Doppelt Krankenversichert PKV/GKV Darf das sein?

3 Antworten

Mit Beginn der Versicherungspflicht entsteht eine Doppelversicherung. Diese kann aber nicht sein, sonst könntest du ja folgerichtig an einer Krankheit Geld verdienen. Wichtig ist, dass der privaten Versicherung der Statuswechsel rechtzeitig mitgeteilt wurde. Ein solcher Wechsel kündigt sich ja auch mindesten so lange früher an, wie die Kündigungsfrist beim Arbeitnehmer läift.

die PKV und GKV müssen nahtlos ineinander übergehen.

als Beispiel: die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung beginnt am 1.9.2013, dann darf die PKV erst am 31.8.2013 enden.

gibt es Lücken bei dir?

Danke für deine Antwort. Nein es gab keine Lücken. Ich habe die Beschäftigung zum 1. Januar 2013 begonnen und auch zu diesem Zeitpunkt die Bescheinigung der GKV über die Mitgliedschaft erhalten, und die PKV zum 31.12. 2012 gekündigt. Gibt es eventuell einen Paragraphen im Versicherungsgesetz der besagt, dass man nicht doppelt versichert sein darf?

0
@0Polly0

Hat in dieser Bescheinigung der GKV ein Hinweis gestanden, dass es sich um eine GKV-Pflichtige Tätigkeit handelt ?

Wenn ja - hätte die PKV den Vertrag aufheben müssen.

Oder stand lediglich in dieser Bescheinigung: Die Mitgliedschaft für Herrn x hat am 01.01.2013 begonnen.

Dann reicht dies nicht aus, um die PKV aufheben zu lassen.

0

Hallo,

PKV und GKV können unter umständen auch gleichzeitig bestehen. Im SGB V ist nur geregelt, danss niemand zeitgleich bei 2 gesetzlichen Krankenkassen versichert sein darf.

Im PKV-Versicherungsvertrag sind die Regelung für Form und Frist einer Kündigung vereinbart worden. Vom Gesetzgeber ist diese Regelung verbindlich vorgegeben, wenn ein PKV-Versicherter in der GKV versicherungspflichtig wird:

http://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__205.html -> Absatz 2

Häufig ist dann das Problem zu beweisen, wann die Kündigung und wann der Nachweis über die GKV-Versicherungspflicht bei der PKV eingegangen sind. Belege sind sehr hilfreich!

Bei Problemen können ggf. diese Stellen helfen:

.pkv-ombudsmann.de/

.bafin.de/DE/Verbraucher/verbraucher_node.html

Gruß

RHW

Zwei Krankenversicherungen auf einmal?

Hallo, ich habe Anfang Januar eine Private Krankenversicherung abgeschlossen, allerdings habe ich die Kündigung bei meiner gesetzlichen Krankenversicherung vergessen, sodass ich nun Krankenkassebeträge der gesetzlichen KV nachzuzahlen habe... obwohl ich für die Monate schon bei der PKV meine Beiträge bezahlt habe... gibt es da vielleicht ein Trick, um die doppelten Beiträge zu vermeiden?

...zur Frage

PKV -> GKV, Beitragserstattung bei rückwirkender Kündigung?

Hallo Leute, ich brauche mal Eure Einschätzung.

Meine Selbständigkeit habe ich Ende letzten Jahres aufgegeben und zum 1.1. ein versicherungspflichtiges Angestelltenverhältnis begonnen. Die neue Krankenversicherung (GKV) hat recht gründlich geprüft ob ich wirklich versicherungspflichtig bin und mir daher erst Mitte Februar die Mitgliedsbescheinigung zukommen lassen. Mit dieser habe ich die PKV rückwirkend zum 1.1. gekündigt.

Die PKV hat natürlich seit Anfang des Jahres weiterhin fleißig die Beiträge eingezogen. Durch mehrere mitversicherte Familienmitglieder geht es um ein recht stattliches Sümmchen, welches ich gerne zurückfordern würde. Leistungen wurden in diesem Jahr nicht in Anspruch genommen.

$205 VVG ist mir zwar bekannt, aber ich erkenne nicht ab wann der PKV keine Beiträge mehr zustehen.

"Macht der Versicherungsnehmer von seinem Kündigungsrecht Gebrauch, steht dem Versicherer die Prämie nur bis zu diesem Zeitpunkt zu."

Welcher Zeitpunkt ist hier gemeint? Der Zeitpunkt des Kündigungsvorgangs oder der Termin der rückwirkenden Kündigung (1.1.)?

Vielen Dank im Voraus.

alesenn

...zur Frage

Kann ich PKV Beiträge, wegen rückwirkendem Wechsel in die GKV- Familienversicherung, zurückverlangen

Hallo zusammen, im Okt.2013 bin ich rückwirkend zum 01.01.2012 in die GKV ( Familienversicherung ) aufgenommen worden. Nun habe ich meiner PKV eine rückwirkende Kündigung geschickt, mit der Bitte die Beiträge seit 01.01.2012 zurück zu erstatten, die PKV hatte seit 01.01.2012 keine Leistungen erbringen müssen. Vielleicht kann mir ja jemand freundlicherweise sagen, ob die PKV zur Rückerstattung verplichtet ist, sie lehnt es nämlich ab.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Höhe der Beitragsrückerstattung bei der PKV?

Ich habe kürzlich in die PKV gewechselt und in meinem Tarif werden Beitragsrückerstattungen gezahlt. Wie hoch ist denn so eine Erstattung? Wovon hängt die Höhe ab? Darf man dann das ganze Jahr über gar nicht zum Arzt gegangen sein außer zur Vorsorge?

...zur Frage

Frage zur Krankenversicherung PKV und GKV gleichzeitig?

Hallo ich war bis jetzt privatversichert da ich selbstständige war. Jetzt bin ich wieder ein Arbeitnehmer und bin bei der gesetzlichen KV. Meine Frage wäre kann ich die PKV gleichzeitig neben GKV weiter fortführen.

...zur Frage

Von PKV in GKV, Geld zurück?

Bin bei HanseMerkur privat versichert. Bin seit Februar in einem Angestelltenverhältnis und quasi doppelt versichert. Habe die PKV vor einer Woche gekündigt. Bekomme ich meine Beiträge zurück von der HanseMerkur für die 3 Monate? Ist ja eigentlich nicht möglich doppelt versichert zu sein oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?