Dringend hilfe jugendamt schule sorgerecht abziehen?!?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn man das so liest, wird man ja geradezu traurig. Das ist ein ja ein stetiger Abstieg bei Dir.

Du musst in die Schule, wir haben Schulpflicht und wenn Deine Mutter es nicht schafft, dass Du da täglich hingehst, muss sie sogar mit einem Bußgeld rechnen.

Lass es nicht so weit kommen, dass das Jugendamt seine Drohungen wahrmacht und Deiner Mutter tatsächlich das Sorgerecht entzogen wird. Denn dann musst Du evtl. wirklich in ein Heim oder zu einer Pflegefamilie. Dann hast Du zwei Probleme: Angst vor der Schule und darfst nicht mehr zuhause wohnen.

Du kamst doch zwischendurch immer mal für eine Weile ganz gut in der Schule zurecht. Wie kommt das, dass Du dann plötzlich wieder schwänzt? Was soll aus Dir werden, wenn Du keinen guten Schulabschluß hast?

Komm, reiß Dich mal ein bißchen zusammen und gehe ab sofort jeden Tag freiwillig in die Schule. Ein weiterer Schulwechsel würde Dir auch nichts bringen.

Alles Gute für Dich. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina123Malina
10.06.2016, 11:21

Das schaffe ich nicht

0
Kommentar von Alina123Malina
10.06.2016, 11:26

Ja aber ich bekomme doch immer wieder eine panikattacke und fang an zu heulen wenn ich vor der schule bin nein ich geh da nie wieder rein und ich will auch nicht ins heim. Dann ist es wohl besser dess ich einfach nicht mehr da bin😭

0
Kommentar von Alina123Malina
10.06.2016, 11:33

Ich weiss nicht wir gucken heute alle schulen in der nähe ab bei meiner jetztigen schule muss ich ja auch mit bus und bahn fahren aber das ist ja nicht so schlimm . Ich möchte einfach nicht von allen seiten sogar hier runter gemacht werden!!!😭

0

Was wir tun sollen? Nichts. Was Du tun kannst? ALLES.
Was willst Du denn mal machen?? Obdachlos sein und kein Geld haben? Reiß dich zusammen!!! Klingt sch..., aber es ist die Wahrheit: da bist Du selber Schuld. Ich habe selber mal geschwänzt, wollte auch nicht in die Schule da ich gemobbt wurde. Und siehe da: als ich wieder REGELMÄßIG in die Schule ging, wurde ich akzeptiert und NICHT mehr gemobbt!!!

Also: ab in die Schule! Je länger Du dich davor drückst, desto SCHLIMMER wird das Ganze! Also reiß dich zusammen. Du bist schließlich kein Kleinkind mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheFreakz
10.06.2016, 11:59

Außerdem bist Du erst 14.. Willst Du Dir jetzt schon dein Leben versauen?

0

Wenn du krank bist, dann gehe in Behandlung, auch stationär, wenns angebracht ist.
Ansonsten gehe in die Schule, du siehst doch, was das für negative Auswirkungen auf euch alle hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist schulpflichtig! Wenn deine Mutter nicht durchsetzen kann, dass du regelmäßig zur Schule gehst, droht ihr neben einem empfindlichen Bußgeld auch der Entzug des Sorgerechts. Dann wirst du in ein Heim kommen.

Wenn du krankheitsbedingt nicht zur Schule kannst (dazu gehören auch psychische Probleme) dann brauchst du ein Attest und musst diese Probleme natürlich auch angehen.

Und denk an deine Zukunft! Was willst du werden ohne Schulabschluss? Hast du gar keine Ziele und Wünsche?

Also: pack es an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alina123Malina
10.06.2016, 11:23

Ich schaffe es nicht in diese schule zu gehen ich kriege wenn ihr vor der schule bin sofort eine panikattacke und falle vor heulen um!

0

du hast schulpflicht und dieser hast du nachzukommen. wenn du das nicht tust, wirst du geholt. wenn du dann weiter schwänzt, dann muss das jugendamt eingeschaltet werden und dich wegholen, da deine mutter aufgrund deines verhaltens völlig überfordert ist.

das wird das angestrebte ergebnis des jugendamtes sein und genau das wird man durchsetzen. dein verhalten ist nicht akzeptabel und nur weil du keinen bock hast zur schule zu gehen, dein ego vernünftig einzusortieren und vor lauter selbstmitleid zerfließt - nur darum müssen andere darunter leiden: deine mutter, deine geschwister etc. willst du das deine geschwister auch ins heim kommen, weil das amt denkt deine mutter kommt mit keinen der kinder klar? die schulden die sie aufgrund der strafgelder wegen dir hat? wer soll die zahlen?

denk mal über dein verhalten nach und beginne deine pflichten zu erfüllen. das gemobbe hört dann von alleine auf. nimm dich weniger wichtig und bitte deine mutter um verzeihung für dein verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du längere Zeit nicht in die Schule gehst, dann muss das Jugenamt eingreifen. Denn du bist schulpflichtig. Und offensichtlich schafft es deine Mutter nicht, dich dazu zu bringen, in die Schule zu gehen.

Niemand,wirklich niemand kann dir die Schule ersparen. Auch ein Arzt mit einem Attest nicht. Denn das reicht ja nicht, es muss etwas getan werden, damit du wieder in die Schule gehen kannst. Bei dir hat sich eine Schulphobie entwickelt, warum auch immer.

Ja, deine Mutter wird ihr Sorgerecht verlieren, da sie es offensichtlich nicht ausüben kann. Du solltest stationär untergebracht werden, damit deine Probleme bearbeitet werden können. Und dafür wird das Jugenamt sorgen. Und wenn du drohst, dich dann umzubringen, wird das noch schneller passieren.

So jedenfalls wird es nicht weitergehen. Darf es nicht weitergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft wohl nur allen Mut zusammen nehmen und zur Schule gehen!
Hör nicht auf die anderen, wenn sie dich ärgern sollten. Warte mal ab, nach kurzer Zeit wird das schon wieder vergessen sein... Und wenn nicht geht die Schule sowieso nur noch ca. 2 Jahre. Da hilft nur durchhalten.

Du bist Schulpflichtig! Und wenn deine Mutter dafür nicht sorgen kann, dass du zur Schule gehst wirst du ihr halt weggenommen. Da kann man nichts gegen machen, es sei denn du gehst zur Schule! Du kannst du Schule nicht mehr wechseln?

Dann sind das jetzt Konsequenzen aus deinem vorherigen Verhalten. Das musst du auch lernen, dass jedes Verhalten Konsequenzen hat.

Allerdings kann man etwas machen, damit es dir dort besser geht!
Kein Kind/Teenager schwänz einfach so die Schule. Da muss schon etwas dahinter stecken. Schade, dass sich deine Mutter nicht drum kümmert! Vielleicht hilft dir eine ambulante Psychotherapie oder einfach erstmal eine Beratung beim Jugendamt oder einer anderen Organisationen. Die können dir dabei helfen herauszufinden, was hinter deinen Problemen und dem Schwänzen steckt. Dort kannst du Hilfe bekommen, wie du dann besser mit den Sachen umgehen kannst, anstelle zu schwänzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, Eltern erhalten von der Gesellschaft den weltweit dritthöchsten Betrag um ihren Pflichten ihren freiwillig geschaffenen Kindern nachzukommen. 

Deine Schilderung zeigt eindeutig dass Deine Eltern sich über längere Zeit weigern ihren Pflichten Dir gegenüber nachzukommen. 

Wer sich weigert seinen Pflichten nachzukommen verliert seine Rechte. Das gilt für Erwachsene. 

Dir gegenüber hat das Jugendamt die Pflicht, auch gegen Deinen jetzigen Willen an Deine Zukunft zu denken. 

Nachvollziehbar ist, dass Du jetzt nicht verstehst wieso es so ist. Du bekommst aber Hilfe es verstehen zu lernen. 

Es geht hier um Deine Zukunft. Eltern kann ein Mensch nicht verlieren. Das ist unmöglich. 

Es geht hier auch nicht um die Frage, was Du Deiner Mutter antust oder nicht. Es geht hier um die Frage, was Deine Mutter Dir bisher nach Deiner eigenen Schilderung bereits angetan hat. 

Du bist nicht verantwortlich für die Komplettverweigerung Deiner Mutter Dir gegenüber. Du schilderst sie ohne sie erkennen gelernt zu haben .

DICH macht kein Mensch runter. Die Verantwortung liegt bei Deiner Mutter .Und diese weigert sich seit Jahren nach Deiner Schilderung ihr auch nur im Ansatz nachzukommen. Dem gehört in Deinem Interesse ein Riegel vorgeschoben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum plärrst du eigentlich hier rum?

Das hast du dir alles selber zuzuschreiben. 1 Monat die Schule geschwänzt ... wenn man es dir sagt, ist das "Mobbing". 4 Monate nicht zur Schule gegangen: Jugendamt greift ein ....mit Recht, deine Mutter scheint in Erziehungsfragen reichlich hilflos zu sein. Du bist in einem Heim besser aufgehoben: da werden solche Sperenzchen nicht geduldet oder sogar gefördert.

gefühlsmäßig ich glaube weil ich eine person bin die viel aufmerksamkeit will und es nicht aushalte im schatten zu stehen

... und genau da liegt der Hund begraben: deiner Meinung muss sich die Welt um dich drehen ...... Irrtum deinerseits: die Welt kann ganz wunderbar auf dich verzichten, du aber nicht auf die Welt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiselotteHerz
10.06.2016, 11:48

Meine Güte, was bist Du herzlos!

1
Kommentar von TheFreakz
10.06.2016, 11:54

Sehe ich genau so, tut mir leid. Das hat nichts mit Herzlos zu tun, "Mitleid" macht dies nur noch schlimmer!!!

2

du bist doch selber schuld an den ganzen Mist...

Geh regelmäßig zur Schule und reiß dich mal zusammen..

Heulst rum weil du als Schwänzerin betittelt wirst und schwänzt die Schule ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?