doppelname oder nicht?

12 Antworten

Doppelnamen sind schon als Nachnamen großer Mist: Sowas passt in KEINEN ordentlichen Vordruck hinein und von Bekannten, wie auch Freunden entscheiden sich viele für EINEN der beiden Vornamen. Ich weiß genau wovon ich schreibe, weil ich auch "Inhaber" eines Doppelnamens bin....

Bleibt doch bei Lenny oder Lenard oder Lennard. Mit einem Zweitnamen muss der arme Kerl später immer mit dem Doppelnamen unterschreiben.

wenn dann den zweitnamen ohne bindestrich!!!

0

Eine Frage, die nur Du beantworten kannst, passt das denn zum Nachnamen? Der gesamte Name sollte gut klingen und ohne Stocken auszusprechen sein.

Meine Kids haben auch mehrere Vornamen, aber ohne Bindestrich. So können sie später ggf. auch einen der anderen Namen zum Rufnamen machen, wenn sie das möchten.

lenny schneider würde der kleine heißen,deswegen fragte ich ja nach nem doppelnamen,in dem fall das der kleine dann später vielleicht mit dem zweitnamen gerufen werden soll aber wenn dann soll er ohne bindestrich geschrieben werden

0
@blume1988

Klingt gut, finde ich. Wir haben immer erst endgültig entschieden, wie das Kind heißen soll, wenn es da war. Ich hätte z.B. meine Tochter gerne Lilly genannt, aber sie sieht nun mal aus wie eine Emma und heißt jetzt auch so. Macht Euch doch eine Liste von (Zweit-)Namen, die in Frage kommen und entscheidet im Kreißsaal. ;-)

0
@Kristall08

ja also das mit dem kreißsaal wollte ich eigentlich vermeiden...ich würde mich eben vorher schon gerne festlegen welchen namen der zwerg haben wird... am ende wird er doch keine zweitnamen bekommen,weil ich für einen zweitnamen bin aber mein mann dagegen ist,da unser großer auch nur einen namen hat. ist halt auch alles nicht so einfach...und mir gefällt als doppelname lenny maurice sehr gut aber meinen mann kann ich nicht überzeugen...

0
@blume1988

Der klingt auch wirklich gut, auch mit dem Nachnamen. Zu deiner Beruhigung, bisher bin ich immer gefragt worden, wie das Kind heißen soll. Das trug die Hebamme dann in die Papiere ein, das Krankenhaus hat es ans Standesamt weitergeleitet und zack!, hieß das Kind so. Und wenn Ihr die Geburt hinter Euch habt, wird dein Mann Dir diesen kleinen Wunsch eh nicht abschlagen können. ;-)

0

Schwanger durch verspäteten Eisprung

Zu meiner Situation: Ich bin 24 Jahre alt, habe seit einem Jahr einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen und hatte meine Periode das letzte Mal am 03.09. (erster Tag). Ich bin mittlerweile 11 Tage überfällig. Ich weiß das sich ein Eisprung auch mal verschieben kann und das somit viell eine Begründung sein kann. Allerdings habe ich zur Sicherheit am zweiten Tag überfälligkeit (sollte eigentlich am 01.10. die Mens bekommen) einen ss Test gemacht. Negativ. Nach dem ich aber ständig müde war und ich ständig das Gefühl hatte ich muss Wasser lassen und ein Ziehen im Unterleib habe ich am 06.10. erneut einen gemacht. Wieder negativ. Danach habe ich den Entschluss gefasst am nächsten Tag zum Arzt zu gehen falls zB der HCG wert noch zu gering war oder aber um eine Zyste (da ich schon eine eingeblutete hatte, die raus operiert werden musste) aus zu schließen. Also am 07.10. zum Frauenarzt. Urintest negativ, ultraschall war nichts zu erkennen außer das Gelbkörper vorhanden ist, gebärmutterschleimhaut aufgebaut ist, keine Zyste und an den Eierstöcken alles gut ist. Es wurde Blut abgenommen um dort das Schwangerschaftshormon zu kontrollieren. Die Praxis ist jetzt eine Woche im Urlaub somit fahre ich das Ergebnis erst am 20.10. es sei denn ich bekomme vorher meine Tage, wo es momentan überhaupt nicht nach aussieht. (Normalerweise zwei Tage vorher starke Krämpfe) ich werde jetzt von meinem FA behandelt als wäre ich schwanger, sprich Folsäure Präperat mit Jod und Vitaminen etc. Er meinte er könne eine Schwangerschaft nicht ausschließen es könne aber auch sein das meine Mens noch kommt. Wenn mein Eisprung sich wirklich nach hinten verschoben hat (GV in der Zeit fand statt) könnte ich eine noch relativ frühe SS haben sodass Urin Test noch negativ ausfällt und per Ultraschall noch nichts zu erkennen sei. Jetzt heißt es halt abwarten. Mich interessiert ob einer vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, denn irgendwas passiert in meinem Körper: Immer wieder ein Ziehen im Unterleib, Müdigkeit, Harndrang, esse momentan wie ein Scheunen drescher vor allem Gewürzgurken, Süßes, Wechsel zwischen Hitzewallungen und Frösteln, Wechsel zwischen Durchfall und Harten Stuhl. Ich kann nicht mehr auf dem Bauch schlafen, weil mir sonst übel wird, was echt ein Problem ist. Meine Brüste fangen an weh zu tun und sind verdammt schwer und prall, sodass der BH zwickt und die Form ist irgendwie anders und bin seit heute extrem launisch. Sehr reizbar ...... Kennt das einer von euch ????? Langsam verzweifel ich....

...zur Frage

Warum sucht sie sich immer Männer, die sie schlecht behandeln?

Liebe Community,

Vorweg: Ich komme zu Euch mit einer großen Sorge. Was ich mir verspreche ist, dass jemand von Euch mir ein psychologisches Muster deuten kann oder eine psychologische Regel. Vielleicht kennt sich jemand mit den Vorgängen im Unterbewussten aus und kann mir sagen, warum das so ist und wieso es sich so bei ihr entwickelt hat.

ich bin unendlich traurig wegen meiner Freundin, die jetzt schon 45 ist.

Zur Vorgeschichte: Sie ist vom zweiten bis zum 18. Lebensjahr sexuell missbraucht worden. Von ihrer Mutter wurde sie nie beschützt. Sie war sogar eifersüchtig auf ihre eigene Tochter, die sie dafür verantwortlich machte, dass ihre Ehemänner zu ihr ins Bett gestiegen sind. Sie wurde geohrfeigt, mit dem Gürtel, mit dem Teppischklopfer, mit einem Lederlatschen und mit Haarbürsten geschlagen, sowohl wie von ihrer Mutter als auch von ihren beiden Stiefvätern, die sie sexuell missbraucht haben.

Ihr erster Partner (Beziehungsdauer: 4 1/2 Jahre) war ein politisch ein Nazi, im Bett ein Sadist und im großen und ganzem ein arogantes Schwein. Sie war ihm sexuell hörig.

In der Nervenklinik wurde sie bis zu drei Tagen und drei Nächten fixiert (an Händen und Füßen mit Ledergurten angebunden), unter Haldol, Valium und Neurocil gesetzt, sie wurde kalt abgeduscht, geohrfeigt von manchen Schwestern...und im Klinikgelände brutal vergewaltigt.

Ihr zweiter Freund war ein Rocker (Beziehungsdauer 7 Jahre), der sie in kriminelle Machenschaften wie die Polenmafia und Drogen verwickelte. Sie musste für ihn auf den Strich gehen. Sie wurde in zwei Kapitalverbrechen verwickelt und schwer belastet!

Ihr dritter Partner (Beziehungsdauer 7 Jahre) war stinkendfaul und hat sie alle Arbeit machen lassen, auf ihre Kosten gelebt, sie für sich Suff und Drogen holen geschickt und ließ sie dann auch anschaffen gehen.

Ihr vierter Partner (Beziehungsdauer 1/2 Jahr), welchen sie in dem Nachtclub kennen gelernt hatte, hatte mit ihr eine feurige Sexgeschichte, dann hat er sie fallen gelassen. Sie war ihm sexuell hörig!

Ihr fünfter Partner (Beziehungsdauer 7 Jahre) treibte ein sadistisches Spiel mit ihr und psychologische Machtspielchen, so wie psychologische Kriegsführung, machte sie systematisch fertig, ging ihr mit jüngeren Frauen fremd, belog sie... aber sie rannte ihm hinter her. Auch ihm war sie sexuell hörig, was ich überhaupt nicht verstehen kann. Er hat ihr doch überhaupt keine Liebe, oder Zärtlichkeit gegeben. Nach zwei Wochen in dieser Beziehung war schon Schluss im Bett, wovon träumte sie?

Ich kann das nicht verstehen. Ich kann es einfach nicht verstehen, warum sie immer Schweinen nachläuft...

(Sie hat 40 Jahre Psychiatrie hinter sich - war damals wegen dem sexuellen Missbrauch schon auf der Kinderpsychiatrie und will deswegen mit Psychiatern nichts mehr zu tun haben! Von Psychologen sagt sie auch, hat sie die Nase voll)

Ich bitte Euch um Eure kompetente Hilfe

Danke schon mal, ihr Lieben :

Veilchen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?