Dreht sich auch die Sonne um die eigene Achse, und wenn ja, wie schnell?

6 Antworten

Hallo lydia563,

ja, auch die Sonne und praktisch alle Sterne rotieren auch um ihre eigene Achse.

Das ist so, weil beim Kollaps der ursprünglichen Gaswolke der Drehimpuls erhalten bleibt... und die meisten Teilchen bewegen sich ja nicht exakt radial zum Schwerkraftzentrum. Das wäre also ein extremst unwahrscheinlicher Spezialfall, wenn sich alle diese kleinen Drehimpulse zu "null" addieren würden.

Deswegen: Sterne, Planeten, Galaxien... alles dreht sich.

Auch die Sonne.

Die Frage, wie schnell ist aber aus einem ganz einfachen Grund gar nicht soooo leicht zu beantworten: Anders als ein Planet wie die Erde hat die Sonne keine starre Oberfläche.

Sie besteht aus einem Plasma, in dem die Teilchen gegeneinander verschiebbar sind... und bei dem man deswegen erst mal definieren muss, was man unter einer Umdrehung verstehen will und in welcher Tiefe der Sonne man das bestimmen will.

Bei der Sonne rotiert das Plasma in hohen Breitengraden (also näher an den Polen der Sonne) nämlich mit einer anderen (geringeren) Geschwindigkeit als am Äquator. Misst man deshalb näher am Pol bekommt man andere Werte raus als näher am Äquator. Und das Ganze misst man üblicherweise in der sogenannten "Photosphäre"... der Tiefe der Sonne, in der das Strahlungsmaximum genau im sichtbaren Licht liegt und die wir deshalb als "Oberfläche" der Sonne sehen. - Obwohl das eben mehr unseren Augen geschuldet ist. Die Photosphäre ist keineswegs die oberste Plasmaschicht der Sonne.

Diese unterschiedliche Rotation in Abhängigkeit vom Breitengrad heißt übrigens "differentielle Rotation"... und sie führt zu Verdrillungen der Magnetfeldlinien in der Nähe der Sonnenoberfläche und ist ein Grund für Protuberanzen und Sonnenflecken, schwankend mit der magnetischen Aktivität der Sonnenoberfläche. Das aber nur am Rande.

Für die Werte zitiere ich von:

http://www.mgf-kulmbach.de/neu/index.php?option=com_content&view=article&id=292&Itemid=317

Die Rotationszeit beträgt am Äquator 25 Tage, die (...) Rotationsgeschwindigkeit erreicht einen Wert von rund 2 km/s.

In Richtung der Pole nimmt die Rotationsdauer zu. Bei einer Breite von 30° beträgt sie 26,3 Tage, bei einer Breite von 60° bereits 31 Tage und an den Polen bei einer Breite von 90° erreicht sie sogar einen Wert von 37 Tagen.

Wobei mit dem letzten Wert natürlich gemeint ist "nahe 90°"... ;-) halt den Grenzwert.

Alles klar? Also: Kein Grund sich gegenseitig schlechte Recherche vorzuwerfen, Kinners. Die Werte SIND unterschiedlich, je nachdem wo man hinguckt. Bedeutet aber eben auch nicht, dass man die Werte nicht doch recht genau kennt.

Grüße

Natürlich dreht sich auch die Sonne um die eigene Achse, genau wie jeder andere Himmelskörper auch. Denn bei Ihrer Entstehung nehmen diese Objekte den Drehimpuls der Gas- und Staubscheibe mit, aus der quasi entstanden sind und der Drehimpuls ist eine Erhaltungsgröße in der Physik. Der Drehimpuls kann sich aber abschwächen oder verstärken, denn innerhalb eines Systems kann er quasi auch übertragen werden. Ansonsten liegt der eigentliche Grund der Rotation aber in den Atomen und den atomaren Teilchen, diese drehen sich auch um den Atomkern und um sich selbst, wodurch sich auch quasi die Atome und Moleküle um sich selbst bewegen. Diese Bewegung ist dann quasi auch schon in den Gas- und Staubwolken enthalten, aus denen Sterne, Planeten usw. entstehen, wenn diese Wolken sich verdichten, dann verstärkt sich auch der Drehimpuls. Das sich die atomaren Teilchen überhaupt um sich selbst bewegen hängt wiederum mit dem Urknall zusammen, dabei sind so viele subatomare Teilchen entstanden, dass sich diese quasi immer wieder in der dichten Materiesuppe gegenseitig angerempelt haben, wodurch diese immer mehr in Drehung versetzt wurden und diese Drehung haben sie quasi heute noch, denn der Drehimpuls kann ja nicht verloren gehen. Die Sonne dreht sich am Äquator in ca. 25 Tagen um sich selbst, Richtung Pole verlangsamt sich die Eigenrotation, der Grund wurde von den Vorschreiben schon genannt.

hier gibt es Filme des Sonnenobservatoriums SOHO, das sich zwischen Erde und Sonne im L1-Punkt befindet.

Was möchtest Du wissen?