DRINGEND Kindergeld abgelehnt?

2 Antworten

War die letzte Antwort ein Bescheid? Dann lege doch gegen den Bescheid Widerspruch ein und begründe, dass du in Deutschland bei deinen Eltern lebst und das Studium als Fernstudium betreibst und nur für die Prüfungen anreist (machen andere in Deutschland ja auch so). Hol dir eine Sammelmeldebescheinigung beim Amt, woraus hervorgeht, dass du bei deinen Eltern gemeldet bist.

Die Widerspruchsfrist steht auf der Rückseite, einen Monat üblicherweise, danach ist es rechtsgültig und es ist zu spät, was dagegen zu tun.

Ich habe genauso gemacht und warte jetzt auf eine Antwort.Danke

0

Das Kindergeld steht deinem Kind zu, nicht dir, also hast DU schon gar nicht davon zu leben. Beantrage BAföG o.ä.!

Ich bin das Kind und das ist was meine Eltern bekommen haben.

0

Dann hast du das etwas wirr geschrieben. Wie alt bist du überhaupt? Kindergeld steht jedem Kind bis zu einem bestimmten Alter zu, ohne Ausnahme.

0
@Kugelflitz

ja, bis 18. Bei Aufenthalt in Deutschland bekommen hier die Eltern das Kindergeld

0

Familienkasse fordert Kindergeld zurück? Muss ich es zurück zahlen?

Ich habe der Familienkasse alle Nachweise und mein Arbeitsvertrag vorgelegt. Bin ausbildungssuchend und arbeite in der Zwischenzeit Vollzeit. Ich bin ausgezogen und wohne alleine. Die Familienkasse hat mein Abzweigungsantrag akzeptiert und mir für Januar 184€ überwiesen. Nach zwei Wochen bekomme ich ein Brief wo von mir das Geld wieder zurück verlangt wird. Da ich meine Pflichten erfüllt habe und mein Arbeitsvertrag sowie den Antrag am gleichen Tag bei der Familienkasse eingereicht habe, habe ich ja kein Schuld daran. Muss ich trotzdem das Geld zurück überweisen ? Das Problem ist, dass die Familienkasse auch keine Ratenzahlung akzeptiert. Ich habe leider keine Möglichkeit alles auf einmal zurück zu zahlen.

...zur Frage

Kindergeld trotz 40std die Woche?

Ich bin 20 Jahre alt. Wohne getrennt von meinen Eltern und ein Abzweigungsantrag für das Kindergeld wurde akzeptiert. Nun bekomme ich nach 2Wochen ein Brief, dass mir eventuell doch kein Kindergeld zusteht. Die Familienkasse will das Geld zurück. Ich zahle es gerne zurück, aber steht mir als Ausbildungssuchender kein Kindergeld zu ? Beweise wurden der Familienkasse vorgelegt und deswegen wurde auch der Abzweigungsantrag akzeptiert. Nun steht im Brief, dass mir wegen ein 40Std Job in der Woche kein Kindergeld zusteht. Ist das wirklich so, obwohl ich noch ausbildungssuchend bin ?

...zur Frage

Rechtsfrage - Kindergeld falsch überwiesen?

Für das volljährige Kind (befindet sich in Ausbildung) wird Kindergeld gezahlt.

Da das Kind volljährig geworden ist, musste ein neuer Antrag gestellt werden. Das Kindergeld sollte nicht auf das Konto des Kindergeldberechtigten (Mutter) überwiesen werden, sondern auf das Konto der Person G, welche eine uneingeschränkte Generalvollmacht besitzt. Dies wurde ausdrücklich beantragt.

Die Familienkasse hat dies nicht beachtet und das Geld inkl. Rückzahlung i. H. v. 1532,00 € auf das Konto des Kindergeldberechtigten überwiesen. Der Kindergeldberechtigte zahlt das Geld freiwillig nicht zurück.

Welche Rechte hat Person G aufgrund der uneingeschränkten Generalvollmacht nun? Muss die Familienkasse für den Schaden, den sie zu verantworten hat, zahlen?

...zur Frage

Wechselt die familienkasse, wenn man in ein anderes bundesland zieht und wie kann ich meine situation am besten lösen?

Hallo :) Ich bin von Baden-Württemberg nach Hessen gezogen. In Baden-Württemberg habe ich wegen einem Mutter-Kind-Haus gewohnt, komme eigentlich aus Hessen. bin dann nach Wiesbaden in ein anderes Mutter-Kind-Haus gezogen, da mein Freund (er ist auch der Kindsvater) und meine familie in Hessen wohnen. Das Kindergeld meines Sohnes wurde in Baden-Württemberg beantragt. Durch das Mutter-Kind-Haus habe ich meine Akten erst kurz vor dem endgültigen Auszug (Ende Juli 2016) ausgehändigt bekommen (ist immer so). In meinem Ordner sind aber nur noch Akten der Familienkasse in Baden-Württemberg.

Heißt das, dass mein Sohn immer noch bei dieser Familienkasse ist? Die Mitarbeiter der Familienkasse in Baden-Württemberg waren am Telefon total unfreundlich und haben meine Frage gar nicht wahrgenommen... Nur, dass ich meine Kontodaten dorthin schicken soll und somit das Kindergeld ausgezahlt bekomme (ohne nach der kindergeldnr. zu fragen und erstmal zu gucken, ob er dort noch ist)

Wie kann ich rausfinden bei welcher Kasse mein Sohn ist? Das Jugendamt (wo das Kindergeld die ganze zeit, wo ich im Mutter-Kind-Haus gewohnt habe, hingezahlt wurde) kann ich bei sowas bestimmt auch nicht fragen, die werden da aucg keine Ahnung haben....

Hat jemand Erfahrung oder ähnliches erlebt bzgl Kindergeld und Umzug?

Vielen Dank im voraus :-)

...zur Frage

Kindergeld an Kind geben - Steuererklärung?

Unser Kind wohnt noch bei uns und studiert aktuell. Das Kindergeld bekommen wir über die Familienkasse. Bei unserer Steuererklärung füllen wir dementsprechend die Anlage Kind aus und tragen halt ein das es Kindergeldbezug gab. Nun möchte unser Kind in eine WG ziehen und soll natürlich das Kindergeld bekommen, was ist nun besser mit dem Kindergeld? bzw was ist richtig?

  1. Wir bekommen das Kindergeld weiter und geben es 1:1 weiter an unser Kind
  2. Wir melden es der Familienkasse sodass unser Kind das Geld dann direkt von dort bekommt?

Letztendlich geht es eher darum was sich besser auf die Steuererklärung auswirkt für uns da unser Kind keine Erklärung macht wäre es doch gut wenn alles so bleibt und wir geben das Geld einfach weiter und füllen weiterhin die Anlage Kind aus?

...zur Frage

Kindergeld an das Kind im Studium möglich?

Mein Studium beginnt die Tage, dann wohne ich in einer WG.

Wenn meine Eltern mich bei der Rubrik "Kreditinstiut" angeben beim Kindergeldantrag, ist es dann möglich, das ich das Kindergeld ohne Umwegen überwiesen bekomme? Oder geht das nur mit dem Verzweigunsantrag direkt auf das Kind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?