Draf mein Vater mich zwingen im Garten beim Bauen zu helfen obwohl ich schon 40 Stunden pro Woche arbeite?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na ja, dass man seinen Eltern hilft, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Und Bauarbeiten im Garten, sollten für einen 16 jährigen kein Problem sein. Und sie sind sicher keine Gefährdung des Kindeswohls.

Da du in jungen Jahren schon körperliche Probleme hast, deinem Vater zur Hand zu gehen, stimmt mich nachdenklich. Normal ist das nicht. In deinem Alter sollte man eigentlich vor Kraft und Energie strotzen.

Da arbeiten andere 40 Stunden die Woche in der Ausbildung, helfen ihrem Vater beim Hausbau, gehen noch 3x die Woche ins Fitnessstudio, und die Freundin wird auch noch befriedigt. ;)

Vielleicht solltest du mal zum Arzt, und dich untersuchen lassen. Einen besseren Tipp habe ich leider nicht.

Das Problem ist mein Wachstum ich war mit 14 1.85 groß und ich war Bei verschiedenen ärtzen aber die Rennen mir nur die wirbel wieder ein

0
@tobiasd200

Was körperlich nicht geht, geht halt nicht. Und wenn du Schmerzen hast, wird dein Vater dich sicherlich nicht zwingen. 

0

Er wird dich ja wohl kaum ZWINGEN. Aber selbstverständlich kann er VERLANGEN, dass du ihm mal zur Hand gehst.

Naja er zwingt mich dazu PS er hat mich deswegen auch schon geschlagen und mir im herbst die Heizung abgestellt 

0

Dein Vater kann Dich hierzu nicht zwingen. Es kommt aber auch auf Euer familiäres Verhältnis an, ob Ihr Euch gegenseitig unterstützt und ein gutes Verhältnis besteht, oder ob jeder nur an sich denkt.

Also wenn ich sagen würde nein das mach ich nicht müsste ich es nicht tun?

0
@tobiasd200

Zwingen kann er Dich nicht, Du solltest aber überlegen, ob es nicht besser wäre, auch etwas behilflich zu sein, dadurch ist das Verhältnis zu Deinem Vater für die Zukunft bestimmt viel freundlicher. Kindeswohlgefährlich ist es sicher nicht, Dein Vater hat doch auch die Arbeit zusätzlich im Garten, und mit 16 kannst Du zusätzlich zu Deiner Arbeit auch den Eltern behilflich sein.

0

Wenn es dir nicht passt: zieh zuhause aus.
"Ich muss 8 Stunden arbeiten" und "Kindeswohlgefährdung" merkst du selber oder?.

Solang deine Eltern für dich aufkommen bist du verpflichtet ihnen helfend zur Seite zu stehen. Ich rate mal ins Blaue: dein Vater arbeitet auch 40 Stunden die Woche und würde am Wochenende gern "etwas entspannen" ?

Abgesehen davon: sind wir doch mal ehrlich. Azubi und 40 Stunden Arbeit ist ein Widerspruch in sich. Ich war auch Azubi in der Metallverarbeitung und wenn überhaupt haben wir 30 Stunden tatsächlich "gearbeitet". 

Ich war auch mal Azubi auf dem Bau. Da haben wir locker 40 Stunden die Woche gearbeitet und hatten nicht einmal im Winter bei minus 15 Grad Schlechtwetter, sondern haben in einer Brücke den Hohlkasten ausgeschalt etc.

>dein Vater arbeitet auch 40 Stunden die Woche und würde am Wochenende gern "etwas entspannen" ?

Ne, will der nicht. Der baut seit 2 Jahren im Garten herum.

0
@privatfoerster

Bau ist aber kein KFZ - Mechatroniker. Dass es da anders zugehen kann, ist bekannt.


Wollen =/= Können.

1
@mefsio

Hey privatfoerster

Hier gibt es natürlich klare Regeln.

(byJsG) 


Azubis dürfen pro Tag nicht länger als 8 Stunden arbeiten. Die wöchentliche Arbeitszeit ist bei Volljährigen auf 48 Stunden pro Woche begrenzt, bei minderjährigen Azubis sind es 40 Stunden. Diese dürfen auch nur an 5 Tagen pro Woche arbeiten. Abweichungen und Ausnahmen sind unter bestimmten Umständen erlaubt (müssen schriftlich festgehalten sein).

Das Gesetz greift seit 04.76

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdf

Keine Ahnung wie lange deine bereits Ausbildung her ist-ich muss mich an die Vorschriften halten. 

Daheim zu helfen halte ich für selbstverständlich,gerade auch wenn noch bei den Eltern wohnt und unterstützt wird.  

0

Was möchtest Du wissen?