Drehmomentschlüssel zum aufschrauben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo

Drehmomentschlüssel sind Messwerkzeuge und gibt es in diversen Ausführungen von diversen Herstellern. Die heute üblichen verstellbaren DMS der "Billigklasse" (unter 50€) bzw generel alle "Bezahlbaren" sind nur zum Anzug einer Schraubenverbindung gebaut und wenn man die Kippwürfel, Bolzen oder Rastfeder des Messwerk überlastet verlieren die Anzuggenaugigkeit (die bei Billigschlüsseln eh schon 15% zulässiges Toleranzfeld hat, bei Profiwerkzeug sind es nach DIN 8% und bei High End unter 2%).
Wenn man das Losbrechmoment eine Schraube ermitteln will dann greift man zu speziel dafür gebaute Drehmomentschlüssel (Manoskope,
Kassettenschraubvorsatz). Diese werden zb beim Maschinenbau oder auch der Flugzeugwartung benötigt um sicherzustellen das die zu lösende Schraube nicht "überlastet" wird (Falls doch wandert die ins Alteisen).

Drehmomentschlüssel braucht man um eine Schraubkombination korrekt vorzuspannen. Zum lösen sind wesentlich höhere Drehmomente (Losbrechmoment) nötig, zumindest bei Radschrauben die offiziel nicht geölt werden dürfen und meist eine "riesige" Flanschfläche haben.

Zum Lösen von Radschrauben nimmt man einen Durchsteckschlüssel oder Breaker-Bar.

Muss man zwangsweise mit einem verstellbar auslösenden
Drehmomentschschlüssel eine Schraube lösen dann dreht man denn auf das höchstmögliche Auslösemoment. Wenn der dann "knackt" macht man später einen Test/Abgleich mit einem Winkelmanoskop/Torsionsschlüssel oder einer Drehmomentwaage (haben die Werkzeughändler zum Prüfen/Eichen im Haus. BZW zb der HAZET Service macht das für ab 20€ mit Prüfprotokol. Justage/Reperatur kostet extra www.hazet.de/de/home/service/drehmoment-technik/justierung-kalibrierung )

Und man sollte dann das Anzugsmoment der Schrauben innerhalb von 50-100km durch einen guten DMS nachprüfen (lassen).

Wobei zu Fest ist in denn Folgekosten weniger Teuer als zu Lose

Zum lösen reicht auch ein Schlagschrauber mit Akku , Druckluft ,12 Volt oder Netz Betrieben spielt da keine Rolle . 

Und mit Drehmomentschlüssel sollte man nicht lösen den das kann den Mechanismus zerstören dann ist das Ding Schrott den so was hat mein Vater geschafft . 

Und man nimmt das Ding auch nur für den Drehmoment anzuziehen und nicht unnötig Schrauben rein zudrehen 

dafür ist das andere Werkzeug besser selbst mit dem Akkuschrauber kann man Radschrauben, Muttern anziehen und mit Drehmoment den Rest machen .  

Aber einen Schlagschrauber zu kaufen um ihn 2 x im Jahr zu verwenden, naja. Bei mir lassen sich wie gessagt, die schrauben schwer lösen. Ein Freund der etwas kräftiger ist hat da schon zu kämpfen... :/

0

Hallo!

Das Drehmoment zum Aufschrauben ist unerheblich.

Da fast alle modernen Drehmomentschlüssel eine Abschaltautomatik haben, kannst du nach dem Abschalten (knacken) ruhig weiterdrehen.
Dem Drehmomentschlüssel macht es nichts, eher den Radbolzen, da sie abreissen können.

drehmoment zum aufschrauben ist für den schlüssel nicht gut.nimm ganz normalen knebel,nuss drauf mit rohr verlängern und sie gehen locker auf

Bordwerkzeug, Rohr drüber, draufstellen.
Aber lass in so einem Fall das geeichte Werkzeug aus dem Spiel. Nicht mit allen Drehmomentschlüsseln kann man auch aufschrauben. OK, man kann schon, aber man sollte es besser nicht tun.

Öffne also mit anderen Mitteln.

Und:
Du hast an anderer Stelle geschrieben, dass Du gerne die Radschrauben Ölren würdest, damit diese das nächste Mal leichter aufgehen. Bin mir sicher, dass sie sich geölt leichter lösen lassen. Allerdings unter blöden Umständen sogar ohne Werkzeug, vielleicht sogar auf der Autobahn.
Finger weg von Schmiermitteln bei Radbefestigungen! Du kannst sie gerne entrosten. Aber achte darauf, sie wieder fettfrei einzusetzen und mit vorgeschriebenen Nm wieder anzuziehen. Dann hast Du beim nächsten Mal wieder weniger Probleme.

Zum Aufdrehen musst du doch kein Drehmoment einstellen. Der Drehmomentschlüssel ist nur dazu da, dass du die Schrauben bei Zudrehen nicht überdrehst.

So hoch wie es geht, wenn er dann trotzdem knackt und die schraube immer nicht offen ist "solltest" du nicht weiter drücken, weil du sonst die feder überspannst und der Drehmomentschlüssel dann kaputt gehn kann oder ungenau wird. Nim doch am besten einen Knebel und verlänger den arm mit einem rohr.

gar keinen bzw. max. Der DMS ist zum ZU-Schrauben wichtig.

Nimm zum Aufschrauben eine normale Nuss/Ratsche oder Radkreuz

Ich habe nuss aufsätze. Die lassen sich so verdammt schwer aufschrauben. Ich kann mich halt eventuell auf den DMS drauf stellen, und so kriege ich die auf. Müsste mal das Gewinde ölen...

Mit einem Radkreuz kriege ich das, niemals auf.

0
@Abow94

"Gewaltig ist des Schlossers Kraft, wenn er mit Verlängerung schafft"

2

Hä? Zum aufdrehen ists doch egal? Wenn sie mit 120 fest sind kannst du sie mit 130 aufdrehen oder auch mit 500? Sie müssen ja nur aufgehen haha.

Joshi, ich möchte nicht das der DMS kaputt geht, da fragt man lieber mal nach.

2
@Abow94

Wenn er mit einer Last von 130 zudrehen kann...warum sollte er beim aufdrehen dann explodieren???

1

Was möchtest Du wissen?