Droge glücklich?

14 Antworten

Droge ist ja das alte Wort für Medizin: Frag sowas mal in der Apotheke. Es gibt Stimmungsaufhellende Mittel, zum Teil Pflanzlich... versuche es.

Geh ausserdem viel an die Luft, such dir einen Sport/ Hobby (um dein Selbstwertgefühl zu verbessern und Soziale Kontakte zu etabliert), ernähre dich einigermaßen ausgewogen und halte dich an einen guten Schlafrythmus.

nein, und selbst würdest du direkt süchtig nach einem solchen Universal-Wundermittel werden.

Benzos nehmen einem Ängste, aber machen einen allgemein Gefühlskalt. Opiate machen dich mit Sicherheit glücklich, aber Toleranzbildung und einfach die Gefährlichkeit dieser Substanz macht es als Alltagsmittel unbrauchbar.

  1. Nein.
  2. solltest du lieber die Ursache ergründen, warum du nicht glücklich bist und daran arbeiten und solltest nie etwas mithilfe von Drogen verdrängen.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Frage zu Marihuana Konsum und dessen Schädlichkeit?

Ich kenne mich da jetzt nicht so aus in dem Bereich aber Mariuhana ist ja dafür bekannt ein legitimes Genussmittel zu sein z.b in Holland, in Kanada jetzt auch, in Amerika und allgemein ist es eines der meistkonsumiertesten Drogen der Welt und ist eigentlich eher als weiche Droge einzustufen wie z.b wenn man nach dem Feierabend ein Bier trinken würde.

Wie jede Droge hat es auch Nachteile vorallem wenn man es missbraucht (natürlich) aber ich habe das jetzt so mitbekommen, da es in Deutschland illegal ist, wird es so hochgezüchtet das es schon als starke Droge einzustufen ist.

Das Straßen Gras soll nicht mehr das sein was es eigentlich war (oder das natürliche Gras) weil es verunreinigt ist, hochgezüchtet (CBD raus gezüchtet und THC angestiegen) das ist wie als würde man z.B nach der Arbeit dann sein Genussmittel trinken, man will Alkohol trinken aber da steht nicht drauf wie viel Alc drinn ist und ein Bier oder 2 nach der Arbeit sind in Ordnung aber man würde dann stadessen eine Flasche Vodka trinken so kann man das vergleichen oder?

Das habe ich selber gemerkt, ich habe eine Zeit lang gekifft und ich wurde schon nach 3 oder 4 Zügen extrem breit so das es gar keinen Spaß mehr gemacht hat und man konnte das gar nicht mehr genießen, man zieht paar mal und ist schon weg deswegen hab ich leider aufgehört.

Ich dachte Kiffen wäre eine gute alternative zu Alkohol weil ich leider Alkoholiker bin und gesehen hab wenn ich auf kiffen umsteige trinke ich nichts mehr und hab kein verlangen mehr dazu! Aber wenn ich jetzt sehe das dass Gras von der Straße eigentlich nichts anderes mehr ist als eine harte Droge weil es so hoch gezüchtet wird macht es ja keinen Unterschied mehr ob ich jetzt trinke oder kiffe :/

Jetzt meine Frage. Gibt es dieses Mariuhana wovon geredet wird: weiche Droge, wie Feierabend Bier, legitimes Genussmittel? 

(z.b Holland, Amsterdam oderso ist das Mariuhana da rein und Qualitativ? Da wird es ja geregelt verkauft oder nicht? man weiß wie viel drin ist, es ist nicht gestreckt usw kann man es dann wie das Bier nach dem Feierabend vergleichen?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?