Dreick mithilfe des Inkreisradius und 3 winkeln des Dreiecks konstruieren?

3 Antworten

Du kannst zuerst ein beliebig großes Dreieck mit den richtigen Winkeln zeichnen. Konstruiere in ihm den Inkreismittelpunkt und den Inkreisradius. Anschließend kannst du das Dreieck durch eine Ähnlichkeitsabblldung (zentrische Streckung von einem Eckpunkt aus) auf die richtige Größe strecken oder verkleinern.

Eine andere Möglichkeit ist die, zuerst den (definitiven) Inkreis zuerst hinzuzeichnen und eine erste Grundlinie etwa für die Dreiecksseite a als Tangente daran zu legen. Dann eine zweite Tangente in passendem Winkel (z.B. beta) dazu an den Kreis konstruieren, etc. :   auch nicht schwierig !

Nebenbei:  ich staune nur, wie knauserig eurer Lehrer offenbar bei geometrischen Konstruktionen ist: Man könnte die Figur ruhig auch etwas großzügiger zeichnen ...   (z.B. mit Inkreisradius 2 cm oder so).

danke :) ist eine aufgabe aus unserem buch also mein lehrer ist nicht schuld ;)

1

Ich weiß zwar nicht wie es zum rechnen geht aber zeichnen und ablesen ist einfach ein dreieck jat immer 180° undwenn mann dann davon 111°abzieht und dann den 3. Winkel weiß=69° kann man das dreieck ja konstruieren musst am anfagn halt einen kreis mit 1,2 cm machen und dann das dreieck herumzeichenen ^^

ja gut aber wie , sodass es genau ist ? so weit war ich auch schon ....

0

Der Inkreisradius ist der Abstand vom Mittelpunkt des Dreiecks zu einer Seite und alle drei Winkel hast du auch gegeben (bzw. kannst du bestimmen), also sollte die Konstruktion kein Problem mehr sein. ;-)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Mathematik

Was möchtest Du wissen?