**DRINGEND!**Dubiose Zahlungsaufforderung/Drohung für angeblichen Downloadservice. Ist das rechtens?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo KatzeNini,

in dem Brief muß entweder eine Telefonnummer oder eine e-mail-Adresse hinterlegt sein. Rufe dort an oder kontaktiere das Unternehmen und frage nach, für welche Dienstleistung du eigentlich bezahlen sollst. Mache dann von deinem Widerspruchsrecht Gebrauch. Wenn das alles nichts nützt, oder du niemanden kontaktieren kannst, wende dich an einen Anwalt für Internetrecht. Jedenfalls ist die Firma, lt Ihrer Internetseite, bereits bestens auf Klagen von angeblichen "Nutzern" Ihrer Dienste vorbereitet. Bereits mehrere Mahnverfahren sind auf der Internetseite hinterlegt mit den passenden Gerichtsurteilen. Ihr müßt also irgendwann einmal z. B. eine Software-Installaionsanleitung bei denen downgeloaded haben. Oder evtl. sogar eine Software. Diese Dienste sind Premium-Dienste und kostenpflichtig.

Wünsche euch viel Glück und liebe Grüsse!

Hallo Buchbinder, das einzige was hier draufsteht ist eine kostenpflichtige Telefonnummer 0,99 €/Minute aus dem deutschen Festnetz, der Deutschen Zentral Inkasso GMBH. Schätze mal, das man dort in einer Endloswarteschleife landet, die nochmal Geld bringt grrrr. Emailadresse gibt es auch nicht.

Die Faxnummer funktioniert sowieso nicht (meldet sich Ford ;D)

Sparkassenverbindung Saarbrücken

0
@KatzeNini

Hallo! hab mal ein bißchen recherchiert. Es gibt wohl einige, die auf diese Firma reingefallen sind. Jedenfalls ist der Eigentümer kein unbeschriebenes Blatt. Hab dir mal von der Verbraucherschutzzentrale ein Schreiben kopiert, welches du hier jetzt findest. Die Adresse der Firma müßte auf dem Briefkopf ja angegeben sein. Dann verfasse einEinschreiben/Rückschein oder als Einwurf/Einschreiben mit folgendem Textlaut:

Es ist kein Vertrag zustande gekommen. Hilfsweise erkläre ich den Widerruf, der – mangels ausreichender Belehrung – auch noch rechtzeitig ist. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung, weil lediglich eine kostenlose Nutzung gewollt war und kein kostenpflichtiges Abo. Ich werde keinerlei Zahlung leisten

und dann warte ab, was passiert.

Auf jeden Fall: NICHT ZAHLEN und NICHT EINSCHÜCHTERN LASSEN!

Liebe Grüsse

0
@Buchbinder

Genau was ich gesucht habe, das sind die Infos die wir brauchen- DANKESCHÖN für deine Mühe! mit LG

0

hallo,ich habe ähnliches schon erlebt. habe dann nach dieser firma gegooglet und konnte feststellen das ich nicht der einzige war. es war die firma Top-of-Software.de – Antassia GmbH. die haben massiv gedroht mit inkassofirmen,rechtsanwalt und gerichtliche schritte,also das volle programm. der betrag war um die 96 euro und der vertrag sollte natürlich gleich für 2 jahre sein,also 2x 96 euro. ich habe ein schreiben im internet gefunden wie man erst einmal einspruch erheben kann.natürlich bringt es nichts,da die einspruchsfrist schon längst überzogen war,denn die erste mahnung wird erst nach verstreichen der einspruchsfrist geschickt. ich kann nur raten hartnäckig zu sein,auch wenn sie noch so massiv drohen,wichtig ist nur das man sich sicher ist nichts runtergeladen zu haben. die werden auch meistens damit drohen,das sie die ip-adresse von dir haben. immer wieder bekomme ich eine mail von irgendeiner inkassofirma,die für den verein das geld eintreiben will,auch der anwaltliche vertretubg hat mittlerweile gewechselt. ich drucke mir das zeugs aus und stecke es zu dem ganzen papierkram von der firma,falls sie nicht aufgeben sollten.dann kann ich immer noch mit dem papierkram zur polizei gehen. bis dahin würde ich ruhe bewahren und keinesfalls zahlen. vielleicht findest du beim googeln andere betroffene die auch mit der firma ärger haben. viel glück und starke nerven. http://www.abzocknews.de/tag/content4u-gmbh/

Oh suuper, vielen Dank für deine Erfahrung und deine Einschätzung, der link ist auch aufschlußreich!!!

0

das gleiche wie bei der Firma Outlett ? Die sind ja auch schon durch Rundfunk Fernsehen geoutet.

0

Auf jeden Fall nicht bezahlen. Egal, womit die drohen. Dadurch wollen die nur die Leute einschüchtern und so zum Bezahlen kriegen. Wendet euch an die Verbraucherzentrale. Die können euch da helfen.

Stimmt, daran hab ich noch garnicht gedacht! Wollte mir nämlich erstmal Zeit und Kosten beim Anwalt sparen...vielen Dank für den Tipp!

0

Was möchtest Du wissen?