Drei Tage lang hintereinander Nasenbluten...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursache kann ein durch durch erhöhten Blutdruck oder ausgetrocknete Nasenschleimhäute geplatztes Äderchen sein. Als Sofortmaßnahme, damit das Nasenbluten möglichst schnell aufhört, können die Nasenflügel leicht zusammengedrückt werden. So wird die Verklebung der Wunde beziehungsweise das Gerinnen des Blutes unterstützt und die Blutung kann somit schneller gestillt werden. Den Kopf sollte man leicht nach vorne neigen, um so das noch austretende Blut aus der Nase herausfließen lassen zu können. Kühle Kompressen auf den Nacken oder den Stirnhöhlenbereich können die Blutung zusätzlich schneller stillen. Die kühlen Kompressen bewirken eine Verengung der Blutgefäße und die Blutung kommt somit schneller zum Stillstand. Als Vorbeugemaßnahme sollte aber die genaue Ursache festgestellt werden.

Meinst du, dass ich mal zum Arzt gehen sollte? Ich habe dieses Nasenbluten noch nie vorher gehabt und es kam ganz plötzlich. Könnte es sein, dass ich vielleicht irgendwas am Kopf habe?

0
@ZitrusUltra

Wenn die Ursache erhöhter Blutdruck ist, dann ja. Auch wenn Dir die Tipps (auch der anderen Nutzer) nicht schnell helfen. Und ich hoffe Du hast kein blutgerinnungshemmendes Medikament wie z.B.ASS genommen. Da blutet es dann auch ewig.

1

Hi ZitrusUltra,die Ratgeberantwort setzt sich sehr gut mit allen möglichen Ursachen auseinander.Selten kann auch eine Gerinnungsstörung vorliegen,manchmal handelt es sich um leichte Verletzung des Venengeflechtes im Locus Kieseelbach.Dieses dient zur Aufwärmung der kalten Aussenluft,bevor die Atemluft trachealwärts dringt.Sollte die Epistaxis immer wieder auftreten,wäre eine Ursachenabklärung primär beim HNO-Spazialisten gut.LG Sto

trockene luft kann das auslösen. hoher blutdruck auch.

nach drei tagen kann man schon mal anfangen, das abzuklären. also aus spass in die apotheke oder zum hausarzt wackeln, den blutdruck prüfen lassen.

akut kannst du wenig machen. so tricks wie kopf runterhalten oder kalter beutel in den nacken helfen manchen leuten, manchen aber nicht. da kommt es auch etwas darauf an, wie stark das bluten ist.

an sich verzieht sich der spuk nach einigen tagen wieder. aber das mit dem blutdruck kann man wirklich mal abklären. falls es später erneut zu einer phase mit nasenbluten kommen sollte.

Okay, Danke =)

0

Nasenbluten - Ursache?!

Hi,

Ich habe schon sehr oft Nasenbluten gehabt, allerdings war es nie so wie jetzt. Gestern hatte ich sofort beim Aufstehen Nasenbluten, c.a. 15 Minuten lang, aber nicht wirklich schlimm. In der schule hatte ich wieder Nasenbluten, geschätzt 20 Minuten und richtig viel... Ich dachte, das ist nicht so schlimm, aber heute hatte ich fast 30 Minuten Nasenbluten... Woran kann das liegen? Ich hatte immer nur ganz wenig Nasenbluten, aber heute musste hab ich eine ganze Taschentuchpackung und ein paar Servietten nehmen...

Meine Mutter sagt, dass das vielleicht an meinem Zimmer liegt. Ich habe zwei Wellensittiche, die im Zimmer sind (glaube aber nicht, dass das wichtig ist) und die Rollos sind immer ganz unten, damit kein Licht reinkommt (also wenn ich schlafe), ein Fenster ist ganz offen... Sie denkt, dass die Luft deswegen stickig ist und ich Nasenbluten bekomme.

Kann das stimmen? Oder könnte es eine andere Ursache geben?

Danke schonmal.. Lg

...zur Frage

ich hatte in den letzten 2 tagen drei mal nasenbluten was könnte das sein?

...zur Frage

Drei mal Nasenbluten in 12 Stunden, normal?

Gestern Abend habe ich etwas gelesen und meine Nase fing an zu bluten, dann lag ich später ganz ruhig im Bett und es fing wieder an. Und vorhin habe ich mit meiner Schwester gestritten und es fing wieder an! Warum ist das so, ich habe sonst nur sehr selten Nasenbluten...

...zur Frage

3 Tage hintereinander Nasenbluten - was kann ich tun und muss ich mir sorgen machen?

Hallo! :)

Ich habe diese Frage heute schon mal gestellt, aber es hat niemand geantwortet..... Also:

Ich habe (seit ca. 7-8 Jahren) viele Allergien, weswegen eine Ader ziemlich weit oben im linken Nasenloch sehr porös ist. Ich hatte vor 2 Monaten Grippe, da ist nichts passiert. Aber jetzt habe ich seit Mittwoch eine Erkältung und seit Donnerstag recht starken Schnupfen. Freitag Nachmittag hatte ich das erste Mal Nasenbluten, dann Samstag und jetzt vor ca. 2 Stunden auch noch einmal.... :( Es ist bei mir noch nie vorgekommen, dass ich drei Tage hintereinander Nasenbluten hatte. Und das auch noch, obwohl ich meine Nase nicht großartig ausgeschnauft hatte.....Heute sogar erst 1-2 Mal. Zwar ging es - für meine Verhältnisse - noch recht schnell vorbei (heute 10 min., gestern u. vorgestern 15-20 min.), aber ich mache mir dennoch ein bisschen Sorgen. Heute war das Blut sehr flüssig und zum Schluss kam eine schwarze, eklige, schleimige Masse heraus. Beim HNO Arzt war ich vor wenigen Monaten auch schon, aber der hat mir nur so eine komische Nasensalbe verschrieben, die aber auch nichts bringt. Sollte man die Ader veröden lassen? Oder was kann man tun? Ich habe im Internet schon etwas von ,,habituellen Nasenbluten" bei Kindern und Jugendlichen gelesen, also Nasenbluten ohne Grund, und dass viele im Alter von 9-13 Jahren (ich bin 13) einfach so Nasenbluten hatten. Meine Oma hat heute noch sehr oft Nasenbluten, und meine Mutter hatte es früher als Kind. Wahrscheinlich habe ich es von ihnen geerbt. Aber ich möchte, dass es endlich aufhört, weil es auch ziemlich nervig ist, alle paar Monate, Woche und jetzt sogar Tage, Nasenbluten zu haben. Ich kann noch nicht einmal ins Schwimmbad gehen, weil die Ader vom Chlor aufgeht..... Von Stresssituationen, also wenn ich viel Druck habe, krieg ich auch manchmal Nasenbluten.

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Entschuldigung, dass die Frage so lang geworden ist.

LG, Wunderkerze2012

...zur Frage

Habe gestern mehrmals nasenbluten gehabt heute auch und ich wollte fragen warum das so ist.

Nasenbluten ich bin 14 jahre

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?