Drogen brauchen 1 Woche zum ausnüchtern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich glaube ich kann das ein wenig nachvollziehen. Das kommt auch darauf an, wie sensibel man auf eine veränderte Wahrnehmung reagiert. Oftmals bleiben Metaboliten im Körper auch längerfristig erhalten oder die Veränderung der Rezeptoren "wirkt noch nach". Ich kenne das von THC und LSA und empfinde es nicht als schlimm bzw. habe mich daran gewöhnt.

Wenn du der Meinung bist Leberschäden zu haben, solltest du umgehend einen Arzt aufsuchen. Anzeichen können eine Gelbfärbung der Haut und eine Rot-/Braunfärbung des Urin sein. Außerdem treten oft Schwindel und Fieber auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du, wie von Dir selbst bereits geschildert, ein Ausnahmefall bist, solltest Du tatsächlich diese Beobachtungen mit einem Mediziner bereden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?