Donald Trump krieg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unwahrscheinlich. Konventioneller Krieg ist kein Mittel mehr für die Politik, es ist also nicht mehr normal, dass ein Staat gegen einen anderen Staat Krieg führt. Das wäre zu riskant, würde unpopulär in der Bevölkerung sein und vielleicht sogar zu einem Weltkrieg führen (-> NATO-Bündnis bspw.). Sowas weiß auch ein Donald Trump, der sicherlich intelligenter ist, als er wirkt - gerade als erfolgreicher Geschäftsmann würde er wohl (hoffentlich) wissen, dass ein solcher Krieg eine dumme Idee wäre.

Bei Trump fällt es mir persönlich schwer festzustellen, was er aus populistischen Gründen sagt und was er wirklich denkt. Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, dass Trump zwar generell eine politische Meinung hat - die stark in die rechte Ecke geht - er aber auch gleichzeitig keine Ahnung vom ganzen großen Komplex hat und wohl einen beachtlichen Teil seiner Aussagen und Forderungen nur in der Form stellt, wie er sie stellt, weil haufenweise Masochisten und Minderbemittelte darauf hereinfallen. 

Sicher ist, dass es wohl zu sehr restriktiven Maßnahmen gegenüber der muslimischen und hispanischen Bevölkerung gäbe - beides Hauptthema Trumps Agenda. Das ist mehr als nur beunruhigend, denn wer tatsächlich Politik in diesen Ausmaßen damit machen kann, eindeutigen Rassismus durch eine gewaltige Mauer und durch Rausschmiss ganzer Bevölkerungsgruppen als Mittel zum Stimmengewinn nutzen kann und das auch tatsächlich tut, der ist schlicht und ergreifend gefährlich. Es würde definitiv und garantiert zu Menschenrechtsverletzungen kommen. Was aber im Großen und Ganzen passieren würde, ist unglaublich schwer zu sagen, weil Trump ehrlich gesagt kaum Ziele nennt. Es sind nur wenige Dinge bekannt, die er umsetzen würde - und so gut wie alle sind größenwahnsinnig und gefährlich, aber viel gefährlicher ist die Tatsache, dass er damit offenbar nominiert wird und das obwohl er weder alle Ziele noch deren Umsetzungen genannt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gehst du der deutschen Lügenpresse auf den Leim. Hillary Clintons Konsorten sind die Kriegstreiber. Trump tritt für mehr Isolationismus ein und Schrumpfung der Militärausgaben generell und für weniger NATO-Einsätze. Steht alles schwarz auf weiss, aber die deutsche Presse lügt un betrügt ja neuerdings nur. Trump ist weissgott kein Pazifist und netter Ökoonkel, aber er hat eben ein Prgramm. Er vertritt Interessen bestimmer Gruppen. Das sollte man lesen und nicht das was die Presse draus macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ted Cruz ist sogar noch schlimmer als Donald Trump ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Namenlos002
16.04.2016, 21:48

Er will immerhin die NFA abschaffen, das find ich eingentlich ganz gut. Ist alerdings auch das einzige was ich an den Republikanern so finde...

0
Kommentar von psawyer
16.04.2016, 21:50

Ich wollte nur anmerken, dass nicht nur Dobald Trump so "böse" ist. ;) Hillary Clinton ist ja jetzt auch nicht so die gute Idee. :D

0

Was möchtest Du wissen?