Drittes Reich vergessen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, vergessen darf man die Greultaten, von den Nazis und ihren Gefolgsleuten, auf keinen Fall.

Wir müssen aber damit aufhören, den Wahnsinn, von diesen Leuten, jetzt dazu auszunützen, um uns zu Profilieren, indem wir uns (wie vele Politiker), für den Wahnsinn, der damals geherrscht hat und für die Menschen, die man umgebracht hat, entschuldigen.

Wir brauchen und können uns nicht für Sachen entschuldigen, die wir nicht selbst begangen haben.

Und wenn wir das tun, wie es jetzt einige Politiker tun, unter deren "Regime", es auch aktuell noch "Sauereien" gibt, dann ist das ein perfides Ablenkungsmanöver.

Wir müssen aus der Vergangeheit lernen und dafür Sorge tragen, dass nie wieder Menschen schikaniert, misshandelt und ermordet werden.

Wir müssen uns für die Vergehen unserer Vorfahren damit entschuldigen, dass wir dafür sorgen, dass jetzt, wo wir das beeinflussen können, nichts mehr vorkommt, was die Rechte, der Menschen verletzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist das Hauptargument, dass dem deutschen Volk aus den begangenen Verbrechen der NS-Zeit mehr als anderen Völkern die Verantwortung zufällt, eine Wiederholung zu verhindern, aktiv für Frieden, Völkerfreundschaft, Solidarität und Toleranz in der Welt einzutreten und dabei mit eigenem Beispiel voranzugehen.

Das ist mein theoretisches Ideal, in der Praxis sind wir leider weit davon entfernt und bewegen uns seit Jahren auch immer mehr von ihm weg statt zu ihm hin, meine ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das deutlichste Argument dagegen dürfte wohl sein, dass diese Drecksglatzen eben dies fordern, um ihren dreckigen Mist verbreiten zu können und zwar ohne gleich hören zu müssen, sie seien Nazis - und genau das sind sie, die gleichen Mistkerle, die vor einigen Jahrzehnten so viel Unheil über die Menschen gebracht haben. An Leute, die sowas fordern: Macht´s eurem Führer nach und gebt euch den Gnadenstoß. Die Welt könnte so viel besser sein.

Geschichtliche Ereignisse - gleich welche - werden nie vergessen, es gibt keinen Grund, warum man sowas tun sollte. Die Geschichte zeigt unsere Vergangenheit und aus dieser lernt man, denn die Vergangenheit ist ein Spiegelbild der Zukunft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Argumente? Verantwortung für die Vergangenheit, Selbstvergewisserung, Warnung und Verantwortung für die Zukunft. Ein lautes "NIE WIEDER" und, als wichtigstes Argument: Millionen von ermordeten und im Krieg gefallener Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du den Leuten hier wirklich diese Schreibarbeit antun? Falls du über die damaligen Geschehnisse informiert wärst würdest du dir eine eigene Meinung bilden können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sollte für immer eine Mahnung sein, dass sich auch nur annähernd ähnliches niemals wiederholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verbrechen der Nationalsozialisten sollte für immer ein Mahnmal sein, nicht nur für Deutschland. Deshalb dürfen sie nie vergessen werden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas sollte man nicht vergessen es gehört zubder Welt Geschichte was jeder für sich behalten soll das sobetwas nie wieder passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?