Dornwarzen entfernen , wie sehr tut es weh?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt sehr auf die Tiefe der Warzen an. Mir wurden sehr tiefe Warzen herausoperiert und die Schmerzen waren trotz mehrfacher Betäubung nicht auszuhalten. Als die dann zuhause nachliess bin ich die Wände hochgegangen vor Schmerzen. Das ging über eine Woche so, es hat auch immer wieder heftig geblutet. Meine Warzen waren aber auch sehr groß und tief, bei solchen Warzen ist es wirklich sehr schlimm. Sie sind übrigens alle wiedergekommen, ich kann dir darum von einer OP nur abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese lästigen Warzen bekommst Du mit einem Hausmittel innerhalb von 6-9 Wochen weg. Lege immer über Nacht ein Stück Bananenschale mit der weißen Seite auf die Warzen, gut fixieren evtl. mit Klarsichtfolie/Socke drüber. Am Morgen Schale abnehmen und abends wiederholen. Klingt schräg - aber es hilft! Habs bei meinem Sohn angewandt.

Eine OP sollte hier der letzte Schritt sein, da sich wahnsinnig viele
Nerven am Fuß befinden und dadurch unterbrochen werden. Mir wurde selbst eine operativ entfernt, schmerzhaft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nabend,
soweit ich weiß muss diese Art der Warzen nicht wegoperiert werden. Es kann "abgeschliffen€ und mit einer Tinktur aus der Apotheke behandelt werden. Informier dich lieber nochmal.
Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

bis auf die Betäubungsspritze ist es normalerweise nicht sonderlich schmerzhaft - meistens tut der operierte Bereich schon direkt nach der OP deutlich weniger weh als vorher (zumindest, wenn geschnitten und zugenäht wurde).

Viele Grüße

Adrian Wiethoff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Skyrimia,

bitte gehe zum Dermatologen oder zum Chirurgen. Sobald die örtliche Betäubung verflogen ist, wirst Du spüren, ob es schmerzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir Weil Dornwarzen, etwas tiefer sitzen, sind die auch schmerzintensiver. Allerdings gibt es bei der Behandlung auch Natürliche und Hausmittel. Am besten du erkundigts dich nochmal bei deinem Hausarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?