Dringende Frage zur alten Kontopfändung?

1 Antwort

Wenn du die Forderung beglichen hast, dann wende dich doch einfach an den Gläubiger. Dieser kann die Pfändung dann aufheben.

Aber in der regel vertun die sich da nicht, grad wenn du sagst, du hast eine Erledigung damals erhalten.

Ist es vielleicht eine neue Forderung? Du kannst bei deiner Bank nachfragen, wer die Pfändung ausgesprochen hat und in welcher Höhe. Dann bist du vielleicht erst mal schlauer...

Und wenn es eine neue Pfädnung ist, solltest du vielleicht über ein Pfändungsschutzkonto nachdenken. Dann kannst du dein Konto normal nutzen, auch wenn eine aktive Pfändung besteht. Du hast dann einen gewissen monatlichen Freibetrag zur Verfügung.

Vorläufiges Zahlungsverbot, Pfändung?

Ich habe vor vielen jahren einige Schulden gemacht um die ich mich nie gekümmert habe. vor ca. 2-3 wochen habe ich endlich mein leben in den griff bekommen und meiner mutter alles gebeichtet, seitdem hilft sie mir die dinge zu klären, raten zu vereinbaren etc. nun haben wir zwar allen ratenvorschläge geschickt, aber heute habe ich von der größten rechnung ein schreiben bekommen, nämlich ein vorläufiges zahlungsverbot, was auch mein arbeitgeber bekommen hat. was bedeutet das denn genau? ich verdiene nur 630 euro, kriege ich jetzt bis die rechnung (2.000 euro mittlerweile) beglichen ist gar nichts mehr? kann man also in diesem stadium keine ratenzahlung mehr vereinbaren? die raten könnten sogar vom konto meiner mutter abgebucht werden, damit der gläubiger eine sicherheit hat.. ich weiß nicht weiter, den gerichtsvollzieher erreiche ich jetzt nicht mehr, der brief kam erst vor einer stunde :( weiß nicht, wie ich das das wochenende über aushalten soll..

...zur Frage

Erledigungsschreiben + Kontoauszug ausreichend als Beweis, dass titulierte Forderung beglichen ist?

Hallo,

ich habe folgende Frage:

Ich habe die titulierte Forderung (es gab einen Vollstreckungsbescheid) meines Gläubigers komplett bezahlt und bekam auch ein Erledigungsschreiben, in dem geschrieben steht, dass die Forderung zum genannten Aktenzeichen erledigt ist und dass sie ihre Tätigkeit insoweit einstellen. Allerdings war der entwertete Titel nicht dabei. Ich habe im Internet gelesen, dass einige Gläubiger versuchen, doppelt zu vollstrecken, obwohl schon alles bezahlt war. Da mein Gläubiger mir den entwerteten Titel nicht zugeschickt hat, mache ich mir Sorgen, dass mir sowas eventuell auch passiert. Würde das Erledigungsschreiben des Inkassobüros und meine Kontoauszüge, auf denen meine Zahlung zu sehen ist, ausreichen, um zu beweisen, dass die titulierte Forderung beglichen ist?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?