Dressursattel - habt ihr Empfehlungen?

5 Antworten

Ein Sattel, der Dich einzwängt, hilft Dir zwar, nicht herunterzufallen, aber leider nicht, besser sitzen zu können. Im Gegenteil. Dass Du die Pausche nicht erreichst, ist wirklich ungünstig, spricht aber nicht für eine größere, sondern für einen Dressursattel, evtl. mit besonders kurzem Sattelblatt.

Pauschen, die so groß sind, dass sie Dich festhalten, drücken Dein Bein nach hinten, sodass es nicht mehr entspannt und korrekt am Pferd liegen kann. Ein tiefer Sitz ist in seiner Bezeichnung irreführend, denn Du sitz gerade "weiter weg" vom Pferd und mit einem flachen Sattel tiefer im Pferd. Ein tiefer Sitz mit hohen Sitzpauschen sollte daher nur bei einem Senkrücken gewählt werden, der dort nötig ist, um die Krümmung auszugleichen.

Wenn Dein Pferd schwierig zu sitzen ist, solltest Du unbedingt daran arbeiten, dass das für sich besser wird. Ein Pferd, das im Rücken mitschwingt, ist nie wirklich schwer zu sitzen, es könnte nur bei einer großen Bewegung immer noch eine größere Beweglichkeit im reiterlichen Becken erforderlich sein, aber sind Fellponys nicht eher flach in der Bewegung? Wie fühlt sich der Trab Deines Ponys denn genau an? Wenn er sich im Rücken festhält, ist das sehr schlimm für den gesamten Bewegungsapparat, Losgelassenheit ist elementar!

Ist die Hosengröße in Inch oder in normalen Größen? Je nachdem solltest Du etwa die Sitzgröße 17,5" oder 16,5" wählen.

Dann musst du zu einem Sattler gehen und er wird dir dann einen bequemen Sattel für dich und einen gleichzeitig genauso bequemen Sattel für dein Pony besorgen

Probier mal Stübben Juventus Dressur. Mit dem bin ich sehr zufrieden:D

Was möchtest Du wissen?