Droge die wie Alkohol wirkt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

GBL/GHB. Hat mehr von den positiven Wirkungen des Alkohols und weniger der negativen Wirkungen des Alkohols. Ergo, kann man es als besseren Alkohol bezeichnen.

Allerdings sollte man sehr auf die Dosierung achten, da man sich auch unschön überdosieren kann. Wird auch als Vergewaltigungsdroge benutzt, da Menschen bei einer Überdosis einfach umkippen und nicht mehr bei Bewusstsein sind.

Außerdem sollte man aufpassen nicht in eine Abhängigkeit damit zu geraten. Der Entzug kann noch schlimmer werden als beim Alkohol, und schon der ist sehr heftig.

Diethylether wäre die Erste Droge die mir einfallen würde. Wurde früher zu Prohibitionszeiten ersatzweise auch gerne getrunken, was ich nicht unbedingt empfehlen würde.

Ansonsten vielleicht Valium, wobei das Gefühl doch schon ein anderes ist.

Es gibt eine Substanz die wie Alkohol wirkt aber nicht Schädlich ist. Eine frage der Zeit bis diese auf den Markt kommt leider Weis ich nicht mehr wie diese heißt noch wer sich entdeckt hat. Witzig ist das man nur bis zu einem bestimmten Punkt davon berauscht wird und danach keine Steigerung mehr möglich ist.

Mehrwertige Alkohole, schädigt das?

Hallo, ich habe mir letztens eine Packung 'Extra Professional Mints Waldfrucht' gekauft. Hab auch schon locker 30 Stück gelutscht.

Was mir aber nun sorgen bereitet ist, dass ich mir mal die Zutaten Liste angeschaut hatbe und dort stand 'Kohlenhydrate 95,2 g - davon Zucker 0 g -mehrwertige Alkohole 95,2 g'. Was soll das denn heißen? Was ist das überhaupt?

Da ich erst 12 bin weiß ich nicht, ob das schädlich für mich sein könnte. Man sagt ja Alkohol ist für Kinder nicht gut und schädigt die Gehirnzellen oder so. Naja, ich hab jetzt angst. Kann ich die Bonbons weiterhin essen oder wie?

Außeeeerdem steht da, dass sie 'Stevia' beinhalten! Was ist das? Ist das ungesund & schädlich?

Und was meinen sie mit 'Kann bei übermässigem Verzehr abführend wirken'? Das macht mir auch angst. Habe bestimmt 10 Stück oder mehr hintereinander gelutscht! Ist das gefährlich für mich?

Würde mich über Antworten freuen, danke. :)

...zur Frage

Kiffen Reduzieren

Hey mal an die Kiffer hier oder die Leutchen die damit erfahrung haben...Aber bitte nur genau solche Leute..auf iwelche megaklugen Antworten kann ich gut verzichten denn es ist eine ernst gemeinte frage...

Und zwar habe ich mit 14 das erste mal Gekifft. War sofort mein Ding ich trinke nie Alkohol und nehm auch sonst nichts..nichtmal Kippen. Jedanfalls habe ich dann so c.a 1 jahr Gekifft aber nicht regelmäßig sondern so alle paar Wochen mal...War auch cool . Dann habe ich komplett aufgehört bis ich 18 wurde. Keine Kippen kein Alkohol viel Sport und das 3 Jahre. Ich habe auch nichts gegen Kiffen . Ich bin der meinung der Konsum macht die Droge. Ich meine Wenn man jetzt alle paar Wochenenden mal n Joint durchzieht ist das doch völlig ok. Oder selbst wenn man jeden Abend zum Feierabend nen Joint durchzieht. ist doch auch völlig ok. Nur bei mir ist es der Fall ich weiss auch nicht warum..ob ich dachte ich habe was verpasst oder was auch immer. Jedenfalls ging es dann sehr schnell mit 18 wieder angefangen. Erst 1 mal im Monat nach Holland gefahren . Schnell jedoch jedes Wochenende. Um zum Punkt zu Kommen jetz bin ich 20 und habe 2 jahre einfach nix getan nur Gchillt und mal 3 Monate gearbeitet..Ich Kiffe wirklich jedentag..Es gab seit 1 jahr nicht einen Tag wo ich nüchtern eingeschlafen bin..es ist sogar so das ich richtig Ja nicht angst das ist das falsche Wort eher schlechte Laune oder so bekomme wenn ich dran denke das ich Morgen zb nicht Kiffen könnte. Ich muss jeden Tag Kiffen. Das ist aber nicht gut. Ich mein früher hätte ich gedacht wie geil jedes Wochenende ein Joint Perfekt. Mittlerweile bin ich kaum noch nüchtern. Ich weiss aber das ich aufhören kann..Habe öfters mal 7 Wochen oder so nicht gekifft. Aber der Wille es konsequent durchzuhalten fehlt. Ich wollte mir morgen nen Job bei ner Zeitarbeitfirma besorgen damit ich wenigstens mal wieder was mache. Es kann schließlich nicht angehen das ein gesunder 20 Jähriger nur rumsitzt. Ich habe jetzt eine Wohnung im Elternhaus bekommen und will langsam echt wieder klarkommen. Deswegen wollte ich fargen ob evtl jemand Tipps für mich hat wie ich es am besten mache. Weil es macht ja keinen sinnd zb zu sagen ok Kiff ich nur noch nach 20 uhr wenn man dann Quasi den ganzen Tag nur aufs Kiffen wartet wisst ihr was ich meine?..Deswegen es werden bestimmt schon einig von euch Erfahrungen haben währe nett wenn ihr sie mit mir teilen könntet :)

...zur Frage

Welche Droge ähnelt der Wirkung von Alkohol?

...zur Frage

Alkohol soll schlimmer als eine Droge sein? Bspw. Speed ...

...zur Frage

Ohne Alkohol Langeweile?

Hey, um direkt ins Thema zu gehen, Ich habe ein "kleines" Alkoholproblem. Ich habe die letzten Monate so gut wie jeden Abend 1-6 Bier getrunken. Da ich natürlich weiß, dass das ungesund und unnormal ist wollte ich jetzt gern damit aufhören, allerdings verspühre ich jetzt so dermaßen Langeweile, dass ich mir am liebsten was trinken würde. Ich meine ich habe mich im Griff, aber es nervt mich, dass ich so gern trinken würde jetzt, hat jemand einen Tipp?

Bügeln etc. hilft nicht.

...zur Frage

Was kann ich meinem Körper noch Gutes tun?

Folgende Nahrungsergänzungsmittel nehme ich schon:

  • Multivitamine
  • Mineralien (Citrate + Aminosäure-Chelate)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure) täglich 1/2 Teelöffel
  • Siliziumgel
  • Schüsslersalze
  • Chlorella-Algen (zur Entgiftung)
  • Darmbakterien-Tabletten + Brottrunk für eine gesunde Darmflora
  • Omega-6-Fettsäuren (Nachtkerzenöl)
  • Omega-3-Fettsäuren (aus Fischöl)
  • Biotin 5 mg
  • Rotklee
  • jeden Tag einen Einlauf mit 1 Liter klarem Wasser (zur Entgiftung)

Das meide ich:

  • Alkohol
  • Zigaretten
  • Milchprodukte (bzw. nur in Ausnahmefällen)

Des weiteren esse ich auch jeden Tag Salat.

Jetzt wollte ich euch fragen, was ich noch supplementieren könnte.

WAS ist noch wichtig? Z.B. Aloe-Vera-Saft?

Mir fehlt nichts, ich nehme das alles lediglich wegen gesundem Lebensstil. Die Nahrungsergänzungen nehme ich schon seit 7 Jahren und seitdem ist auch mein erblich bedingter Haarausfall nicht mehr schlimmer geworden:) Außerdem habe ich eine feinporige-reine Haut von den oben genannten Maßnahmen bekommen.

Bitte nur ernst gemeinte Antworten! Bitte keine dummen Kommentare wie: Der Körper braucht keine Nahrungsergänzung etc. Natürlich BRAUCHT er das nicht, aber es ist trotzdem ein schöner Luxus für den Körper, wenn er das alles bekommt. Man darf Minimum nicht mit Optimum vergleichen!

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?