Doppelkupplungs- oder sequentielles Getriebe mit Zündunterbrechung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Funktionsweise is recht simpel. Renngetriebe sind meistens gerade verzahnt um die Gänge schneller wechseln zu können und Elektrohydraulisch betätigt. In dem Moment wenn du am Hebel ziehst wird die Zündung kurz ausgesetzt um die antriebskraft des Motors zu unterbrechen ( das is das was sonst die kupplung macht) dadurch ist der Druck aufs Getriebe kurzzeitig weg. Dadurch kann dann die Hydraulik den Gangwechsel vornehmen. Desweiteren gibt es noch sonderbauformen wie z.b. Das dogringgetriebe. Zur zweiten Frage: ja kann es da die schaltzeiten deutlich kürzer sind. Wobei ein DSG Getriebe eigentlich ein Mittelding zwischen Automatik und Schaltgetriebe ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Aufbau einfach nach den Schlagwörtern googeln, die suessf genannt hat. Damit sollte sich dazu was finden lassen ;)

Und zum Schalten: Wichtig zum Schalten ist, dass die Last vom Getriebe genommen wird. Durch den Aufbau mit den Dogringen, lässt sich so der nächste Gang quasi "reinprügln", wobei man solche Getriebe wirklich so schalten muss. Die Last vom Getriebe kann man entweder durch normales kuppeln, kurzes Gas lupfen oder eben durch eine Zündunterbrechung nehmen. Wobei letzteres die potentiell schnellste Methode ist.

Runterschalten kann man solche Getriebe auch ohne zu kuppeln. Dazu muss aber in dem Moment, in dem gerade kein Gang eingelegt ist, ein Gasstoß erfolgen, der die Getriebeeingangswelle beschleunigt. Sowas geht auch (deutlich besser) automatisiert, mittels sogenanneter "Auto-blipper". Einfach mal danach googeln ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ganze wird hier wohl zu lange mit Erklärungen. Daher kurz ein paar Stichwörter: Normales Getriebe hat Synchronringe. Das Getriebe das du 'suchst' ist ein Dogbox-Getriebe mit Dogringen und Dognasen -> das funktioniert völlig anders und damit kannst du einfach hochschalten ohne zu kuppeln - nur beim Runterschalten brauchst du die Kupplung (aber da hast du ja Zeit dazu). Und solche Getriebe MUSST du sogar brutal zügig durchschalten, sonst gehen sie kaputt. Im Ralley-Sport etc. fahren sie ausschliesslich mit solchen Getrieben. Einzelheiten dazu findest du nun selber bei Tante Google :-)

Die Funktionsweise einer Doppelkupplung nehme ich an verstehst du. Das sind dann die "sanften" Sportgetriebe für den Alltagsgebrauch von "Normalfahrern in sportlichen Autos".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Doppelkupplungsgetriebe ist ein automatisiertes Schaltgetriebe, das mittels zweier Teilgetriebe einen vollautomatischen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung ermöglicht. 

Die Getriebesteuerung wählt die Gänge selbsttätig oder nach Fahrerwunsch im Rahmen der zugelassenen Drehzahlbereiche ist also viel schwerer als ein normales und sequentielles Getriebe auch im Aufbau teuer so wie in der Wartung . 

Den das ist nicht Wartungsfrei wie Schaltgetriebe oder sequentielles Getriebe.

Das sequentielle Getriebe gibt es eigentlich schon sehr lange. Z.B. passen die allermeisten Motorrad- und wieder Mopedgetriebe zu dieser Definition.

Und man schaltet auch nicht die Zündung ab sondern den Treibstoff ohne Kat konnte man die Zündung abschalten aber sobald der Kat zu viel unverbrannten Treibstoff aufnimmt quillt er auf und ist dicht das kann man dann nur noch austauschen darum sind schon Fehlzündungen bei Katfahrzeugen so gefürchtet und sollte man nicht damit fahren . 

Und ein Auto mit DSG ist immer langsamer als das gleiche mit Schaltung weil das Getriebe schwerer ist und auch sehr anfällig für Fehler .

Das nennt m,an schon Schrott ab Werk DSG Müll .

Im November 2013 rief der Volkswagen-Konzern weltweit 1,6 Millionen Fahrzeuge mit trocken laufendem Doppelkupplungsgetriebe zurück, 257.000 davon in Deutschland. Betroffen sind die Marken von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda  Das ist nur ein ganz kleiner Ausschnitt vom DSG Mist .

Und auch werden manche DSG gar nicht mehr gebaut weil zu aufwendig und zu teuer in der Herstellung  .

Alle anderen die das verbauen haben auch diese Probleme mit DSG keine Ausnahme und ist das DSG Schrott lohnt nie der Tausch wen das Auto älter als 3 Jahre ist dann geht so was meist zum Verwerter wo auch alle DSG hingehören und auch hinkommen den das DSG ist dann teurer als der Wagen  noch wert ist  .


 







Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TMB6Y 05.10.2016, 15:31

Abgesehen von den vielen Wechselintervallen von DSG und ATF (Audi) Öl. Bei einem normalen Schaltgetriebe braucht man nie das Öl wechseln.... LG

0
Kris2012 05.10.2016, 17:42

Doch, bei den im Rennsport verwendeten sequentiellen Getrieben wird die Zündung unterbrochen...

Nachzulesen überall, wo man Zündunterbrecher für den Motorsportbereich kaufen kann,  bzw. bei freiprogrammierbaren Steuergerären, die teilweise sogar schon eine integrierte Zündunterbrechung für sequentielle Getriebe haben^^ googeln danach darfste selber...

0

Was möchtest Du wissen?