Doping fürs lernen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ernst gemeint: 

Sport und Dehnübungen. Dehnübungen auch mal zwischendurch, damit du nicht in einer Haltug verspannst, was auch zu Konzentrationsmangel führen kannst und Sport, am besten auch draußen (einmal um den Block joggen etc.), damit der Kreislauf in Schwung kommt und du mal abschalten kannst. Manchmal fallen einem bei einer größeren Jogging- oder Walkingrunde (je nach Fitness) auch Details des gelernten Stoffes, weitere Fragen oder Antworten oder Ideen zum Stoff ein.

Viel Wasser trinken und wenn du im Haus lernst zwischendurch mal auf Durchzug lüften. Heiß duschen oder baden, um die Muskeln zu entspannen (unter Stress verspannt man wie gesagt gerne und das kann sich in Konzentrationsproblemen oder Müdigkeit, Unlust usw. auswirken).

Lernplan machen, so dass du beruhigt bist, weil du weißt, dass der Stoff zu schaffen ist - Lernplan: Erst Übersicht über jedes zu lernende Fach, Stoff in wichtige Unterthemen einteilen, Unterthemen in Fachbegriffe, Konzepte, Methoden (z.B. Mathe etc.) einteilen. Lernen einteilen in Lesen, Verstehen, Auswendiglernen und Anwenden/ Üben. Alle Gebiete gleichmäßig abdecken. Lieber von allem etwas lernen als nur  Gebiet nach dem anderen gründlich, weil vielleicht gerade das Gebiet dran kommt, das du nicht gelernt hast. Lerneinheiten kurz halten (eine halbe bis eine Stunde üben, eine bis anderthalb Stunden lesen) und dann eine Pause machen, in der du lüftest, dich bewegst, etwas isst und trinkst oder auch mal etwas Musik hörst. Einfach den Kopf wieder frei bekommst und den Körper entspannst. 

Am Ende der Lerneinheit (ein Fach lernen) alles wiederholen, testen, ob du es richtig verstanden hast. Am Abend und wenn es geht über den Tag verteilt (im Bus, in beim Warten etc.) den Stoff des/ der vergangenen Tage/s noch mal durchgehen. 

Das beste Doping ist tatsächlich WASSER, gefolgt von ausgewogener Ernährung (nicht zu fettig, lieber Vollkornbrot/ Quark etc. - lange Sättigendes).

Keine Süßigkeiten, keinen/ wenig Zucker (Obst, Smoothies) nichts, das dich kurz wach und dann k.o macht oder übermäßig aufdreht (Limonaden, Kaffee).

Wärme (heiß duschen), Dehnübungen für entspannte Muskeln und Erholung,

Wasser zum Konzentrieren, 

ausgewogene Ernährung mit frischen Zutaten (v.a. Gemüse, Vollkornbrot) für langanhaltende Konzentration und Energie,

Sport für Konzentration und als Ablenkung vom Lernen,

Musik ebenfalls,

frische Luft für die Konzentration. 

Wenn du unbedingt "Brainfood" essen willst, hole dir Nüsse und Bananen, die sollen bei der Konzentration helfen.

Wende Gedächtnistechniken an, um Fachbegriffe und Konzepte (auswendig) zu lernen und schwierigeren Stoff besser zu behalten (Forum brainboard hat einige Threads zum Thema "wie lerne ich was", es läuft aber immer auf die Schlüsselwort- und Routenmethode hinaus).

SCHLAFE ausreichend, BESONDERS am Tag vor den Tests!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
12.11.2016, 10:14

Kann ich alles so unterschreiben!

Aber ganz besonders:

"Das beste Doping ist tatsächlich WASSER, gefolgt von ausgewogener Ernährung (nicht zu fettig, lieber Vollkornbrot/ Quark etc. - lange Sättigendes)."

und:

"SCHLAFE ausreichend, BESONDERS am Tag vor den Tests!!!!"

In meiner Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter bin ich stellenweise auf dem Zahnfleisch gekrochen. Nachdem ich selbstaufgezwungen mehr Flüssigkeit zu mir nahm, wurde es besser in der Ausdauer und Konzentration. Bzw. ich merkte regelrechte Leistungseinknicke, wenn ich zuwenig trank.

Häufig hört man im Zusammenhang mit Denkleistung die Empfehlung Traubenzucker. Traubenzucker ist aber nur ein kurzfristiger Booster, der auch recht bald wieder ins Leistungstief zieht. Wenn und überhaupt habe ich Traubenzucker nur unmittelbar vor und in der Prüfung zu mir genommen. Zumeist war ich aber so konzentriert, dass ich nicht mal einen Gedanken an Traubenzucker verschwenden konnte.

Vorsichtig mit Kaffee oder Coffeincompretten. Sie erzwingen zwar Wachheit, erzeugen aber auch Unruhe und Konzentrationsmangel.

Wichtig ist auch: Man muss auch mal ein Ende finden und Pausen einlegen. Es hat keinen Sinn, länger als drei Stunden zu lernen. Dann gibt es einen Stack Overflow und das zuerst gelernte wird gelöscht.

Das ist ähnlich wie Bodybuilding. Die beanspruchten Gruppen brauchen einen Regenerationstag.

In der intensivsten Lernphase habe ich Urlaub genommen, und nach drei Stunden Lernen vormittags eine laaange Pause gemacht (so vier bis fünf Stunden rumgegammelt, Akkus aufgeladen, Seele baumeln lassen) und dann noch mal drei Stunden gelernt.

Ich habe ruhige Plätze aufgesucht (im Sommer war das einfacher): Kirchgärten (mit Einverständnis des Pfarrers), verlassene Baudenkmäler und Museen, Parks mit geringem Kinderauflauf und einmal habe ich mich mitten in den Wald auf eine Rastbank gesetzt oder auch mal auf den Rücksitz meines Autos.


 Und insgesamt habe ich das so gesteuert, dass ich zwei Tage vor der Prüfung aufgehört hatte und dann nichts tat. Einen Abhakzettel gemacht, was ich alles mitbringen musste, und den Abend vorher entspannt den Zettel abgearbeitet.

1

Hallo Gangsta45,

von 'Doping' mit leistungsfördernden Substanzen halte ich nur insofern etwas, wenn diese Substanzen aus gesunder Ernährung bestehen. Also z. B.:

https://www.goconqr.com/de/examtime/blog/lebensmittel-furs-lernen/

http://fernstudiumscout.de/ratgeber/brainfood-powerfood-zum-effektiven-lernen-im-fernstudium/

Weiterhin hilft die Farbe 'Gelb'. Also eine gelbe Glühbirne oder ein gelber Anstrich der Wand, vor der Du sitzt, wenn Du lernst.

Die Selbstsuggestion: 'An jedem Ort, zu jeder Zeit, konzentriert und lernbereit.' kann mehrfach still im Geiste wiederholt ebenfalls positive Auswirkung auf die Konzentration haben.

Langfristig hilfreich ist auf jeden Fall das Autogene Training. Das kann man preisgünstig und schnell an Volkhochschulen erlernen und ist eine optimale Investition nicht nur zum Lernen, sondern für den Rest des Lebens :)

Auch Bewegung wirkt sich positiv aus. Im Gehen läßt es sich beispielsweise oft besser denken. Also nicht nur sitzen beim Pauken, sondern auch mal aufstehen und hin- und herlaufen.

Hoffe, dass Dir das weiterhilft :)

Schönes Wochendende und viel Erfolg wünscht Dir

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergänzend zu den Tipps hier:

PowerNap oder mehrere davon am Tag verteilt!  Also 15 Minuten hinlegen, Augen zu, danach direkt wieder wecken lassen und sofort (!) aufstehen, Kreislauf in Schwung bringen, danach bist du ca. 4 Stunden extrem hell wach. das kannst du auch mehrmals am Tag machen, ich mache es meist Mittags, und dann um 19 uhr noch mal, bin dann permanent einfach richtig wach und konzentriert. Das beeinflusst nicht den Nacht-Schlaf. 

Und beim Schlafen nachts drauf achten dass du ein vielfaches von 90 Minuten schläfst, und auch nicht länger als 9 Stunden ( 7:30 sind optimal).  Damit du in der Wachphase geweckt wirst. Und keine Einschlafzeit dazurechnen, die ist schon mit dadrin.  

Weiterhin: Für die Zwischenphasen wo du wach bist kannst du auch mal Guarana probieren (Tee oder Kapseln etc), das ist quasi Koffein aber macht nicht nervös und die Wirkung ist über 3-5 Stunden konstant und fällt nicht wie bie Koffein, Kaffe nach ner Stunde wieder stark ab.

Das Lernen ansich mit System, Informationen in versch. Zeitabständen mind. mind. 5 mal wieder holen über mehrere Tage, da gibts genug Infos im Netz. Kurzfassung: Etwas wichtiges anschauen, ne minute später noch mal, dann eine stunde später noch mal, dann noch mal vorm schlafen gehen. dann nen tag später, dann 2 tage später und dann immer dublizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dem Thema kannst Du auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-man-intelligend-und-lernfaehig-sein?foundIn=answer-listing#answer-177365080

Da es sich bei Stress (z.B. durch Leistungsdruck und Überforderung) um einen "Magnesiumräuber" handelt findest Du die negativen Auswirkungen auch hier.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur doping für die haare ist erlaubt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeiteinteilung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?