Dringend: Wie ein Attest vom Amtsarzt verdienen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es muss halt laut Prüfungsordnung ein Amtsärztliches Attest sein, da halt Drittversuch. Der Untersucht vermutlich genauer als ein Hausarzt; die uni würde einen ja vermutlich nicht extra zu dem schicken, wenn der so kooperativ wie manche Hausärzte wäre.

Warum es meinen Kollegen gegenüber unfaire sein sollte, weiß ich nicht, denen entsteht daraus kein Nachteil größerer Nachteil als mir wenn sie Spicken (was ich nicht mache).  

Bei der Prüfung wird halt sehr sehr konkret gefragt, weshalb hier eine Lücke ein Abgrund sein kann und ich gerade zudem schnell in Panik wenn ich über so was stolpere, was das ganze nicht verbessert - wenn das wissen dann nur "locker sitzt" wäre das Ergebnis ggf. ein Blackout.

Wie gesagt, dieses Studium ist mir einfach zu wichtig, als dass ich da so was riskieren wollen würde.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst du nicht einfach googlen ob so eine ähnliche Prüfung im Internet zu finden ist orientierst dich an der und wirst sicherer sein. Und wenn du sagst du bist dir ansich schon ziemlich sicher in dem Fach dann wirst du da ja wohl bestehen und wenn es mit ner schlechteren note ist ^^ Du schaffst das schon auch ohne dir schaden zuzufügen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also von einem Arzt ein Attest zu bekommen ist ja wohl das kleinste Problem.

Einfach eine Krankheit erfinden die nicht man einem nicht sofort ansieht, sowas wie du warst die ganze Nacht auf dem Klo und hast Magen Probleme.

Migräne und Psychischer Stress lassen sich auch schlecht nachweisen aber ist meisten Locker eine Woche drin ;-).

Und wenn Garnichts geht denn sag es einfach offen und ehrlich zu ihm und bitte ihn dich krank zu schreiben ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mir eher ein Messer in die Hand rammen als Medikamente überzudosieren.

Beides kann langfristige Folgen haben.
Erwischt du einen Nerv in der Hand, is Ende mit normaler Benutzung.

Überdosierst du kritisch, stirbst du vielleicht dran.

Muss es denn der Amtsarzt sein?
Ich würde am liebsten keine Alternative dazu geben, weil es unfair ist, deinen Kollegen gegenüber...

Ansonsten lass dich halt einweisen in die Psychiatrie für am besten aber ne Woche. 24h / 48h wirken sehr verdächtig.
Aber dann musst du auch mit den Konsequenzen leben, das ganze gut "darstellen" und eventuell setzen sie dich auf Antidepressiva oder Beruhigungsmittel...

Renn doch einfach mit dem Kopf so lang gegen ne Wand bis du ne gehirnerschütterung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du dir verdienen beim Amtsarzt.

Wenn du krank bist bekommst du von deinem HA eine AU.

In deinem fall, setze dich auf den Hosenboden und bereite dich auf die Prüfung vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?