Drogen + Antidepressiva?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo felicia12,

leider schreibst du nicht, wie alt du bist und mit welcher genauen Diagnose man dir das Escitalopram(Dosis?) verordnet hat. Wenn es Depressionen sind, stellt sich für mich die Frage, was eher da war: Eine Depression, ausgelöst durch das Ecstasy in Kombination mit Alkohol, oder welche Störung auch immer. .

Generell hat Escitalopram eine wesentliche Nebenwirkung, die durch Ecstasy noch um ein vielfaches verstärkt wird. Und das sind Herzrhythmusstörungen. In der Regel fühlst du diese nicht, vor allem wenn du dazu noch Alkohol zu dir genommen hast. Deine Leber wird sich über diese 3-fach-Kombination besonders freuen, weil alle drei Substanzen sehr leberschädigend sind. Eine Leberzirrhose ist da vorprogammiert.
Als schlimmer noch, würde ich die möglichen Herzrhythmusstörungen betrachten. In der Kombination können sie Kammerflimmern verursachen und führen, wie deine Mutter schon gesagt hat, zum plötzlichen Herzinfarkt.
- Game over -  in wenigen Sekunden.

Hier einmal die Nebenwirkungen von Escitalopram
http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Escitalopram/nebenwirkungen-medikament-10.html

Die Wirkung von Alkohol kennst du, die Risiken die Ecstasy mit sich bringt, kennst du vermutlich auch.(Herzrasen, Blutdruckanstieg, Herzinfarkt)

Ich vermute bei dir ein inzwischen manifestiertes Suchtproblem. Ob Escitalopram noch eine gute Behandlung gewährleistet, wage ich zu bezeifeln.
IMO bist du reif für eine stationäre Psychotherapie/Entzugstherapie.
Sorry, wenn ich das jetzt so hart schreibe.

Wenn du auf Alkohol und Ecstasy nicht während der Einnahme von Escitalopram verzichten kannst, dann steck dir wenigstens einen
Defibrillator in den Rucksack wenn du das nächste mal 'party machst'.

Du hast bereits 3 Mal mit 1,5 Beinen im Grab gestanden.

Gute Reise und viel Spass
di Colonna

PS: Dein Verhalten toppt alles, was ich heute hier gelesen habe... Herzlichen Glückwunsch. :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felicia12
06.03.2017, 05:13

Dankeschön mir wird erst jetzt klar wo ich das alles lese wie sehr ich meinem Körper und meiner Psyche geschadet habe. Ich bin vor einer Woche 17 geworden und habe mittelschwere Depressionen nehme 5mg von dem Escitalopram da ich erst vor kurzem umgestiegen bin von Sertralin. Ein stationärer Aufenthalt war schon ein Vorschlag von meiner Psychiaterin. 

0

"Ein besonderes Risiko besteht in der Kombination mit MAO-Hemmern, die in Medikamenten wie Antidepressiva (Moclobemid) und Dopaminergika bei Parkinson-Krankheit (Selegilin) sowie in der psychoaktiven Substanz Harmalin (..) enthalten sind. Da MAO-Hemmer die Wirkung von zusätzlichen Auslösern von Serotonin, Dopamin und Noradrenalin, zu denen MDMA zählt, in erheblichem und unvorhersehbarem Maße verstärken, besteht hier ein unkalkulierbares Risiko, (..). Typische Folgen der Kombination sind Erscheinungen des Serotoninsyndroms, die durch Störung der Steuerung der Atemmuskulatur bis zum Tode führen können.
Da manche MAO-Hemmer über Tage nachwirken, ist bei ihrem Absetzen eine
Frist von zwei Wochen vorgeschrieben, bevor wechselwirkende Medikamente
genommen werden können."
https://de.wikipedia.org/wiki/MDMA#Wechselwirkungen_mit_Medikamenten_und_psychotropen_Substanzen

"Schwerwiegende Nebenwirkungen in Form eines Serotonin-Syndroms können in Kombination mit nicht selektiven irreversiblen Monoaminoxidase-Hemmern (MAO-Hemmern), mit reversiblen selektiven MAO-A-Hemmern und dem nicht selektiven reversiblen MAO-Hemmer und Oxazolidinon-Antibiotikum Linezolid auftreten, weswegen diese Kombinationen kontraindiziert sind. Besondere Vorsichtsmaßnahmen erfordert die Kombination mit Selegilin (MAO-B-Hemmer), serotonergen Arzneistoffen und Arzneimitteln, die die Schwelle für Krampfanfälle herabsetzen, ferner mit Lithium, Tryptophan, Johanniskraut und oralen Antikoagulantien.

Ein Wechsel zwischen Escitalopram und MAO-Hemmern darf nur unter
sorgfältiger ärztlicher Kontrolle erfolgen und es müssen therapiefreie
Tage eingeschaltet werden."
https://de.wikipedia.org/wiki/Escitalopram#Wechselwirkungen_mit_anderen_Arzneimitteln

Sind beides keine Mao-hemmer, aber hätte ja sein können, dass du ein mao-hemmendes Antidepressivum nimmst. Also die Sorgen deiner Mutter sind nicht unbegründet.

Übrigens spinnt dein Antidepressivum schon bei Käse rum, wegen dem Tryptophan in Milch und so weiter: https://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan

Es sind definitiv Sachen, die nicht zusammengehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felicia12
06.03.2017, 04:48

Vielen Dank das mit dem Käse bzw. Milchprodukten wusste ich auch noch nicht 

0

Antidepressiva zusammen mit MDMA können in einem tödlichen Serotonin Syndrom enden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, Du bist inzwischen an einem Punkt angekommen - wo Du merkst, irgendwas stimmt nicht.

Das ist Deine Mama, die weint nicht ohne Grund, die hat Angst um Dich. Ändere etwas, oder willst Du die nächsten Tage in der Bildzeitung als neues "Drogenopfer" stehen?

Das ist Dein Leben und ich werde Dir hier nichts einreden. aber bitte denke nach, wer Du bist, was Du willst und wohin Du willst. Du bist nicht dumm, das sehe ich  - Du erkennst es nur (noch) nicht. :)

Ich wünsche Dir alles Liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Mischkonsum von Antidepressiva und MDMA kann man sehr schnell sterben. Da hat deine Mutter recht das ist wirklich sehr gefährlich. Mich wunderts dass deine Mum das weiss den eigentlich ist das nicht so Bekannt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemals Alkohol mit Mdma konsumieren, sonst können Langzeitschäden auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiColonna
06.03.2017, 05:06

Langzeitschäden wären Leberzirrhose und Bauchspeicheldrüsenentzündung. Dazu wird es aber kaum kommen, weil sie vorher einen Herzinfarkt bekommt, bei dem die Überlebenschancen durch das Ecstasy absolut gering sind.
Bis 112 vor Ort ist, steht das Herz schon lange still.

Das ist ein Fall für eine Drogenberatungsstelle und eine stationäre Therapie.
So einfach ist das.

0
Kommentar von Anthraxxx
06.03.2017, 07:51

Des weiteren wirken sowohl Teile als auch Alkohol dehydrierend.
Wenn man nicht darauf achtet genug zu trinken (natürlich Wasser), kann das auch noch mal gefährlich werden.

0

Was möchtest Du wissen?