Dreigroschenoper eine Oper?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einer Oper wird fast durchgängig nur gesungen bis auf manchmal kleine gesprochene Stellen.

Die Dreigroschenoper ist keine Oper, weil es eigentlich ein Sprechtheaterstück ist mit einzelnen gesungenen Einlagen. Die Lieder werden von Schauspielern gesungen und auch nicht in einer für die Oper üblichen Singweise dargeboten, sondern wird (ich weiß jetzt keinen anderen Ausdruck dafür) laienhafter gesungen, so dass man immer noch den Schauspieler in den gesungenen Tönen heraushört. Das war auch eine Vorgabe durch Brecht selbst, dass die Lieder speziell zelebriert werden, indem die Schauspieler sich sichtbar durch gewisse Gesten, wie z.B. sich vorher schminken oder Instrumentalisten auf die Bühne holen, auf das kommende Lied vorbereiten und auch in der Körpersprache zeigen, dass das Gesungene gegenüber dem Gesprochenene etwas Besonderes darstellen soll.

critter 25.07.2013, 10:21

Danke für das Sternchen! :-)

0

Was möchtest Du wissen?