Dringend Hilfe benötigt, Wie steigere ich mich beim Bankdrücken bzw breche mein ewiges Gewicht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also ich muss sagen das bankdrücken(langhantel) nie mein fall war und ich mit anderen übungen deutschlich mehr brust aufgebaut hab.. 

achte immer auf eine saubere ausführung .. deine freunde gehn bestimmt nicht immer runter zur brust oder lassen das gewicht zu schnell runter.. langsam runterlassen(entspannen) und dann wieder schnell drücken..

 ich würde dir flachbankdrücken mit kurzhanteln empfehlen! .. ich bin persönlich schon 3 jahre dabei und hab erst jetzt rausgefunden was mir taugt und was nicht und bau auch viel schneller auf dadurch.. ERNÄHRUNG IST WICHTIGER ALS DU DENKST! 1 monat hat bei mir schon gereicht um das zu checken also mach dir einen ordentlichen ernährungsplan! 

versuch dich nicht an anderen zu orentieren .. das wird dir nicht helfen .. die haben andere genetik und machn oft falsche ausführung um mehr zu stämmen.. 

regelmäßig gehn(3-4mal/woche), an deine ernährung halten(eiweisreich, viel kohlehydrate, gesund!), intensives training(60-90 min) => GAINS 

achja und eher im 8-12 wiederholungs berreich arbeitn! ist besser für kraftaufbau.. sogar 6 wdh sind da gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheViking20
20.06.2016, 18:24

ja, ich gehe 3 bis 4/pro woche. Wie viele Sätze und wiederholungen empfehlen Sie mir?

0

Kraft ist immer ein Zusammenspiel von Training ,Ernährung ,Erholung , und zum Teil Genetik ( Veranlagung) ..die Frage wie man sich steigert? .  lässt sich 100% auf niemanden haarklein festlegen, das mal vorweg ...Ferndiagnosen sind da immer kontraproduktiv ..denn niemand kennt hier deine Voraussetzungen. Als Anfänger , der man ja die ersten paar Jahre ist ,läuft vieles nach dem Prinzip "try and error" Ganzkörperpläne 3*3, 5*5 etc. Macht aber wenig Sinn hier Tipps zu geben ,wenn man dich nicht kennt .... als Anregungen von meiner Seite:falls dein Interesse in dieser Richtung, nicht nur oberflächlich ist, melde dich in einem Verein KDK o.ä.) an, in einem speziellen Forum, informiere dich im Netz etc ....denn die Antwort die dir wirklich weiterhelfen würde ,sprengt den Rahmen hier und wäre nicht in 10 min erklärt..zumindest wenn du es "richtig" angehen willst ..trotzdem viel Erfolg! Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timbuktu78
20.06.2016, 20:46

Und da es mir gerade auffällt ..Quintessenz! Wären schon mal Grundübungen! Kniebeuge / Kreuzheben / Bankdrücken...heißt nicht umsonst " die großen Drei".. das sollten die Grundpfeiler deines Training sein! Und danach alles andere..

0

Dass du 20 Wiederholungen als Aufwärmsatz machst, ist sowieso schon mal schwachsinnig. Da macht man MAXIMAL 10!! Und da du kein Profisportler und noch nicht erwachsen bist, solltest du dich z. B. am Rudergerät aufwärmen. Du hast ja schon beim Aufwärmen deine ganze Kraft verpulvert. Bei einem Maximalgewicht von 65 kg sind 20 kg zum Aufwärmen VIEL ZU VIEL. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheViking20
20.06.2016, 18:19

ich meine mit den 20kg nur die Stange, habe ich schlecht dargestellt, sorry

0

Würde ein anderes Aufwärmen machen. Und - falls Du es nicht machst - auch auf der Schrägbank. Was machst Du für den Rücken?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheViking20
20.06.2016, 18:27

rückenstrecker 

tbar rudern

klimmzüge latzug

ruderzug

0

Dito, die Frage könnte auch von mir sein. Bin auf Antworten gespannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?