Driften mit Frontantrieb

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit einem Fronttriebler wirst du kaum driften können. Diese Autos sind generell auf untersteuern ausgelegt. Für einen richtigen Drift wäre ein Hecktriebler mit abschaltbarem ESP und ASR sehr viel besser geeignet.

Ich stelle mir auch die Frage, warum du das überhaupt tun willst. Das kostet nur Reifen. Für einen Anfänger ist das eh nichts. Dabei machst du mehr kaputt, als es dir bringt. Es wäre besser, wenn du dich ausserhalb des Autos austobst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Lacetti? Zu viel "Top Gear" geguckt? ;-)

Es ist zwar generell nicht unmöglich, mit Frontantrieb zu driften, aber es ist schwieriger.

Einen Hecktriebler kriegst du recht leicht zum Übersteuern, indem du auf "geeignetem" Untergrund einfach alle Fahrhilfen wie ESP und Co ausmachst und kräftig Gas gibst. Das ist aber, ohne Übung, kein Driften, sondern nur unkontrolliertes Ausbrechen. Trotzdem lustig (177 Diesel-Pferde am Heck ohne ESP auf Schnee machen Spaß - schon mal auf nem leeren Parkplatz ausprobiert - aber elegant war das auch nicht)

Beim Frontantrieb kommt es ein wenig auf die Fahrwerksabstimmung und das Können an. Driftmeister wie Ken Block wissen sicherlich, wie man einen Ford Focus (ein verkappter Drifter - Frontantrieb und eigentlich sehr neutral, aber wenn das Heck einmal in Bewegung kommt, kann man den Wagen auch gut und kontrolliert seitwärts durch Kurven bewegen) schön quer kriegt - aber an einem Lacetti würd der sich auch die Zähne ausbeißen, der schiebt doch schon im 4. Gang in ner 30er-Zone so über die Vorderachse, dass man das Lenken auch gleich sein lassen kann.

Aber einen Wagen schön quer in eine Kurve zu bringen (schlecht für Reifen und Rundenzeit, aber ungemein spektakulär - und mit hecklastig abgestimmten Fronttrieblichern wie dem Focus durchaus möglich) und im ständigen Drift zu halten (erfordert Heckantrieb) das sind zwei Paar Schuhe.

Aber mach dir nichts draus, wenn dein Auto nicht driften kann, dann bewahrt es dich wenigstens vor solchen Dummheiten. Lässt dich nicht driften, bevor du gegen einen Baum driftest. Sammel lieber erst mal was Fahrpraxis, schön den Verkehrsregeln konform. Denn nur, weil dir jemand so ein lustiges rosa Kärtchen in die Hand gedrückt hat, heißt nicht, dass du Auto fahren kannst. Extremsituationen sind da eine ganz andere Liga, als geregelter Fahrschulalltag, und in solche Extremsituationen bringt man sich normal nicht absichtlich. Wenn du Extremsituationen magst, mach beim Fahrsicherheitstraining vom ADAC mit, da kannst du schön über nasse Fahrbahnbeläge schlittern und sonstige lustige Sachen machen und dein Auto unter Anleitung gefahrlos (Hindernisse sind aus Wasser) in den Grenzbereich und drüber hinaus bringen, und du lernst sogar noch was dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der hat dynamisches Fahrwerk der Driften weitestgehends verhindert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast e die Handbremse gezogen?^^ Das Auto ausbrechen zu lassen sollte kein Problem sein aber eine ganze Kurve durchzudriften ist mit einem Fronttriebler so gut wie unmöglich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xpolishguuy
26.06.2014, 22:07

Naja nach links gebogen, handbremse lange gehalten und gas gegeben.. Im auto hat es sich angefühlt als würde ich ausrutschen (musste aber nicht mal gegenlenken) und auf dem video gar nicht..

0

Nein dein Untergrund ist zu stumpf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?