Drehe ich durch? - Paranoidität

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du gestern 3-4 Äpfel gegessen hast undan dann den Absynth darauf getrunken hast, kn es sein, daß die Äpfel im Magen angefangen haben, zu gären. Also noch mehr Alk. Und wenn Du sonst wenig trinkst, kann ich mir vorstellen, daß es einfach zuviel war. Beim jedem wirkt sich Alkohol anders aus.

Stimmt, an die Äpfel hatte ich gar nicht mehr gedacht... Alk haut ja auch mehr rein, wenn man wenig isst, oder? ^^ Und stimmt, nur Wasser, Äpfel und Alk... Normalerweise trinke ich auch gute 2 l Wasser am Tag, gestern auch recht wenig. Und Alk entzieht dem Körper Wasser also noch größere auswirkung...

1

Trink weniger Asinth --- dann gibt sich alles wieder. Das Zeug hat nicht umsonst seinen Beinamen " später Tod" ^^

Alkohol generell sollte man nciht viel trinken. ^^

Es wurde widerlkegt, dass Absinth selbst diese Wirkung hat, der Thujongehalt ist zu gering um solche Schäden zu bewirken. Aber normalerweise trinke ich nur ein Gläschen ab und zu, gestern waren wir aber betrunken... Hmhm.

0
@DarkLadyJ

so wie Du schreibst bist Du noch immer nicht ganz nüchtern ^^

0
@beast

Bin ich aber. ^^ Als ob man 24 Stunden betrunken sein kann wenn man am Vorabend was trinkt. ^^

0

Der Geschichte nach hat sich van Gogh ja sogar ein Ohr abgeschnitten nach Absinth. Vielleicht hast du an dem Tag zu wenig gegessen, getrunken und der Absinth hat daher anders gewirkt.

Ich hab wirklich nur drei, vier Äpfel an dem Tag gegessen, also gestern... Aber man ist doch nicht bis morgens betrunken. o.O

0
@beast

Schon mal selber getrunken?^^

Pro Stunde werden 0,1 Promille abgebaut und ab 20 Uhr hab ich nix mehr getrunken. Und um 3 Uhr etwa find der Scheiß an. ^^

0
@DarkLadyJ

Ich mein, nicht um sonst sollte man Absinth am besten verdünnt trinken :-D

Da spielt ja nicht nur der Alkohol eine entscheidende Rolle: Zitat wikipedia:

"Thujon ist ein Bestandteil des ätherischen Öls des Wermuts, das für die Absinthherstellung verwendet wird. Die schädlichen Auswirkungen, die während des Höhepunkts der Absinth-Popularität im 19. Jahrhundert in Frankreich zu beobachten waren und zu denen unter anderem Schwindel, Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Depressionen, Krämpfe, Blindheit sowie geistiger und körperlicher Verfall gehörten"

Von daher, nicht ungewöhnlich bei Absinth würd ich sagen, ist halt eine Droge ;-D

0
@Teufelsstern

Es wurde aber schon bewiesen, dass es zu wenig Thujon enthält. ^^ Ich trinke es meistens pur, schmeckt einfach besser, auch wenns 77% sind. Genießt man eben und kippt man nciht eunter und exen schon gar nciht. -.- Man müsste 7l Absinth trinken um den Schäden von Thujon ausgesetzt zu sein und wer trinkt bitteschön so viel von dem Zeug? Da muss man ja irre sein. :D

Ja, vielleicht ist Absinth ne Droge... Aber anderer Alkohol auch nicht minder. ^^

0
@DarkLadyJ

Hab das grad auch bei einem anderen Kommentar als Antwort von dir gelesen ;-D Wusste ich nicht.. Aber die halluzigene Wirkung von Absinth würd ich nicht unterschätzen - wer weiß in was für eine Wechselwirkung das an dem Tag bei dir getreten ist. Ähnlich wie bei Marihuana spielt wahrscheinlich auch die Stimmungslage für den Verlauf des Konsums eine Rolle.. Viele Grüße :-)

0
@Teufelsstern

Gut möglich...

Na ja ich hoffe mal, dass das einmalig war, weil ich vorhin echtf ertig war. :D Ich dachte ich spinne...

Danke für die vielen Antworten, liebe Grüße zurück ;)

0

Was möchtest Du wissen?