DPD stellt nicht zu!

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also gut, von dem, was unten gesagt wurde, stimmt manches. Anderes ist völliger Quatsch. Es ist richtig, dass manchmal ein Zeitmangel-Paket (was in normalen Zeiten ein auch ein Keine Lust Paket sein kann) als Nicht angetroffen abgescannt wird. Und ja, aus dem Grund, dass die Bewertung des Fahrers nicht nach unten sinkt. Es ist halt so, dass der Subunternehmer meistens gar nicht fährt, sondern Angestellte hat, die ihren ganz normalen Lohn kriegen. Egal, ob sie 1 Paket wieder mit ins Depot zurück bringen, oder 11. Der Unternehmer ist in diesem Fall der Dumme, denn er wird nur bei Zustellung bezahlt. Aber ich habe selbst erlebt, dass man manchmal einfach wirklich keine Zeit hat, einen bestimmten Stopp anzufahren. Das sind dann bei mir Stopps, die weit weg von meiner Tour liegen. Und obwohl der Unternehmer kein Geld bekommt, wenn nicht zugestellt wird, ist es für ihn immer noch wirtschaftlicher wegen einem Paket nicht so weit fahren zu lassen. Wir sprechen hier nicht von 100 Metern, sondern von 10 Km hin und zurück. Dann fahren wir lieber nur alle zwei Tage dort hin. Der Post ist das egal. Die fahren ja auch Briefe. Also nimmt der Briefbote die Päckchen mit. Das ist beim DPD aber nicht so.

Außerdem: Ich klebe manchmal meine Benachrichtigungen an die Tür. Was an Tagen wie heute zwar gefährlich ist, weil heute mächtiger Wind war, aber in den meisten Fällen werden die Zettel eher gefunden, als im Briefkasten. Denn die meisten meiner Kunden rechnen gar nicht damit, dass ich schon mit ihrem Paket komme und gucken gar nicht erst in den Kasten oder ins Internet.

Und dass Du Dein Paket im nächsten Depot abholen musst, dass 50 km weit weg ist, stimmt auch nur zur Hälfte. In der Regel kommt der Bote dann am nächsten Tag wieder. Trifft er Dich dann wieder nicht an, wird das Paket 7 Tage lang im Depot gelagert und gewartet, ob Du Dich per Telefon oder übers Internet unter www.neuzustellung.de meldest.. Da kannst Du eine Alternativadresse angeben, oder einen Wunschtermin, oder eine einmalige Abstellgenehmigung erteilen. Gibst Du einen Wunschtermin an, und bist dann wieder nicht zu Hause, hast Du genau noch einen Tag, um dich auf den Weg in jenes Depot zu machen. Aber man kann ja einen Paketshop als Alternativadresse angeben. Das sind meistens Geschäfte, die auch Samstags auf haben. In diesem Shop wird das Paket auch noch mal 7 Tage lang gelagert. Du hast also jede Menge Zeit.

Die Internetseite setzt natürlich voraus, dass Du eine Benachrichtigung mit Nummer bekommen hast. Da Du keine hast, musst Du über die Paketscheinnummer gehen. Das ist für die Mitarbeiter des DPD schon schwieriger, aber möglich. Am besten ist, Du gehst auf die Internetseite vom DPD und gehst dort auf Depotfinder, gibst Deine Postleitzahl ein und Du bekommst sowohl Postadresse, wie auch Telefonnummern. Beschweren könntest Du Dich, bringt aber nicht viel. Ich würde an Deiner Stelle eher versuchen sofort eine Alternativadresse anzugeben. Das nennt sich Umverfügung. Heute wirst Du leider niemanden mehr erreichen. Aber morgen früh bis acht Uhr, wenn Du Glück hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche die Telefonnummer der zuständigen Niederlassung, rufe an und gib eine Beschwerde in Auftrag. Die Fahrer werden mit einem Leistungsprinzip gewertet. Das heißt eine nicht ausgeführte Zustellung ist ein MINUS. Falls aber eine Benachrichtigung im Briefkasten hinterlegt wurde gilt dies nicht mehr. Manche Fahrer wollen so ihr Minusdepot aufwerten und lügen und betrügen. Ergo, beschwere dich ansonsten geht es immer so weiter...nach dem 3. Zustellversuch musst du dein Päckchen im Depot von DPD abholen oder es wird an den Absender zurück geschickt. Auf jeden Fall bist du der Verlierer...toi toi toi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das der Fahrer vom DPD ( das sind meistens Subunternehmer, die es teilweise nicht so genau nehmen ) keine Lust hatte zu dir zu fahren. Das würde ich sofort beim DPD reklamieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse dir in Zukunft mit DHL zustellen!

  • die Fahrer kennen deine Adresse oder Adressbesonderheiten oder dich sogar persönlich
  • die Fahrer werden ordentlich bezahlt und sind interessiert diese Arbeitsstelle zu behalten und strengen sich mehr an
  • wenn das Paket nicht zugestellt werden kann, findest du es in deiner nächsten Postfiliale, anstatt in einem 50km entfernten Verteilcenter
  • und in Zeiten angestrengten Umweltschutzes muss man sich fragen, warum in jede deutsche Straße am Tag bis zu 4 Zustelldienste fahren müssen, wenn einer reichen würde.

Der Billigste ist also nicht zwingend der Beste. Wer sparen will, muss auch Abstriche in Kauf nehmen.

Ich kaufe z.B. bei Ebay nie, wenn die mit DPD, GLS oder Hermes versenden - die Pakete kommen immer sehr schlecht zu mir an.

Oder ich biete dem Verkäufer 2 Euro mehr an, wenn er mit DHL versendet. Lieber 2.-Euro, als Rennerei, Telephonierei und Ärger.

Ein Paketdienst soll zustellen, nichts weiter - und das kann DHL immer noch am Besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht ungewöhnlich. DPD und GLS sind die gleichen Helden. Die bringen Dir Deine Pakete, wenn sie Lust und Laune haben. Ruf an oder schreib eine email und beschwer Dich. Bei mir gingen auch schon Pakete zurück, weil sie das Haus nicht gefunden haben.

ich lass mir nur mit DHL und in wenigen Ausnahmen mit Hermes zustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?