Drigend: Mini Job Vertrag läuft zum 4. Mal aus, Frage bezüglich eines unbefristeten Vertragsanspruch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin mir relativ sicher, daß es maximal 3 befristete Verträge gibt innerhalb von zwei Jahren, danach erfolgt entweder die endgültige Kündigung oder unbefristeten Vertrag.

Ich google mal danach.

Können mehrere befristete Arbeitsverträge nacheinander abgeschlossen werden?

Läuft ein befristeter Vertrag aus, so können Arbeitnehmer und Arbeitgeber schriftlich (!) einen weiteren befristeten Arbeitsvertrag abschließen, wenn die Voraussetzungen für eine weitere Befristung gegeben sind.

Soweit es sich nicht um eine zulässige Verlängerung eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrages innerhalb der Höchstfrist von zwei Jahren handelt, bedarf es für die weitere Befristung wiederum eines sachlichen Grundes. Je mehr Anschlussbefristungen allerdings erfolgt sind, um so mehr werden sich allerdings auch die Anforderungen an den Befristungsgrund erhöhen.

http://www.arbeitsrecht-ratgeber.de/arbeitsrecht/arbeitsvertrag/content_03.html

0
@kaesbrot

Btw. Das ist die 3. Verlängerung. Mit dem ersten Vertrag sind es halt 4. Stimmt also. Danke kaesebrot!

0

Wenn du nach Vertragsablauf einfach wieder arbeiten gehst, dich niemand heimschickt, dann wird dein Arbeitsverhältnis bestätigt und geht direkt in ein unbefristetes Verhältnis über. Soviele befristete Vertragsverlängerungen sind übrigens nicht rechtens. Aber entweder du bleibst beim Minijob dann verdienst du auch weniger, oder du lässt endlich aufstocken, wenn es zeitlich bei dir geht.

Es sollte schon im Rahmen eines 400 Euro Jobs bleiben, da ich Student bin und noch a bissel Bafög beziehe, wo dies eine Anforderung ist unter 400 Euro zu bleiben. Allerdings würde es sich für mich doch nicht ausschließen einen unbefristeten Vertrag mit 50 Stunden im Monat zu haben oder?!

Schön zu sehen, das beide Habwahrheiten anscheinend ja rechtlich fundiert sind und ich bei beiden Varianten Anspruch auf einen unbefristeten Vertrag hätte!

0

Du brauchst dir keine Gedanken machen und so weiter arbeiten wie bisher,denn du bist aus dem Schneider:

§ 15 Abs.5 TzBfG :

Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit,für die es eingegangen ist,oder nach Zweckerreichung mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt,so gilt es auf unbestimmte Zeit verlängert,wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht oder dem Arbeitnehmer die Zweckerreichung nicht unverzüglich mitteilt.

Was möchtest Du wissen?