Dr. House in Wirklichkeit?

1 Antwort

Natürlich, es gibt auch in Deutschland spezielle Diagnosekliniken. Z.B. in Marburg

Wie sehen Autisten die Welt?

Ich interessiere mich wirklich sehr für Autismus und habe auch schon über Autismus zu recherchieren und zu lesen, auch Praktikas in Einrichtungen und WG´s speziell für Autisten und Bücher gelesen die selbst von Autisten geschrieben wurden. Aber ich verstehe nicht ganz, eine Betreuerin der WG meinte Autisten seien emotionslos. Wirklich? Ich kann mir so kein Leben vorstellen, ich weiß dass es hier einige gibt die selbst Autisten sind. Könnt ihr mich bitte nochmal aufklären? <>.<>

...zur Frage

Fibromyalgie- Bremen und Umgebung

Frohes neues Jahr erstmal an alle!

Ich suche einen Arzt in Bremen oder näherer Umgebung, der sich mich Fibromyalgie auskennt bzw. die Diagnostik machen kann? Vielleicht kann mir jemand aus eigener Erfahrung einen guten Tipp geben.

Liebe Grüße Rubi

PS: Im Netz habe ich keine Liste gefunden und das passende Forum ist out-of-order!

...zur Frage

MRT t2_medic_sag. Sind Auffälligkeiten sichtbar?

Ich habe schon eine andere Frage mit weiteren Bildern des MRT´s gestellt. Kann mir jemand Auffälligkeiten (zum Beispiel rupturiere Kreuzbänder oder weiteres) nennen. Ps.: mir ist bekannt das ein Arzt für die Diagnose unumgänglich ist, dieser Hinweiß ist also nicht nötig ;)

Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Ein Blumenfeld in Deutschland?

Hallö, also ich suche nach einem schönen Blumenfeld in Deutschland möglichst in der nähe von Bremen/Stuhr. Meine Schwester hat vor einer weile eine Serie namens Clannad gesehen und wünscht sich zum Geburtstag einen Ausflug zu einem ähnlichen Blumenfeld zu machen ^^. Kann mir da villeicht jemand helfen eins zu finden? Danke im Vorraus GLG Alisha

...zur Frage

Kann ein Aspie einige seiner Symptome "abtrainieren"?

Wenn jemand mit (nicht diagnostiziertem) Asperger-Syndrom von anderen darauf aufmerksam gemacht wird, dass er sich in gewissen Situationen/Dingen anders verhält als andere Leute, kann er dann daran so arbeiten, dass dieses Symptom kaum noch auffält?

Beispiele, die mir gerade einfallen sind zum Beispiel

  • Leuten bei Gesprächen in die Augen schauen
  • Unter Leute/auf Veranstaltungen gehen (obwohl man sich unwohl fühlt)
  • Mimik ud Gestik in bestimmten Situationen von anderen Menschen abschauen, nachmachen und sich angewöhnen
  • Monologe "zurückhalten", andere Leute nicht mehr (so oft) unterbrechen
  • Small-Talk führen lernen

Könnte es dann sein, dass keine Diagnose gestellt werden kann, weil derjenige zu wenige Symptome aufweist, nur weil er jahrelang versucht hat sich anzupassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?