Dreckige vergangenheit meiner freundin?

15 Antworten

Kenne ich zu gut einfach drüberstehen oder einfach ein Schluss strich setzen und neu anfragen auvh wenn es schwer fällt habe mir auch jeden Tag aufs neue den Kopf zerbrochen kam damit nicht klar und habe es beendet nach einer Weile kam jemand besseres und jetzt bin ich glücklicher als je zuvor

Was hat deine freundin denn gemacht wenn ich fragen darf?

0
@hdeuvxdgnkpuzfc

Will jetzt nichts ins Detail gehen aber habe nach und nach erfahren mit viel und so weiter sie was hatte und mit Leuten die man kennt bzw was sie so getriben hat da fühlt man sie dann doch schon irgentwie ekelhaft

1
@hdeuvxdgnkpuzfc

Kann mich natürlich nicht in deine Lage verstzen da du kaum angaben dazu gemacht hast aber ich würde sagen ja

0

Als erstes sollte die Frage geklärt werden "Was verstehst du persönlich unter einem sündenfreien Leben?". Bis zu welchem Alter und welcher Anzahl von Sexualpartnern (damit meine ich realen Sex, weder virtuellen noch Petting oder knutschen) bleibt eine Frau in deinen Augen sündenfrei - bzw. ab welchem Alter/ welcher Anzahl wäre diese Person für dich sündig/ dreckig?

Ihr beide seit 18, falls es noch die gleiche Partnerin ist. In diesem Alter haben so einige Jugendliche (sowohl männliche als auch weibliche Jugendliche) sexuelle Erfahrungen gesammelt. Manche nur rudimentär, manche dagegen haben schon so einiges erlebt. Manche unfreiwillig (weil ein hilfloser Zustand, beispielsweise durch Alkoholkonsum oder Drogen durch eine andere Person ausgenutzt wurde), manche absolut bewusst und gewillt.

Legt man selbst absolut Wert darauf das der Partner/ die Partnerin den gleichen Level an sexuellen Vorerfahrungen hat, muss man dies frühzeitig zu Beginn einer Beziehung abklären miteinander. Okay, da kann es natürlich auch passieren das der Gegenüber einen etwas anschummelt (Erfahrung wird hinzuerfunden oder die bisherigen Erlebnisse werden heruntergespielt). Kann passieren, aber in einer Beziehung gibt man eben üblicherweise einen Vertrauensvorschuss.

Was macht man nun, wenn man während der Beziehung erfährt das der Partner/ die Partnerin etwas mehr "Erfahrungen" gesammelt hat (vor der Beziehung) als bisher angenommen?

  • Man macht sich bewusst das dies VOR der aktuellen Beziehung war. Was davor war ist irrelevant. Allerhöchstens ists positiv für die aktuelle Beziehung (da jene Erfahrung einen persönlich weitergebracht hat im Fühlen und Denken etc).
  • Man macht sich bewusst, das jeder Mensch irgendwann "vorbelastet" ist. Kaum jemand geht jungfräulich in die Ehe (zumindest hierzulande).
  • Man macht sich bewusst, das man in keinster Weise in Konkurrenz steht zu den Verflossenen des Partners.
  • Man geht in sich und wird sich darüber klar ob man es sich - und dem Partner - gegenüber verantworten kann diese Beziehung weiterzuführen. Kommt man mit der Vergangenheit des Partners nicht klar, dann bringt es der Partnerschaft nichts wenn man künftig alle Nase lang den Partner mit negativem Gefühl betrachtet oder sogar Vorhaltungen macht.

Ja und falls man sich dafür entscheidet die Beziehung zu beenden, dann hat man selbst die Chance irgendwann in Zukunft jemanden zu treffen der eher zur persönlichen Einstellung passt. Vielleicht hat derjenige/diejenige tatsächlich weniger sexuelle Vorerfahrungen gesammelt.

Zusätzlich hat der (dann) Expartner die Möglichkeit irgendwann jemanden zu treffen dem die sexuelle Vergangenheit schnurz ist. Eine Person, die mehr Wert auf die Gegenwart legt als auf die Vergangenheit.

Danke für die Antwort. Kleine Ergänzung, sie war meine erste und sie hatte schon 2 feste Freunde und als jungfrau unfreiwillig einen Dreier aber ohne GV nur oral mit freundin und dessen freund

1
@hdeuvxdgnkpuzfc

Oh.... ich vermute mal "daher" weht der Wind....

Wurmt es dich das sie "mehr" Erfahrung hat als du? Oder vergleichst du dich gedanklich mit ihren Expartnern? "Mehr" Erfahrung bedeutet nicht das man jeden neuen Partner mit einem Verflossenen vergleicht. "Mehr" Erfahrung kann aber bedeuten das man weiß wie was funktioniert und weiß worauf man beim eigenen Körper achten muss/ kann. Man ist gechillter.

Es bringt nix sich selbst mit den Expartnern zu vergleichen. Ihr seid verschiedene Individuen. Außerdem (eine Runde aus meiner Erfahrung): Mit jedem Sexualpartner/ Beziehungspartner ist es "anders". Man kann also keine Vergleiche ziehen.

Okay, hmm... Jeder Mensch hat irgendwann eine sexuelle Vergangenheit. Spätestens nach dem ersten Partner/ Sexualpartner. Das bleibt nunmal nicht aus.

Wir Menschen, wir lernen aus Erfahrungen. Sowohl aus positiven Erfahrungen als auch aus negativen Erfahrungen. Wir Menschen handeln nicht immer allzu weitsichtig. Manchmal lässt man sich auf Situationen ein über die man später den Kopf schüttelt. Manchmal bewirken Fremdeinflüsse (Alkohol beispielsweise) das wir Dinge machen/ zulassen die wir im nüchternen Zustand nicht gemacht hätten. Ist Alkohol im Spiel kann man auch nicht mehr wirklich von einer "bewusst getroffenen Entscheidung und anschließend bewussten Handlung" sprechen. Denn Alkohol vernebelt den Verstand, die Gefühle, die Entscheidungsfähigkeit. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Jeder Mensch lernt wie gesagt aus Erfahrungen. Ich beispielsweise, ich bin an meinen Erfahrungen gewachsen. Ich habe aus den negativen und aus den positiven Erlebnissen gelernt. Meine Vergangenheit macht mich zu dem was und wie ich heute bin. Verstehst du in etwa was ich ausdrücken möchte?

2
@hdeuvxdgnkpuzfc

.... einen Dreier und Oralverkehr....

das ist ja furchtbar....

Und du warst bisher keusch und Enthaltsam???????

3

das ist traurig, aber ich denke wenn du jetzt diesen menschen verlässt oder ihn fallen lässt, dann verliert der vielleicht den einzigen wahren echten freund, den er hat.

  • bleibt einfach stark

Auf so Freunde kann eine Frau verzichten, oder?

1

Vergangenheit ist Vergangenheit und vor allem ist es IHR Leben.

Du hast es zu akzeptieren oder dich zu trennen.

Du hast bestimmt auch ein Vergangenheit, die Sie akzeptieren muss.

Man lässt die Vergangenheit ruhen und konzentriert sich auf die Gegenwart. KEINER von uns hatte je ein sündenfreies Leben, wir haben alle in der Kindheit gelogen, Kleinigkeiten (von Eltern, Geschwistern etc.) gestohlen etc. Also denke an den Spruch mit der Sünde und dem Stein und konzentriere dich auf die Gegenwart mit deiner Freundin! Du umarmst sie auch, wenn sie auf Toilette war, weil du weißt, sie hat sich hinterher die Hände gewaschen - vor und nach dem Sex wäscht sie sich ebenfalls, also sollte vorheriger Sex für dich auch nicht relevant sein!

Was möchtest Du wissen?