Downstream-Rate im Router ist höher als DL-Speed?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nun, das sind die Verbindungswerte der Datenleitung, also deine maximale DSL-Geschwindigkeit. Deine "Nutzdatenrate" ist natürlich immer ein wenig geringer, da die Daten ja in Paketen verschickt werden. Dort gibt es aber auch Paketinformationen, wo das Paket hin muss und was "drin" ist. Das nimmt auch einen kleinen Datenbestandteil und senkt somit auch die Datenrate. Entsprechend habe ich bei einem 50MBit/s-Anschluss maximal 47MBit/s gemessen. Hinzukommt natürlich auch der Paketverlust, dann müssen die Daten erneut gesendet werden. TCP gibt zudem für jedes Paket eine "Empfangsbestätigung" raus. Auch darfst du den Hintergrundverkehr von Windows oder weiteren Anwendungen nicht vernachlässigen.

An deiner Stelle würde ich zudem mal bei der Telekom nachhaken, da eine DSL-Synchronisierung von ca. 15MBit/s natürlich auch keine maximale Geschwindigkeit ermöglichen. Klar ist es nur ein 1MBit/s, dafür dass bei meiner FRITZ!Box die DSL-Snycrate mit 52,0 Down und 10,1 Up über der eigentlichen Geschwindigkeit liegt ist das schon ein Grund dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuxDerFux
21.10.2016, 17:06

Danke für die Antwort.

Den letzten Abschnitt verstehe ich gerade nicht so ganz :D

Ich weiß, das ich vor einigen Monaten mal mit 14MBits runtergeladen habe, nur ist mir nicht bewusst, das ich etwas verändert habe. Naja vielleicht lag der Wert im Router zu der Zeit höher, das weiß ich nicht mehr...

0

Was möchtest Du wissen?