Doppelt Krankenversichert im IN- und Ausland

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest den privaten Versicherungsschutz in Deutschland in eine Anwartschaftsversicherung umwandeln lassen. Dann zahlst du nur ca 10 % des Beitrags, und kannst später ohne erneute Gesundheitsprüfung den vollen Versicherungsschutz wieder aufleben lassen.

Weiß denn die französische Versicherung von dieser Doppelversicherung? Ist die beitragsfreie Mitversicherung nicht an ein Höchsteinkommen gekoppelt?

Erkundige Dich bei Deiner privaten Krankenversicherung, ob Du auch in Frankreich versichert bist. Es gibt sicherlich Vereinbarungen innerhalb der EU, die das regeln.

Beitragsfrei stellen ist wohl möglich. Aber dann könnte ich sie ja aktuell nicht beanspruchen. Ich aber beanspruche die Versicherung teilweise auch im Moment, da ich in Deutschland bessere Untersuchungsmöglichkeiten und eine breite Pallete an Untersuchungsmöglichkeiten bekomme.

Über meine PK bin ich im Ausland mitversichert ! Nutze sie in Frankreich aber nicht. Nur wenn ich Drittländer bereise.

Die Krankenversicherungen haben bis jetzt keine Kenntnis von der doppelten Versicherung.

Es geht mir hier nicht um eine Beitragsersparnis sondern nur um Sicherheit. Da ich in Deutschland immer besser gestellt werde und die franz KK nicht alle Unersuchungen und Verordnungen übernimmt.

0
@Vionau305795

Mir ist einfach wichtig, ob ich hier gegen ein Gesetz verstoße oder die doppelten Kosten einfach mein pers. Mehraufwand sind.

0
@Reanne

Hallo Reanne, danke für die schnelle Nachricht. So habe ich es auch bisher gehalten, meine Ärzte nur mit einer Krankenkasse zu behelligen. Ich trenne das möglichst um keine schlafenden Hunde zu wecken. Mir liegt nichts an Betrug, sondern an der bestmöglichen Versorgung.

0
@Vionau305795

Du musst BEIDE Versicherungen von der Existenz der jeweils anderen in Kenntnis setzen. Sonst ist das eine Obliegenheitsverletzung.

Natürlich darf es keinesfalls zu einer Doppelabrechnung kommen (auch das hat es alles schon geggeben !!!)

1

Hallo,

gegen ein dt. Gesetz im Versicherungsbereich wird nicht verstoßen. Ggf. gibt es aber Beihilferegelungen, die Erstattungen bei Auslandsaufenthalten ausschließen/begrenzen.

Die frz. Gesetze kenne ich aber nicht.

Ggf. gibt es auch im Kleingedruckten des Vertrsges inkl. aller Anlagen eine Aussage zu Doppelversicherung/Überversicherung. Ggf. lässt im Leistungsfall jede Versicherung der anderen den Vortritt und dann bezahlt ggf. keine der beiden Versicherungen.

Gruß

RHW

Hallo RHW

Danke für die Nachricht und die Mühe. Bis jetzt hat die Beihilfe immer mit gezahlt. Sogar bei einer Reha. Ich werde jetzt aber die Hotline anrufen und mal explizieter nachfragen. Wie gesagt die Deutsche KK zahlt auch aus sogenannten Zusatzversicherung bei KK Aufenthalt und Zahners, Brille ect. Das würde ich ungerne aufgeben. Auch auf die ausl. Rechnungen, da auch die Auslandkrankenversicherung besteht.

Ich werde mich Montag mal mit Hotline befassen. Schönes Wochenende und Danke.

Francis-Louis

0

Was möchtest Du wissen?