Drehzahlbegrenzung erhöhen = legal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn in den Fahrzeugunterlagen eine Begrenzung angegeben ist, erlischt bei Veränderung der dortigen Leistungen die Betriebserlaubnis. (Gilt auch bei Chip-Motortuning - ohne Vorführung beim TÜV). Damit beginnt eine Straftat!

TheTou 27.08.2012, 13:08

Danke, die Leistung bleibt ja gleich, nur die Höchstgeschwindigkeit ändert sich. Diese ist ja in der Zulassungsbescheinigung mit aufgeführt. Ergo müsste eine Änderung dort auch eingetragen werden. Jetzt die Frage, was muss ich dafür alles machen, um diese Änderung eingetragen zu bekommen?

0

Kannst Du machen, jedoch übernehmen die Hersteller dann keine Garantie mehr und Du musst Dir dann evtl. auch Reifen zulegen, die über 250 km/h zugelassen sind.

MosqitoKiller 27.08.2012, 12:42

Alle großen Fahrzeughersteller haben Tuner, mit denen sie zusammen arbeiten (z.B. BMW -> Alpina). Wenn man es da machen lässt, kann es sein, dass die Garantie erhalten bleibt...

0
TheTou 27.08.2012, 13:17

Danke, die Reifen sind bis 300km/h freigegeben.

0

Würde ich nicht empfehlen. wenn der motor dann zu hoch dreht dann kann es passieren das der motor nicht mehr ausgeht und wort wörtlich durchdreht. dann tut es einen schlag und der motor ist geplatzt. Eine drehzahlbegrenzung gibt es nicht umsonst...

MosqitoKiller 27.08.2012, 12:43

Die Drehzahlbegrenzung bei 250 dient allein der Imagepflege, sie hat weder technische Gründe noch etwas mit der "normalen" Drehzahlbegrenzung als Schutz vor zu hohen Drehzahlen zu tun...

0
19metaller95 27.08.2012, 12:47
@MosqitoKiller

Schon. aber vor allen beim dieselmotor wo ja kein zündfunke benötigt wird kann der motor alleine hochdrehen.

0
MosqitoKiller 27.08.2012, 12:49
@19metaller95

Auch ein Dieselmotor hat eine Drehzahlbegrenzer zum Schutz, unabhängig von der 250-km/h-Sperre

0
TheTou 27.08.2012, 12:44

Der Drehzahlbegrenzer beginnt im 6. Gang sagen wir mal 70% früher als in den Gängen 1-4. Mir geht es nur darum, diese künstliche Begrenzung vom Hersteller zu erhöhen. Der gleiche Motor kommt auch bei einem anderen Modell ohne diese künstliche Begrenzung zum Einsatz.

0
19metaller95 27.08.2012, 12:49
@TheTou

Den begrenzer gibt es dort auch. nur nicht in dem bereich...

0
TheTou 27.08.2012, 12:55
@19metaller95

....

sagen wir mal in den gängen 1-4 greift der begrenzer bei 6000 rpm im 5. dann schon bei 5000 und im 6. gang bei 4500 rpm

ich würde den motor aber gerne in allen gängen bis 6000 rpm drehen lassen. hoffe du verstehst jetzt was ich meine

0
MosqitoKiller 27.08.2012, 13:09
@TheTou

Die Frage ist doch, warum der Begrenzer dort jeweils greift, gibt es dafür einen technischen Grund oder ist dass diese völlig willkürliche 250 km/h-Begrenzung?

Aus meinem laienhaften Verständnis heraus würde ich sagen, dem Motor ist es egal, wie schnell sich das Fahrzeug dabei bewegt, wenn er bis 6000 drehen kann, kann er das in jedem Gang, wenn nicht, dann nicht. Insofern spricht dem meiner Meinung nach technisch nichts dagegen, und gesetzlich schon gar nicht, es muss eben eingetragen sein und evtl. verliert man die Garantie...

Was ich von der Sinnhaftigkeit und moralischen Bewertung halte, schreibe ich jetzt nicht, danach war nicht gefragt...

0
cat64k 27.08.2012, 14:26
@MosqitoKiller

die 250km/h Grenze ist die willkürliche Obergrenze die sich die Autobauer gesetzt haben, die sie noch für vertretbar auf der Autobahn halten. Das bedeutet dies ist die moralische Grenze der Autobauer. weitere Gründe gibt es Motortechnisch nicht, höchstens das man beachten solllte, das auch die anderen Bauteile des Autos für die noch höhere Geschwindikgeit ausgelegt sein sollten.

0

Was möchtest Du wissen?