Drachen? gab es sie oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist einfach zu erklären. Der Glaube an die (frühere) Existenz von Drachen geht auf Lebewesen zurück, die erstaunlich viel Ähnlichkeit mit den mythologischen Drachen haben: die Dinosaurier. Stell dir vor, du lebst in einer Zeit, in der man den Nachthimmel für ein schwarzes Tuch und das Donnergrollen für den Hammerschlag des Donnergottes hielt. Nun findest du in einem Steinbruch plötzlich die Überreste eines Dinosauriers- und da du nur Teile findest, malst du dir in deiner Fantasie das gesamte Tier aus. Schon erschreckend, nicht? Fertig ist der feuerspeiende Drachen.

Weil man überall immer wieder rätselhafte Knochen gefunden hat, von Dinosauriern oder Riesenechsen. Dann haben Tiere früher allgemein ein viel größere Rolle in der Fantasie der Menschen gespielt als heute. Heute denkt man sich Raumschiffe aus, früher eben Fabelwesen.

Das mit dem nie begegnet ist fragwürdig - die Geschichtswissenschaft zur Antike und bis in die frühe Bronzezeit rekonstruiert immer mehr Details zu Handelsbeziehungen, die man bis vor Jahrzehnten noch für undenkbar hielt. Große Warane gab es überall in den wärmeren Zonen - bis heute die Komodo-Warane auf den Inseln, die sicher davor auch auf in Südostasien auf dem Festland verbreitet waren - was sind das außer "Drachen" ?

Krokodile waren in Griechenland bekannt - aber als Alexanders Griechen in Ägypten mit ihnen konfrontiert waren - da waren sie entsetzt über die bestialischen Kreaturen! Du verstehst, was ich damit sagen will?

Die Knochenfunde in den Steinbrüchen der Antike bewirkten das Übrige!

Wie du selbst gesagt hast findet man Drachen in fast allen MYTHEN !

Nein, Drachen gab es nie ! Der Drache ist in asiatischen Regionen ein Glücksbringer und sehr Weise ! In anderen Regionen ist der Drache eine Art Ungeheuer, die Unheil über die Menschheit bringt/bringen wird......

Solche Sagen werden einfach immer weiter erzählt bis sie dann in anderen Ländern erzählt werden, wodurch sich der Mythos auch immer weiter vom Ursprungsort etabliert

paulklaus 18.05.2013, 13:23

Aha ! "Nein, Drachen gab es nie !"

"...weil nicht sein KANN, was nicht sein DARF !"

Deine Antwort, herbart1, steht erstens im Widerspruch zu den nicht zu widerlegenden Antworten Anderer. Zweitens sind es gerade die Mythen auf dem gesamten Globus, die die frühere (und / oder noch heutige) Existenz von Drachen und drachenähnlichen Tieren ZWEIFELSFREI belegen. Denn jede Mythe / jeder Mythos hat ihren/seinen Ursprung in Wahrheit, wofür es wiederum UNZÄHLIGE Beweise auch und besonders in der Paläontologie / Archäologie gibt !!

paulklaus

0

Danke euch dreien für die hilfe des verstehens :)

Aber denoch werde ich den klauben nicht verliren das es wen es sie vileicht nie auf der Erde gegeben hat es sie vileicht in dem unendlich großen all geben könnte wer weiß das schon aufjeden fall kein lebender Mensch auf der Erde kan das behaupten ;)

EBNpaarturnax 03.06.2015, 21:38

Ich entschuldige mich schon mal:

Aber dennoch werde ich den Glauben nicht verlieren, dass es, wenn es sie vielleicht nie auf der Erde gegeben hat, es sie vielleicht in dem unendlich großen All geben könnte. Wer weiß das schon. Auf jeden Fall, kein lebender Mensch auf der Erde kann das behaupten.

sry musste sein

0

Drachen gibt es und sie leben heute noch, nämlich in den Regenwäldern SO-Asiens. Es sind dies Agamenarten,also Eidechsen, die bis zu 100 m weit fliegen können. Sie sind 20 - 27 cm groß. Die Flugsaurier der Trias, Jura und Kreidezeit kann man mit etwas Phantasie auch als Art Drachen ansehen, wenn man das so wünscht.

Vielleicht gab es sie, vielleicht nicht. Was spielt das für eine Rolle?

Sowas wie Drachen gibt es ja auf den Galapagos-Inseln heute noch - oder wenn du die Eidechsen mitzählst auch eine Miniatur-Drachenausgabe. Bei den früheren Dachengeschichten sollte man zusätzlich bedenken:

Früher, sogar noch lange nach der Erfindung des Buchdrucks, gab es fast nur mündliche Überlieferung - alles wurde weitererzählt und damit es nicht so langweilig wird, hat eben jeder noch etwas Spannendes dazugedichtet.

Bei den verschiedenen geschriebenen Büchern bzw. Bibeln, also auch Koran etc. war das auch so - nur dass die eben nicht vom Volk, sondern von den Herrschenden, die die Schrift beherrschten überliefert sind.

Früher hat man - weil man noch viel in der Natur nicht verstanden hat, ganz anders gedacht und an Götter geglaubt oder je nach Religion der Herrscher: glauben müssen.

Na klar! Viele Kinder bauen im Herbst welche!

Und so mancher Mann war mit einem verheiratet oder hatte einen solchen als Schwiegermutter.

Was möchtest Du wissen?