DRINGEND: Wieviel sollte ein Hund fressen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt immer darauf an WAS du füttern willst.

Bei Rohfutter (Fleisch, Innereien, Knochen usw.) braucht ein ca. 10 Jahre alter Hund, der nicht mehr sonderlich viel "Außdauersport" betreibt ca. 2 % des Körpergewichtes an Futter --- in eurem Fall wären das: 380 bis 400 g Futter am Tag.

Bei Nassfutter erhöht sich das ganze meist um ca. 50 bis 80 g was dann 430 bis 480 g am Tag an Futter ausmacht.

Bei Trockenfutter ist es je nach Hersteller (und Müllmasse darin) zwischen 200 und 220 g.

Bei einem Hund mit mehr Sport muß natürlich auch die Menge erhöht werden.

Die Frage ist - WAS fütterst Du ?  Diese Prozentregel gilt nur für Frischfutter.

Wenn Du Fertigfutter gibst sieht das schon wieder anders aus.

Bei einem älteren Hund geht man von davon aus daß er nicht mehr soviel Energie benötigt.  Wenn Du da 2 % vom Körpergewicht nimmst, kommst Du mit 200 - 250 Gramm hin - das ist richtig.  Aber das gilt dann für Fleisch, Gemüse etc.  Und nicht von einer kleinen Dose Fertigfutter mit 200 Gramm.

Ausserdem muß man halt sehen, wie der Hund beinander ist. Ist er zu dünn? Übergewichtig ? Normal ?

Also bitte mehr Infos.. :-)

Hebelek 15.07.2017, 22:07

Wir füttern nur Nassfutter, aber ja, aus der Dose. Das bekommt er 2 mal am Tag, also etwa 200g in der Früh und etwa 200g am Abend. Er selbst sieht und fühlt sich etwas "fest" an. Er ist denke ich näher an dick als an dünn dran. Wenn ich ihm über die Rippen fahre, dann spüre ich da zb eine kleine Fettschicht. 

0
Spirit1343 15.07.2017, 22:18
@Hebelek

Ok - dasheißt er bekommt dann 400 Gramm Nassfutter am Tag ? Das sollte für einen 18 Kilo Hund reichen - noch dazu wenn er nicht zu dünn ist. Allerdings ist es halt so daß Naßfutter nicht besonders satt macht.  Mach mal den Test und erwärme mal ein bisschen von dem Zeug - wird es dann "Suppe" ?  Naßfutter besteht meist zu über 70% aus Feuchtigkeit. Ich vermute mal daß der Hund deshalb Hunger hat.

Weißt Du was er früher zu fressen bekommen hat ? Du sagst ihr habt den Hund noch nicht lange ?

Ich sag jetzt bewußt nicht daß Du halt "Barfen" sollst  (der Rat kommt bestimmt noch, aber bei einem 10jährigen Hund der das nicht kennt würde ich erstmal die Finger davon lassen).

Vielleicht hat der Hund früher Trockenfutter bekommen ?  Das hält halt viel länger vor.

Vielleicht besorgst Du Dir mal ein gutes getreidefreies Trockenfutter und versuchst es damit ? Aber bitte nicht Naßfutter und Trockenfutter mischen. Wenn überhaupt dann halt morgens Trockenfutter und abends Nassfutter oder umgekehrt. Also mit zeitlichem Abstand.

Wenn Du kein Trockenfutter geben willst, dann matsche ihm zu dem Nassfutter vielleicht mal 1 oder 2 gekochte Kartoffeln mit rein. Das macht auch satt.  Dann halt etwas weniger von dem Naßfutter.  Du mußt ein bisschen "ausprobieren" was er mag und verträgt.  Aber Achtung - von zuviel Kartoffeln kann er auch dick werden und nicht alle Hunde vertragen das. 

3
SusanneV 16.07.2017, 07:09
@Spirit1343

@Spirit1343

Sorry wenn ich Dir widerspreche, aber 400g sind zu wenig.

Meine Dobermannhündin hat 24kg und bekommt 800g (Terra Canis). 600g kann der Hund schon vertragen....

0
Spirit1343 16.07.2017, 09:38
@SusanneV

Wie alt ist dein Dobermann ?  Und wie bewegungsfreudig ?  Wir reden hier von einem 10 Jahre alten Hund...

0
SusanneV 16.07.2017, 10:50
@Spirit1343

Viereinhalb und extrem aktiv. Das muss man natürlich auch berücksichtigen.....

0
friesennarr 16.07.2017, 13:31
@Spirit1343

lol Fleisch besteht auch aus 60 % Feuchtigkeit.

Trockenfutter hält nicht länger vor, es verbraucht nur sehr viel mehr Energie bei der Verdauung.

Was soll die Kartoffel im Futter?

0
MeliGa 16.07.2017, 11:53

Also ich hab nen jungen 15 Kilo Franzosen und der bekommt 400g nassfutter (Lachs mit Kartoffel von Vet Concept) und zwischendurch mit Trockenfutter (auch Lachs mit Kartoffel) gefüllte Papprollen (vom Toilettenpapier oder Küchenrolle), weil er das auch nur so frisst. Das sind dann geschätzt ca 50-100g zusätzlich.
Vet Concept kann ich echt empfehlen. Da gibt's auch extra Senioren-Futter, die Qualität ist gut und mit der ersten Lieferung bekommt man auch ein ein Buch mit, indem alle Sorten die sie anbieten aufgeführt sind und indem es eine Tabelle gibt wie viel man am besten füttert. Außerdem kannst du dir dort auch Beratung holen, was für deinen Hund am besten geeignet ist auch wenn er abnehmen muss.

1
friesennarr 16.07.2017, 13:34
@MeliGa

Kein Mensch sollte Vet Conzept empfehlen - die die das tun haben sich noch nicht mit den Inhaltsstoffen auseinandergesetzt.

Warum muß dein Hund Papierrollen fressen?

Extra Seniorenfutter oder extra Welpenfutter oder extra Diätfutter braucht kein Tier.

Bei einem Tierarzt wird man wohl kaum eine Beratung bekommen und Vet Conzept ist über Tierärzte vertrieben.

0
MeliGa 18.07.2017, 12:47
@friesennarr

Mein Hund muss kein Papier fressen und das tut er auch nicht. 

Er zerfetzt die Rollen lediglich nur um an den Inhalt zu kommen ;)

0
friesennarr 16.07.2017, 13:29

Bei Frischfutter oder Dose kommt man bei einem 19 kg Hund niemals mit 200 bis 250 g aus.

0
Spirit1343 17.07.2017, 01:19
@friesennarr

Wieso ? Wenn ich 2% vom Körpergewicht rechne ist das bei 19 Kilo Hund 380 Gramm.  Wenn ich dann noch den Senior berücksichtige und 30% runterrechne sind das 266 Gramm.  Frischfutter natürlich. Nicht Dose. Klar - ist etwas wenig aber wenn der Hund älter und sowieso schon etwas übergewichtig ist, würde ich damit anfangen und schauen was passiert.  Wenn er abnimmt bekommt er etwas mehr.  Meistens gibt es ja auch noch Leckerchen zwischendurch......

Bei Dose würde ich 400 - 600 Gramm geben und eben auch schauen ob der Hund davon zu- oder abnimmt und entsprechend anpassen.

0

Es kommt darauf an, ob du Trocken-, oder Nassfutter fütterst.

Auf den Futterverpackungen stehen aber immer Mengenangaben, wieviel gefüttert werden soll. Die Hersteller geben immer eine etwas zu große Menge an, daher kannst du immer etwas von der empfohlenen Menge abziehen, vor allem, wenn du ihm auch noch Leckerli´s gibst.

Wenn Du wirklich sicher gehen willst, dass Dein Hund ausreichend Futter und die für ihn notwendigen Nährstoffe und Energie bekommt, dann solltest Du Dir über eine Ernährungsberatung für Hunde Gedanken machen. 

Da wird ganz genau auf Deinen Hund abgestimmt, was er fressen kann bzw. wie viel von welchem Futter UND ob er damit dann auch die richtige Menge an Nährstoffen bekommt, die er braucht um gesund zu sein und zu möglichst lange zu bleiben. 

Einfach mal googlen oder Tip: https://www.fellnasenkekse.de/futtercoaching-ern%C3%A4hrungsberatung-hund/ 

Denn wie viel der Hund an Futter bekommen muss, hängt weniger von der tatsächlichen Menge ab als von dessen Zusammensetzung. 

Viel Spaß und viel Erfolg mit Deinem Hund. 

Gibt ihm soviel er mag, beobachte und reduziere entsprechend bei Gewichtszunahme. Je besser die Futterqualität, umso höher ist  der Preis und Verringerung der Menge. Vom Billigschrottfutter könnte er getrost eine 800 g Dose vertilgen.   

Zahlen bringen wenig, die Zusammensetzung machts. Jeder Körper verwertet anders. Man hat es schnell ohne Tabellen und Waage raus, was ein Hund braucht.  

Ok dein Hund bekommt Nassfutter. Welches denn? Und was steht auf der Fütterungsempfehlund drauf? 

steht auf der futterverpackung da es je nach futter änderungen gibt

Was möchtest Du wissen?