Drehbar gelagerter Stab

3 Antworten

Falls die Lösung noch jemanden interessiert :

Es ist Epot(oben) = Epot(unten) + Erot(unten) also keine Translationsenergie.

Wenn die Y-Achse von unten also wo Punkt B in der tiefsten Lage ist startet sieht die Gleichung dann so aus : m*g*3/2*l = m*g*1/2*l + 1/2*Js*w²

Mit Js = 1/3 * m * l²  nach w umstellen und auflösen.

v= w*r => mit r = 1m kommt man auf die Geschwindigkeit die es am äußeren punkt hat.

Zu b) Die kinetische Energie ist Ekin(unten) = 1/2*m*v²

mit v = w*r mit r = 0,5m vom Lager zum Schwerpunkt.

muss aber sagen , dass ich Aufgabenteil b) auch nicht so ganz verstehe.

0

Ich denke, du musst bei deinem Ansatz der Energieerhaltung  auch die potentielle Energie mit berücksichtigen. Ist aber schwer zu sagen ohne die Darstellung. 

Die Zeichunng habe ich hinzugefügt

0

Das ist die Zeichung zu der Nr. 1

 - (Schule, harmonische Schwingung, Drehbar gelagert Stab )

Danke. In dem Fall musst du definitiv Epot(oben) = Ekin(unten)+Erot(unten) annehmen (Annahme: keine Reibung). Beachte, dass der Schwerpunkt bei l/2 ist. 

1
@DonoEiser

Ach verdammt jetzt habe ich meinen Fehler gefunden. Danke :-)

0

Wie kann ich GPS-Koordinaten in Meter umrechnen?

Ich habe zwar diese Formel gefunden, um den Abstand einer Koordinate vom Äquator zu berechnen:

Gradzahl601852+Minutenzahl1852+Dezimalzahl185,2 = Abstand in Meter

Wenn ich aber in google earth eine Vergleichsmessung per Pfad durchführe, komme ich auf einen anderen als den errechneten Wert. Beispiel: Für den Breitengrad 52°15'3.66"N komme ich auf eine berechnete Entfernung von 5806,698 km vom Äquator. Wenn ich diesen Punkt manuell in Google Earth messe, komme ich auf 5785,083 km. Das sind über 20 km Abweichung! Was mache ich falsch? Ist der Wert 1852 zu ungenau für große Entfernungen? (Die manuelle Messung habe ich senkrecht zum Äquator vorgenommen. Da kann die Abweichung also nicht herkommen.)

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Kinetische Energie am höchsten Punkt eines Loopings?

Wie berechnet man die kinetische Energie am höchsten Punkt eines Loopings? Der Wagen startet erhöht. Die Masse des Wagens, der Startpunkt und der Radius des Loopings ist gegeben. (Gilt hier die Formel: Ekin= 1/2 mv² und v²=gh/2 ?)Ich weiß, das man hier nicht nach Hausaufgaben fragen soll, ich sitze jetzt nur schon Ewigkeiten da dran und meine Ergebnisse machen nicht wirklich Sinn.

LG

...zur Frage

"Beschleunigung" beim Schaukeln?

Ich habe im Garten eine sehr hohe Schaukel, mit der ich bis zu acht Metern "hoch"komme.

Beim Durchschwingen gibt das am tiefsten Punkt natürlich ordentlich "Druck" auf die Beine.

Hat wohl jemand eine passende Formel für die Berechnung der "g" parat, denen ich dabei ausgesetzt bin?

...zur Frage

Mechanik/Statik - Wie Seilkraft berechnen?

Hallo zusammen,

ich habe folgende Aufgabe bekommen und bin gerade dezent am Verzweifeln:

  • Gesucht: Betrag der Seilkraft S (zur Kontrolle: |S| = 154,2 N)
  • Der Stab CD ist drehbar in C gelagert, homogen und hat die Masse m₁
  • D stellt eine Umlenkrolle dar
  • Reibung wird vernachlässigt
  • Skizze:

Kann mir jemand bitte einen Ansatz oder den kompletten Rechenweg zeigen?

Bisher habe ich Versucht, die Summe der horizontalen und vertikalen Kräfte auszugleichen, bekomme da aber immer einen anderen Wert als angegeben raus. Vermutlich habe ich da irgendwelche Kräfte übersehen, betrachtet habe ich:

  • Seilkraft S, Stabkraft CD bzw. Lagerreaktion C, Gewichtskräfte G₁, G₂ und Seilkraft BD = |G₂|

Weiterhin habe ich versucht, Momentengleichgewicht in C oder D aufzustellen. In C bekomme ich Probleme aufgrund der fehlenden Distanzangaben (und der Tatsache, dass BCD aufgrund der Innenwinkelsumme kein Dreieck sein kann) und in D habe ich nur die Gewichtskraft des Balkens, welche in einem Moment in D resultieren könnte.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen ^^

LG Jotata

...zur Frage

Ortsfunktion x(t) harmonische Schwingungen?

Hallo,

kann mir jemand erklären wie ich die Ortfunktion x(t) berechnen kann? Ich verstehe die Lösung nicht z.B woher kommt die Zahl 14,14 und statt T kommt s?

Aufgabe:

1. An einer Feder mit der Federhärte 20N/m hängt eine Kugel der Masse 100g. Die Kugel wird um 10cm nach „unten“ ausgelenkt und dann losgelassen. Reibungseffekte sollen zunächst vernachlässigt werden.

a) Berechnen Sie die Schwingungsdauer der auftretender harmonischen Schwingung und geben Sie für die Kugel die Ortsfunktion x(t) an.

Gegeben: D = 20N/m ; m = 0,1kg ; s = -0,1

Gesucht: T = Schwingungsdauer.

Ortsfunktion (x)t

Das steht in der Lösung:

...zur Frage

Kann mir jemand bei dieser Matheaufgabe helfen komme einfach nicht weiter?

Die Aufgabe lautet:

Ein senkrecht an einer Mauer stehender Stab ragt 0,8 m über die Mauer heraus. Der Stab wird schräg geställt, sodass ein Ende des Stabes in Mauerhöhe ist. Das andere Stabende befindet sich dann 2,5m von der Mauer entfernt. Wie lang ist der Stab und wie hoch ist die Mauer?

Hier noch ein Schaubild

Danke für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?