Doppelte Rechtsanwaltsgebühren bei Unterbevollmächtigten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Prinzip bezahlst du einen Anwalt und die beiden Anwälte machen dann quasi unter sich aus wer was bekommt... Du bekommst aber beide Rechnungen zugestellt, damit du nachvollziehen kannst, was der Unterbevollmächtigte gemacht hat bzw. welche Gebühren er verlangen kann. Der Unterbevollmächigte muss natürlich seine Gebühren auch bekommen, aber natürlich bekommt dein Hauptanwalt keine Terminsgebühr, wenn er nicht auch bei Gericht war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?