Dresden Schülerpraktikum als Kauffrau für Büromanagement?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mich irritiert ein wenig, dass Du wohl davon ausgehst, dass bei einem Praktikum Du nun wirklich den Beruf kennenlernst. Für dich sollte ausschlaggebend sein, dass Du Dir Büroarbeit vorstellen kannst. Darum brauchst Du nicht explizit dieses herausgearbeitete Berufsbild ins Augen fassen, denn Anbieter wird es da nicht all zu viele geben.

Du scheinst ja schon ein recht konkretes Berufsbild vor Augen zu haben, doch es ist einfach eine Büroarbeit. Man kann einem Kind auch unterschiedliche Namen geben und mir erschließt sich durchaus der Sinn darin, dass man eine frühere Bürogehilfin nicht mit einer Industriekauffrau in einen Topf schmeißen kann, da eine Bürogehilfin Diktate schnell aufnehmen können muss und halt sehr gut tippen können sollte. Die hat keine eigene Entscheidungsgewalt.

Du solltest darum ein wenig in den Berufsalltag im Büro generell reinschnuppern und erwarte auch nicht zu viel und stelle Dich darauf ein, dass Du die Kaffeemaschine recht gut kennenlernst und auch Briefe frankieren kannst - anschließend. Manche Ausbildungen befähigen einige Leute selbständig zu arbeiten und auch im gewissen Rahmen Entscheidungen zu treffen, die sie dann auch nicht immer absegnen lassen müssen und dann gibt es die besseren Hilfsarbeiter.

Du musst Dir nur Industrieunternehmen raussuchen und um ein Praktikum im Büro bitten. Auch für später musst Du Dich nicht so festlegen, doch halt eine höherwertige kaufmännische Ausbildung wählen und dann kannst Du noch immer Dich in einem Bereich festsetzen, der Dir liegt oder eben auch entsprechend weiterbilden. Als Bürogehilfin (haben heute auch einen wichtiger klingenderen Namen) kannst Du vielleicht Diktate eines Anwaltes erledigen und Dich juristisch schlau machen, um z.B. Flüchtigkeitsfehler Deines Chefs auszubügeln oder immer wiederkehrende Anträge selbständig zu veranlassen, doch Du bringst dann Einiges mit.

Ein Assistent der Geschäftsleitung ist auch Nichts anderes als ein Sekretär, der allerdings vielleicht Unterlagen selber aufbereitet und eben ohne Erklärung und Anweisung im Sinne seines Vorgesetzen arbeiten kann und trotzdem wird der Gäste bewirten und Tippen können müssen. Der ist dann in der Lage Termine auszumachen und nicht nur einzutragen, doch das kann man nicht so wirklich lernen, da es eben nicht reicht die Dauer abschätzen zu können und man vielleicht oder ganz bestimmt noch andere Kriterien mit einzuplanen und dann auch Hintergrundwissen benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sucht auch nicht nur im Internet. geh hin zu den Firmen und frag dort direkt nach. Jede Firma hat normalerweise ein Büro . Sich dir große aus und frag dort direkt nach. Kannst auch anrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?