Dringende Frage zum Arbeitsrecht - unbezahlte Sitzungen?

4 Antworten

Wenn es eine Anweisung zur Teilnahme an diesen Sitzungen gibt, muss diese Zeit auch bezahlt werden. Das ist ja kein Freizeitvergnügen für den AN.

Es hat nicht "unbezahlt" zu geschehen, sondern der Arbeitgeber muss - wenn es sich um eine verpflichtende Veranstaltung handelt - diese Sitzungen als Arbeitszeit bezahlen.

Das hat Hexle2 auch schon richtig beantwortet!

Es liegt allerdings alleine an Dir, Dein Recht gegenüber Deinem Arbeitgeber einzufordern, ansonsten musst Du es eben nehmen, wie es ist, auch wenn es "unrecht" ist.

Im übrigen ist es äußerst zweifelhaft, ob er eine verpflichtende Veranstaltung überhaupt außerhalb der regulären Arbeitszeit anberaumen kann!

Es ist schließlich eine Tätigkeit, die durch den Arbeitgeber angewiesen wird. Somit ist es Arbeitszeit.

auch, wenn es unbezahlt geschieht?

0

2 Finger gebrochen...Krankenschein....trotzdem disco besuch erlaubt?

Hey Mein Freund hat zwei finger gebrochen..er hat mehrere wochen krankenschein weils ein sehr komplizierter bruch ist..seit 2 wochen sitzen wir jedes we nur zuhause rum und trauen uns nicht wegzugehen aus angst das ein mitarbeiter ihn sehen könnte und ihn "verpetzen" könnte..ist es rechtlich gestattet das man mit einem gebrochenen finger in die altstadt bzw in die "disco" geht??

bitte schnelle antwort =) danke im vorraus!!

...zur Frage

Email- Geheimnis?

Ist es rechtlich erlaubt, E-Mails (oder auch Briefe) die man bekommen hat, zu veröffentlichen? Und wenn ja, unter welchen Umständen? Bitte mit Begründung!

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber einen dazu zwingen in einen anderen Standort überzusiedeln der viel weiter weg ist?

Bei uns brodelt die Gerüchteküche dass wir, also die Mitarbeiter gezwungen werden sollen in einen anderen Standort umzuziehen. Dieser besagte Standort ist ca. 70km vom jetzigen entfernt. Für mich ein sehr großes Problem, da ich jetzt schon 39km einfach fahren muss um auf die Arbeit zu kommen und dass natürlich in die entgegengesetzte Richtung. Dass heisst, dann hätte ich einen einfach Arbeitsweg von 109km, was meines Erachtens nicht mehr zumutbar ist. Wie würde es rechtlich aussehen? Umzug kommt schon einmal nicht in Frage, da ja mein Partner auch seinen Arbeitsplatz direkt in der Nähe unserer Wohnung hat. Noch ist es nicht Fakt, mache mir aber natürlich jetzt schon Gedanken darüber was dann die beste Lösung für mich wäre. Aufhebungsvertrag? Steht einem dann eine Abfindung zu?

...zur Frage

Darf ein Lehrer seine Schüler "zwingen", sich einen Facebook-account einzurichten?

Ich bin in der Ausbildung zur Datenschutzbeauftragte und bin bei einem Audit darauf gestoßen, dass ein Lehrer seine Schüler "gezwungen" hat, sich einen Facebook-account einzurichten, damit er über das soziale Netzwerk leichter Referate, Noten etc. erteilen kann. Dies kann rechtlich doch gar nicht erlaubt sein, oder?

Ich brauche unbedingt eine Richtlinie Danke schonmal

...zur Frage

Betriebsferien aber keinen übrigen Urlaub mehr?

Hallo zusammen, die Firma meiner Freundin macht Betriebsferien, das wurde erst kürzlich so entschlossen. 27,28,29 Dezember. Sie hat aber keinen Urlaub mehr übrig. Sie ist laut Betrieb/ Betriebsrat gezwungen, dass sie entweder Urlaub von nächstem jahr nimmt oder an den Tagen der Betriebsferien unbezahlt arbeitet. Ist das rechtlich gesehen in Ordnung?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Internet surfen am Arbeitsplatz : ist das rechtlich zulässig?

unser Chef erlaubt es den Arbeitnehmern, während der Arbeitszeit stundenlang im Internet zu surfen, Musikvideos anzuschauen. Verstösst er damit gegen geltendes Arbeitsrecht oder ist dies zulässig ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?