Drei Nachmieter wurden nicht akzeptiert?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das ist ein altes Märchen, das nicht wahr ist.

Wenn ich drei Nachmieter stelle, kann ich jederzeit aus meinem Mietverhältnis aussteigen.“

Nein!
Die Kündigungsfrist muss eingehalten werden, es sei denn der Vermieter
ist mit einer kürzeren Frist und der Stellungeines Nachmieters
ausdrücklich einverstanden. Grundsätzlich kann der Vermieter sich
seinen Vertragspartner natürlich selbst aussuchen. Es gibt allerdings
Klauseln im Mietvertrag, die die Stellung eines Nachmieters
ausdrücklich erlauben. Wenn aber ein Zeitmietvertrag vorliegt und der
Mieter z.B. von seinem Arbeitgeber in´s Ausland geschickt wird
(sog.„Härtefall“), hat der Mieter einen Anspruch auf vorzeitige
Beendigung, wenn er einen „gleichwertigen“ Nachmieter vorschlägt. Wenn
also bislang ein gutverdienender Single die Wohnung bewohnt hat, darf er
keine 5-köpfige Familie vorschlagen!

http://www.mieterverein-muenchen.de/service-ratgeber/mietrechts-irrtuemer.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt es, wenn drei oder mehrere Nachmieter von Vermieter nicht akzeptiert worden sind, das der jetzige Mieter aus dem vertrag austreten kann?

Ein scheint ein nicht auszurottendes Gerücht zu sein, dass der Mieter aus dem Vertrag kann, wenn er drei Nachmieter gestellt hat.

Ob Du vorzeitig durch Nachmieterstellung aus dem Vertrag kannst, beantwortet Dir ausschließlich dein Mietvertrag. Gibt es da eine echte Nachmieterklausel, kannst Du aus dem Vertrag entlassen werden. Hier würde dann aber schon ein passender Nachmieter genügen.

Verträge mit Nachmieterklauseln sind aber die absolute Ausnahme. Ich würde mich wundern, wenn in deinem Vertrag sowas steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt nicht.

Der Mieter kann jederzeit fristgerecht kündigen. Wenn er vorzeitig aus dem Vertrag möchte, muss er sich mit dem Vermieter einigen. Der Vermieter muss überhaupt keinen Nachmieter akzeptieren, auch nicht wenn Du 100 anschleppst.

Er kann sogar entscheiden gar nicht mehr zu vermieten, sondern nach Ablauf des Mietvertrages selbst einzuziehen. Oder natürlich an jemanden seiner Wahl zu vermieten.

Man kann dem Vermieter lediglich "anbieten" schon vorzeitig auszuziehen, falls sich jemand fände, der früher einziehen würde. Einlassen muss sich der Vermieter darauf nicht.

Dafür gibt es ja Kündigungsfristen.

Ausziehen kannst Du natürlich jederzeit. Aber Miete und Nebenkosten sind bis Ende der Vertragslaufzeit zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nachmieterregel ist nicht gültig. Der Vermieter muss keinen Nachmieter akzeptieren. 

Es gelten die gesetzlichen/vertraglichen Kündigungsfristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GÄHN GÄHN GÄHN!!!!

Jeder Woche immer der gleiche Müll. Angeblich 3 Nachmieter stellen und schon ist man raus aus dem Mietvertrag.

Wie oft sollen wir allein hier auf GF noch sagen, dass es rechtlicher Quatsch ist. Es gab, gibt und wird nie so eine Regel geben. Der Vermieter darf wohl immer noch selbst bestimmen, mit wem er Verträge abschließt oder findest du es toll, wenn ich ab sofort für dich Verträge abschließe, die du gar nicht willst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht und hat auch noch nie gestimmt.

Es sei denn es gibt eine entsprechende Klausel im Mietvertrag. Was allerdings äußert selten der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so herum geht das nicht. Der Mieter kann Glück haben, und der Vermieter akzeptiert einen Nachmieter, dann kann er eher aus dem Vertrag raus. Ansonsten gilt immer die Kündigungsfrist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

negativ. Der Mietvertrag gilt zwischen den im Vertrag genannten Parteien. (Mieter und Vermieter) Der Mieter kann soviele Nachmieter anbringen wie er will. Der Vermieter KANN einen davon nehmen, muss aber nicht.

Es gilt der bestehende Mietvertrag mit den daring genannten Fristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Vermieter muss überhaupt keinen von Dir präsentierten Nachmieter akzeptieren.

Die allgemein übliche Kündigungsfrist von 3 Monaten gibt ihm die Gelegenheit selbst nach einem geeigneten Nachmieter zu suchen.

Er besteht zu Recht auf Erfüllung des Vertrages und erwartet demnach, dass er Deine Miete bis zum Tag der Kündigung erhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher geht es um die Geschäftsräume (s. die anderen Fragen des Fragestellers). Wenn in einem Geschäftsraummietvertrag, das ausdrücklich so vereinbart wurde, dann gilt das. Ansonsten nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht.

Der Vermieter muss keinen Vorschlag akzeptieren außer es wurde explizit etwas anderes ausgemacht bzw. vertraglich vereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.     

Zitat: Weigert sich der Vermieter aus unzulässigen Gründen, den vorgeschlagenen und geeigneten Nachmieter zu akzeptieren, muss der Mieter von dem Tag keine Miete mehr zahlen, zu dem ein Nachmieter die Wohnung angemietet hätte. Zitat Ende.    

Dieses und weiere für dich wichtige Informationen findest du im folgenden Link: www.immonet.de/umzug/wissenswertes-rechtliches-mietrecht-nachmietersuche.html.    

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
anitari 08.01.2016, 10:32

Link funktioniert nicht.

Ich bin mir aber ziemlich sicher das da von Mietverträgen die Rede ist die ein lange Laufzeit haben. In dem Fall könnte der Mieter bei berechtigtem Interesse evtl. vorzeitig aus dem Vertrag kommen.

0
Jewi14 08.01.2016, 10:33

1. dein Link geht nicht

2. Wenn man schon so einen Blödsinn reinstellt, dann sollte man aber auch in der Lage sein, den Artikel genau zu lesen und zu verstehen!!! A) da steht was von befristeter Vertrag und B) von einer Nachmieterklauseln im Vertrag

Genau wegen solchen Unsinn stirbt der Aberglaube an den 3 Nachmieter nie aus und ich meine, es dir schon mal erklärt zu haben.

1
FlyingDog 08.01.2016, 10:40
@Jewi14

Danke für eure Rückmeldung.     

Warum ihr den Link nicht aufrufen könnt, kann ich nicht sagen, ich kann ihn ohne Probleme öffnen.     

Ich habe aus einen verlinkten Beitrag, ein Zitat gepostet und auf weitere wichtige Informationen zu diesem Thema hingewiesen. Der TE kann nun für sich selbst entscheiden, ob die Voraussetzungen erfüllt sind oder nicht. 

Mehr habe ich nicht gepostet und daher ist es nicht ganz nachvollziehbar, mir Blödsinn vorzuwerfen...     

Liebe Grüße, FlyingDog 

0
jofischi 08.01.2016, 10:38

wenn du solche Zitate bringst, dann solltest du auch den dazugehörigen Text vollständig gelesen und verstanden haben:

Zitat:

In bestimmten Fällen ist ein Mieter berechtigt, ein zeitlich befristetes Mietverhältnis vorzeitig zu beenden ......


1
FlyingDog 08.01.2016, 10:43
@jofischi

Hallo, danke für dein Feedback, leider wird der Beitrag nicht verstanden den ich schrieb, das ist schade, lassen wir den TE entscheiden ob er hilfreich ist oder nicht.     

Liebe Grüße, FlyingDog

0
Jewi14 08.01.2016, 10:50
@FlyingDog

Den Fragesteller zu entscheiden ist eine Ausrede, du hast es so zitiert, dass eben der falsche Eindruck entsteht, man könne mal eben so herauskommen. Wenn du seriös arbeitest, wirst du auch auf diesen Umstand mit Zeitvertrag und Klausel hinweisen.

Nochmals: Ich bin sicher, dass ich dir schon mal erklärt haben, dass du falsch liegst mit 3 Nachmieter in einer anderen Frage. Leider hast du dir das nicht zu Herzen genommen, was leider die Sache nicht besser macht.

1
FlyingDog 08.01.2016, 11:18
@Jewi14

Die Info hätte hinzufügen können/müssen, da gebe ich dir recht, das stimmt, das hätte Differenzen vermieden.

Über eine Diskussion gleicher Thematik mit dir, kann ich mich nicht erinnern und habe da leider auf die Schnelle keinen Thread gefunden. 

Unseriösität, lasse ich mir ungerne unterstellen und bitte darum, davon, zukünftig Abstand zunehmen, danke.     

Die konstruktiven Kritiken nehme ich selbstverständlich gerne von allen auf und arbeite auch damit.     

Liebe Grüße, FlyingDog 

0

der Mieter muss keine Nachmieter besorgen, er kann auch so ordentlich kündigen - ohne Angaben im Vertrag, gesetzlich 3 Monate m.W.n.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?