährungsstrafe. Abgeschoben wird doch sowieso keiner, weil unsere Regierung ja auch nichts dagegen unternimmt dass Länder wie Marokko keinen Straftäter zurücknehmen wollen....

2) mit seinen laufburschen passiert das gleiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimnelmag6
17.08.2016, 22:13

Dann muss ich ihm eben sein hart erarbeitetes Drogengeld abnehmen, um die neuen, teuren reißfesten Reifen zu bezahlen :)

1

Was möchtest Du wissen?