Downhill (mtb) zu Gefährlich?!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst solltest Du Deine Verletzungen auskurieren. Ein gebrochenes Schlüsselbein z.B. muss gut verheilen. Das braucht seine Zeit und sollte von einem guten Arzt betreut werden.

Dann: Ausgleichs- und Aufbautraining machen, um dauerhaft eine starke Muskulatur aufzubauen, die kann vor Verletzungen schützen.

Die gewählte Schutzausrüstung ist schon gut so. Bei den Kollegen vom FREERIDE Magazin ist in der aktuellen Ausgabe 04/2011 ein Nackenschutz-Test drin: http://www.freeride-magazine.com/heft/aktuelles-heft

TIPP: Nimm Unterricht. Fahrtechnikkurse sind absolut wichtig und machen Spaß. Du fährst besser und lernst Dich und die Gefahren besser einzuschätzen. Evtl. in einem Camp während der Ferien.

Je früher Du - nach wiederhergestellter Gesundheit - wieder fahren gehst, desto besser kannst Du Deine Unsicherheit wieder abbauen, die Du durch den Crash bekommen hast. Aber: nichts überstürzen, Du machst das zum Spaß und nicht, um Geld zu verdienen.

RIDE ON!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Neck Braces sind schon heftig teuer. Aber bei Helmen kann man schon für 100 oder weniger einen guten bekommen. Musst dann eben einiges an Komfort einsparen(Lüftung etc.) Safety Jackets gibts auch schon günstige die auch TOP sind. Guck mal bei chainreactioncycles.com die versenden Versandkostenfrei nach Deutschland und die preise sind auch TOP. es gibt da immer wieder tolle Angebote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unfälle passieren nunmal bei jeder Sportart. Im MTB Downhill sind sie halt oft sehr heftig. Doch musst Du weitermachen, wenn Du besser werden willst. Die Schutzausrüstung ist in jedem Fall wichtig und sollte angeschafft werden. Lass Dich von einem Sturz nicht entmutigen und greif wieder an. Warum solltest Du damit aufhören, wenn es Dir Spaß macht? Ride On!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bedenke aber immer: So ein Unfall kann auch ganz im Rollstuhl enden. Ein Stein im Weg- schon ist aufgrund der Geschwindigkeit und Gefälle schluss mit lustig. Zudem ist die Gabel des Fahrrades extrem belastet, und Du bist vor Ermüdungsbrüchen durch unbemerkte Risse nie sicher. Stürze gehen naturgemäß immer ganz knapp am Rollstuhl vorbei. Du solltest nicht immer Deinen Schutzengel herausfordern. (ist natürlich nur meine persönliche Meinung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neues Zeug kaufen. Weiter machen. Ist mir auch schon passiert. Das Risiko muss man eingehen!

Ride on!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?