Download schlecht trotz gutem WLAN?

4 Antworten

Guten Morgen Birdy12,

man hier noch testen, ob die Verbindung per WLAN mehr bringt. Dazu benötigst du eine WLAN-Bridge, beziehungsweise oben im Zimmer noch guten WLAN-Empfang. Wenn es möglich ist, ist die LAN-Verbindung am besten immer vorzuziehen. Das klingt bei dir natürlich nicht ganz so einfach.

Ich wünsche noch einen schönen Feiertag.

Viele Grüße

Natalie P. von Telekom hilft

Das normale Hausnetz hat drei Phasen. Die verteilen sich ziemlich willkürlich über die Hauselektrik. Je nachdem, wie der Elektriker den Kasten geschaltet hat, hängen die Steckdosen auf unterschiedlichen Phasen.

Zuerst einmal würde man einen Phasenkoppler installieren können. Der verbindet die drei Phasen und überträgt das Signal vom pLAN auf alle Phasen. Damit kann man auch den FI überspringen, der schirmt das Signal vom pLAN nämlich stark ab. Je nachdem, wie eine Hauselektrik gebaut wurde, hat man da unter Umständen noch einen Zwischen-FI. Hatten wir erst bei einer Installation, da war das pLAN gar nicht nutzbar.

Ich persönlich halte nicht viel von pLAN. Ich setze lieber auf eine aktuelle FritzBox mit 5 GHZ und einem ordentlichen Repeater. Da hat man auch LAN-Buchsen dran und kann das Signal wirklich gut weiterleiten.

Hallo,

wenn dein Speedtest im 1. Stockwerk eine Download-Rate von 14 Mbit/s ergibt, ist bei einer 16k-Leitung eigentlich alles bestens. Das Problem scheint bei dir eher der Download selbst zu sein. Das kann am Server, am Downloadmanager und am Internetschutz liegen.
Devolo hat ein Dienstprogramm devolo Cockpit, das die Brutto- Übertragungsrate in beide Richtungen anzeigt:

Das Bild zeigt die Übertragungsrate meine 500 Mbit/s-Adapters (gleiche Phase, Leitungslänge ca. 15 m)

Ob DLAN ordentlich funktioniert, hängt wesentlich von den Umgebungsbedingungen ab. Wenn es nicht funktioniert liegt es meist daran, dass die Adapter falsch angeschlossen sind. Sie dürfen keinesfalls über eine Steckdosenleiste mit anderen Stecker-Geräten (z.B. Schaltnetzteile) zusammen verbunden sein. Am besten ist eine eigene Steckdose. Desweiteren sollten die verbundenen Adapter an der gleichen Phase angeschlossen sein. Ein Elektriker kann dass leicht umklemmen. Schließlich sollten auch keine getrennten Zähler oder FI-Schalter vorhanden sein.

Geräte mit Range+ - Technologie benutzen zudem alle drei Leitungsadern zur Übertragung, was deutlich zur Signalverrbesserung, auch unter ungünstigen Verhältnissen beiträgt.

LG Culles

 - (Computer, Internet, Technik)

Devolo DLan 200 Mbit/s extrem schlecht!

Ich benutze in meinem Haus ein Devolo DLan AV 200N Gerät, welches in der Theorie bis zu 200 Mbit/s erreichen könnte. Bei mir im Haus ist jetzt das Problem, dass nur etwa 5 Steckdosen eine gute Leistung von etwa 120 Mbit/s erreichen. Nun ist meine Frage, warum an den restlichen Steckdosen nur 3-10 Mbit/s ankommen?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen! :)

Mit freundlichen Grüßen DerGalli

...zur Frage

D-Lan Kabel mit Lan-Verlängerungskabel verlängern?

Hallo,

Ich habe einen Devolo D-Lan Stecker gekauft mit 500 Mbit gekauft und möchte ihn nun nutzen, doch mein Wlan-Router steht leider zu weit weg von der Steckdose, das mitgelieferte Verbindungskabel vom (Stecker zum Router) ist zu kurz.. Meine Frage :

Kann ich das Kabel mit einem Lan- Verlängerungskabel verlängern ? Beeinträchtigt das vielleicht meine Datenverbindung ?

Vielen Dank im Voraus !

...zur Frage

Magenta M oder L für schnelle Powerline-Verbindung?

Ich möchte mir Entertain TV gönnen. Ich wohne in einem zweistöckigen Haus und es ist logistisch nicht möglich, beide TV-Geräte per LAN-Kabel direkt mit dem Router zu verbinden. Somit kommt diesbezüglich nur die Powerline-Variante infrage. Diese wurde mir von der Telekom auch empfohlen - angeblich würde es mit 1200er Devolos einwandfrei funktionieren. Nun habe ich aber im Netz von Problemen bei Entertain in Verbindung mit Powerline gelesen. Aufgrund von zu schwachen oder schwankenden Verbindungen würde es manchmal zu Aussetzern kommen oder Inhalte könnten nicht geladen werden. Dies will ich natürlich vermeiden. Deswegen stellt sich mir die Frage, ob ich mit Magenta L (100 MBit/s im Download) den schnellsten VDSL-Tarif wähle? Alternative wäre der M-Tarif (50 MBit/s). Dass wir hier von theoretischen Werten sprechen, ist mir bewusst. Dennoch zum Verständnis: Kann ich mit dem L-Tarif ganz direkt für eine bessere/stabilere Powerline-Verbindung sorgen? Oder ist dieser Tarif eher dafür geeignet, mehrere Geräte stabil abzudecken (TV, PC, Laptop, Handy...), und eine bemerkbare Verbesserung der Powerline-Verbindung im Vergleich zum M-Tarif muss nicht zwangsläufig gegeben sein? Würde mich über Aufklärung und Erfahrungsberichte freuen. Danke! :)

...zur Frage

Devolo direkt ans Modem anschließen (ohne Router dazwischen)?

Hallo, ich möchte mein Devolo Dlan 500 Wireless + gerne ohne Router verwenden. Wenn ich es aber mit LAN an das Modem anschließe, bleibt es beim Verbindungsvorgang z.b. am Handy bei "IP-Adresse wird abgerufen". Wie geht das / funktioniert das eigentlich?

...zur Frage

Nur google Seiten aufrufbar?

In letzter Zeit kann ich von Vormittags bis Nachmittags (es sind keine festen Uhrzeiten) nur auf wenige Websites zugreifen. Die meisten sind Seiten von google wie YouTube oder die normale Google Suche. Es wirkt sich jedoch auch auf Anwendungen aus, ich kann z.B. nicht Discord, Teamspeak, ... öffnen Spotify ist jedoch zugänglich. Das Problem habe ich jedoch nur auf meinem PC, der über ein Devolo Srecker mit einem Telekom Speedport verbunden ist (bei uns heißt das DLAN). Ich habe schonmal die MTU richtig eingestellt, dass hat jedoch nicht geholfen. Schonmal Danke für eure Antworten. ^^

...zur Frage

Mehrere DLAN-Geräte in selben Netzwerk nutzen?

Hallo erstmal, ich habe hier bei mir zu hause einen Telekom Hybrid anschluss. Theoretisch 50 Mbit LTE und 3k DSL, wobei insgemsamt in etwa 10 MBit ankommen. Ich nutze diesen Anschluss über DLan. Insgesamt nutzen wir in unserem Haus 3 DLan Stecker und einen Sender, was der 4. wäre. 3 der Stecker sind 500 Mbit Dinger von TP-Link,die nicht so überragend sind und ein 550 MBit Stecker von Devolo (meiner). Jetzt ist es so das wenn mein Bruder irgendwelche Serien streamt das ich nicht mehr Flüssig spielen kann (Ping). Das liegt jedoch nicht an der Bandbreite sondern am DLan. Wenn ich nämlich über cmd/Konsole "ping speedport.ip" eingebe, kommt kurz 3ms und dann 200ms und so weiter. Normalerweise wenn nur ich ich in dem Netzwerk bin sind es stabile 3ms. Jetzt wird wahrscheinlich schnell klar das dies nicht normal ist und eindeutig am DLan liegt. Kleine Info am Rande, wenn ich zum Speedport Hybrid gehe und mit meinem Handy einen Speedtest mache habe ich immernoch einen relartiv normalen Ping.Jetzt zu meiner Frage. Weiß jemand wie ich das ändern kann? Die Stecker sind schon so effizient wie möglich angeschlossen. Und wird es besser, wenn ich noch 2 DLan von Devolo hinzukaufe und diese dann benutze (da Devolo ja so eine bestimmte Technik nutzt)? Der Dritte DLan Stecker ist sowieso die meiste Zeit inaktiv.

Danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?