Dornwarze unter dem Fuß, ich habe starke Schmerzen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,das hier hilft. Eine Zwiebel in Stücke schneiden ( Größe der Warze ).Diese in einem verschließbaren Gefäß ,24 Stunden in Essig einlegen. Über Nacht ein Stück Zwiebel auf die Warze legen und mit einem Pflaster bekleben.Das macht Ihr,je nach Größe der Warze 7-14 Tage. Die Warze wird schwarz und rundherum etwas weich. Ich habe schon viel ausprobiert und das hier hat wirklich geholfen. Viel Erfolg. Gruß Ulrike

meine Schwiegermutter hat sich ihre Dornwarze "Besprechen " lassen - da war sie 7-10 x hin - nach einiger Zeit war sie weg und bis´her nciht wieder da und auch keine Schmerzen ! evtl. lindert dir eine Gelsohle das laufen !

Ich bin auch eine Leidgenossin. Ich kämpfe seit 6 Jahren erfolglos gegen die Dornwarze. Die wurde schon rausgeschnitten, vereist, mit Guttaplast behandelt, mit irgendwelchen Mittelchen eingestrichen, und so weiter. Nach einem Jahr Guttaplast hab ichs wieder aufgegeben, weil ich kaum noch laufen konnte. gestern habe ich mir wieder Guttaplast drauf geklebt, weil die Warze so hart wurde, dass sie wieder extrem weh tat.

Also bei mir kam die Warze immer wieder. Ich drücke dir die Daumen, dass du da mehr Glück hast.

oje..da hilft nur noch amputation unterhalb des knöchels....neiiiin..war ein scherz;-)

0
@Singlemiezerich

Das habe ich mir auch schon überlegt. Vor allem in den Phasen in denen ich kaum noch laufen konnte. Da war der Fuß sowieso nur noch Deko. ;-)

0

Hallo Kaendesha, ich habe auch Dornwarzen und bin mir unsicher ob ich Guttaplast benutzen soll oder nicht. Die Warzen werden zwar weich davon, aber ich habe unheimliche Schmerzen. Was kannst du mir raten?

0

diese dinger sind die pest. mein beileid.

ich hatte vor jahren so ein plagegeist unter dem fussballen. habe selbst geätzt. nach einiger zeit wurde es mir zu doof, weil es nicht weiterging, so habe ich angefangen sehr viel öfter die flüssigkeit aufzutragen. nach einiger zeit bekam ich so ein "schadensbild", wie du es beschreibst. dadurch, dass die haut drumherum aufgeweicht war, schmerzte es beim gehen natürlich mehr. ein richtiger krater entstand - da hab ich mir auch gedacht, ich hätt sie rausschneiden können, allerdings meinte mein arzt dann, dass der kern dieser warzen sehr tief sitzen und wenn er nicht richtig rausgeschält wird, es noch schlimmer werden kann - ich war in der situation, dass ich den fuss nicht so stark belasten brauchte und hielt durch. als dann der schwarze kern quasi herausfiel (denn zu der flüßßigkeit gab es noch ein kreisförmiges schälmesser, welches rege eingesetzt wurde) war der schmerz auch nicht mehr so stark und ich konnte mit dem ätzen aufhören. es heilte ab und zu sehen ist nun nichts mehr.

das liest sich ja richtig "lecker"...haha..ich hatte das mit der flüssigkeit 3-4mal soweit weg das ich sogar monate ruhe hatte,dann kam das "mistviech"wieder zurück. insgesamt hab ich 1 jahr damit rumgedoktort bis es mir dann zu blöd wurde.

0

Wenn das schwarz wirkende Blutgefäß in der Mitte, du siehst es als Punkt, nicht mehr da ist, wird die Warze nicht mehr versorgt und stirbt ab. Wie schnell das geht ist seeehr unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?