Donald Trump : wie " irre " ist dieser Mann wirklich?

35 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist nicht der Trampel selbst ... das ist nur ein Depp, der es ausnützt, dass er noch dämlicher ist wie seine Wähler.

Das Problem sind seine Wähler: die sind derartig verblödet, dass sie diesen Deppen "gewählt" haben, weil er ihnen die Hoffnung gibt, dass auch sie es noch zu etwas bringen können... weil der Dreckhaufen, den sie wählen, ja noch unbeholfener und noch dümmlicher ist wie sie.

Wenn Menschen nichts mehr auf die Reihe bekommen, weil sie grandios dämlich und unbeholfen geworden sind, dann suchen die sich jemanden, der noch blöder ist wie sie selbst und machen den zum Präsidenten.

Trump ist nicht irre, wie du vermutest. Er ist ein rational denkender Mensch der gerne negativ auffällt. Spielt einen angeblichen Dummkopf und lockt mit seinen für viele unverständlichen Aussagen, diese Angesprochenen aus der Reserve.

So verschafft er sich ein Bild darüber wie andere über ihn denken und handelt danach.

Er ist ein gewievter Geschäftsmann. Er traut sich das zu sagen, wo andere keine Courage haben. Das mag diplomatisch nicht immer ankommen. Z. B. die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels. Dieses Thema liegt schon seit einigen US Präsidenten in deren Schubladen, doch keiner hatte den Mut das auszusprechen. Trump tat es . Mit dieser Aussage hat er zwar einen Aufruhr an Protesten ausgelöst, aber die werden sich legen. Vielleicht war diese Aussage der Beginn einer Lösung. Das muss man abwarten.

Auf jeden Fall ist Trump kein so Verrückter wie Bush jr. der ganz Nordafrika und Teile des Nahen Ostens destabilisierte. Die daraus enstandenen Probleme sehen wir Tag für Tag. ( Irak, Libyien, Ägypten, Iran ect.)

Ich denke wer Trump vestehen will, der muss in die Zukunft denken.

Was will er mit der Mauer entlang der Grenze zu Mexico ? Eine solche Grenze gab es ja schon vor Trump. Er möchte die Grenze nur undurchgängiger machen und die Gründe hierfür sind durchaus berechtigt. ( z. B. Drogenschmuggel)

Warum hat keiner den Mut mit Trump Verhandlungen in Sachen TTIP zu führen ?

Da weiss jeder, dass Trump in der Lage ist, Verträge so auszuhandeln, dass diese nur zum Vorteil seines Landes führen werden.

Es gibt inzwischen einige deutsche Konzerne, die Überlegungen anstellen, in den USA zu investieren. Warum wohl ? Es ist das von Trump aufgelegte Steuerprogramm, das die Unternehmen anlockt.

Nordkorea. Da hat Trump mal eine Warnung an den Irren in Nordkorea gesandt und schon gab es etwas Ruhe. Bush jr. hätte da vielleicht schon militärisch eingegriffen und einen grösseren Krieg angezettelt. Trump will keinen Kireg.

Die Russen und China beliefern nachweislich Nordkorea mit Material, damit Kim Jun üerhaupt Raketen bauen kann.

Ich würde mal abwarten und die Amtszeit von Trump erst dann bewerten wollen, wenn diese vorüber ist.

Wer ihn als irren Trumpler darstellen will, täuscht sich in diesem Präsidenten.

Wer in der Lage ist, sich als Dummkopf zu präsentieren, wie Trump das manchmal tut, der hat aus meiner Sicht weniger Weitblick als dieser US Präsident.

Er möchte die ungezügelte Zuwanderung von Moslems unterbinden. Da legt er sich mit jedem an. Gerichte müssen prüfen, was zulässig ist oder nicht. Keiner der vorangegangenen Präsidenten hat sich mit diesem Thema beschäftigt.

Trump lotet genau aus, wie weit er gehen kann.Geht keinen Widerständen aus dem Weg und das schätze ich an diesem Präsidenten. Auch wenn ich da mit meiner Meinung nicht die Meinung vertrete, die andere von Trump haben.

Ups. Aus versehen auf Danke geklickt. War nicht so gemeint.

Wenn ich einen Text sehe, der von Anfang bis Ende nur in Fettschrift da steht, kommt bei mir immer der Verdacht auf, dass der Antwortende im Grunde nichts essentielles zu sagen hat und das mit der Wahl seiner Schrift vertuschen will.

Passt aber. Trump schafft es ja manchmal sogar in "Fettschrift zu reden".

2
Auf jeden Fall ist Trump kein so Verrückter wie Bush jr. der ganz Nordafrika und Teile des Nahen Ostens destabilisierte. Die daraus enstandenen Probleme sehen wir Tag für Tag. ( Irak, Libyien, Ägypten, Iran ect.)

Was genau tut denn Trump Gegenteiliges?

Meines Wissens nach führt er immer noch Krieg in Syrien, die Truppen in Afghanistan wurden während seiner Amtszeit aufgestockt.

Was will er mit der Mauer entlang der Grenze zu Mexico ? Eine solche Grenze gab es ja schon vor Trump. Er möchte die Grenze nur undurchgängiger machen und die Gründe hierfür sind durchaus berechtigt. ( z. B. Drogenschmuggel)

Wer in die Zukunft denkt, der würde die Ursachen für Drogenmissbrauch und Drogenhandel eindämmen.

Man sollte immer die Ursachen bekämpfen, nicht die Wirkung!

Warum hat keiner den Mut mit Trump Verhandlungen in Sachen TTIP zu führen ?

Weil sich mittlerweile die meisten anderweitig orientiert haben.

Trump stellt die USA als von allen benachteiligt dar. Wenn sie das in Teilen sind, dann sind sie selbst daran Schuld.

Warum werden z.B. deutsche Waren gern gekauft und den einheimischen vorgezogen? Weil die Ami`s die Deutschen lieben? Nein! Weil unsere Produkte den amerikanischen überlegen sind. Dann ist es falsch die Schuld bei den Deutschen zu suchen, dann muss man selbst besser werden.

Es gibt inzwischen einige deutsche Konzerne, die Überlegungen anstellen, in den USA zu investieren. Warum wohl ? Es ist das von Trump aufgelegte Steuerprogramm, das die Unternehmen anlockt.

Was daran ist so toll?

Für die USA vielleicht, nicht aber für Deutschland. Keine Ahnung warum Du das so hervorhebst und feierst.

Das Trump allerdings immer noch nicht gesagt hat wie er diese Steuergeschenke gegen-finanzieren will und das Ganze letztendlich auf eine massive Erhöhung der Schulden hinausläuft siehst Du nicht?

Er möchte die ungezügelte Zuwanderung von Moslems unterbinden. Da legt er sich mit jedem an.

Welche ungezügelte Zuwanderung von Moslems gab oder gibt es denn in den USA? Die Einwanderung in die USA wird schon seit Jahrzehnten kontrolliert und beträgt rund 0,36% zur Einwohnerzahl. Die Anzahl der Muslime ist dabei mehr als überschaubar.

1

Ich glaube, der ist wirklich sehr SEHR irre. Z.B. dass er immer wieder in Nordkorea zündeln will. Oder seine Steuerpolitik.

Aber wirtschaftlich betrachtet ist er für die USA zur Zeit noch der erfolgreichste Präsident, den sie je hatten. Die Frage ist, wie lange noch?

Meiner Ansicht nach wird der Boom in den USA noch MAXIMAL 2 Jahre andauern - und dann krachend zusammen brechen. Dann wird Trump so schnell er kann einen Krieg anfangen. Trump steckt auch irre viel Geld ins Militär. Das rentiert sich nur, wenn er bald einen Staat überfallen und ausplündern kann.

Aber wer sollte dies sein, der neue Kriegsgegner der USA? Bei jedem potentiellen Gegner kommen die USA zur Zeit in Schwierigkeiten. Nordkorea geht nicht, weil die einen Führer haben, der einen auf verrückt macht und dem man zutraut, dann sein sämtliches Potenzial an Atomwaffen auf Südkorea, oder Japan oder die USA abzufeuern. Der Iran und/oder die Türkei wären vielleicht ein Gegner.

Gibt es eigentlich irgendwas, das die Familie Trump in den USA produzieren lässt? Soweit mir bekannt ist, stammen die Kleidungsstücke, die Tochter Ivanka vertreibt aus dem von Trump verachteten China. Auch die Krawatte von Trump soll aus China sein. Soviel zum Thema amerikanische Arbeitsplätze...

3
@Eidolon150

Weiß ich nicht, aber mit deiner Vermutung scheinst du richtig zu liegen.

1

"Donald Trump" forever?

Donald Trump zerstört Amerika. Er schürt Ängste, hetzt und betreibt eine äußerst gefährliche und für alle Seiten schädliche Außen- und Innenpolitik. (Handelskrieg, Ausstieg sämtlicher internationaler Errungenschaften, Trennung von Kindern und Eltern...)

In spätestens 6 Jahren wird er kein Präsident mehr sein, wenn er nicht vorher gestürzt wird. Sämtliche Schäden wird jedoch hinterlassen und seine Wähler werden danach ja auch nicht einfach verschwinden. Auch die Republikaner feiern ihn.

Glaubt ihr, es werden in Zukunft nur noch rassistische, unberechenbare und erzkonservative Republikaner als Präsidenten gewählt, die den Dreck Donald Trumps nicht wegfegen werden oder glaubt ihr, dass früher oder später ein/e Demokrat/in gewählt werden könnte, der/die Amerika wieder zu einem Land geprägt von Toleranz und Weltoffenheit verhilft und jegliche Fehler und inhumane Handlungen ihres/r Vorgänger/s zurückschrauben wird?

...zur Frage

Warum würde in Deutschland jemand wie Donald Trump nicht Bundeskanzler werden?

mich lässt das Thema US-Wahl nicht mehr los. ich ertrage es nicht, was in den USA abgeht. wie kann es sein, daß jemand wie Donald Trump in den USA tatsächlich Präsident werden kann und warum könnte so einer niemals in Deutschland Präsident oder Kanzler werden ? die USA hat ja auch ein Regierungssystem und sie bezeichnen sich als " Demokratie ". Ich verstehe nicht, warum es überhaupt rechtlich möglich ist, daß dort ein Diktator an die Macht kommen könnte.

...zur Frage

Wird Donald Trump 2020 wieder US-Präsident?

was ist eure " Prognose " ? Fakt ist, daß Trump schon jetzt einer der unbeliebtesten Präsidenten aller Zeiten ist ( ausser bei seiner Anhängerschaft ). fast jeden Tag liest man neue Hibsbotschaften von ihm und viele wünschen sich ein Amtsenthebungsverfahren ( Impeachment ). hat er Chancen, 2020 wieder Präsident zu werden ? was denkt ihr ?

...zur Frage

Stimmt es das Donald Trump als Kellner in seinem eigenem Hotel arbeitet?

Stimmt es das Donald Duck als Kellner in seinem eigenem Hotel arbeitet obwohl er ja jetzt bekanntlich Präsident ist?

...zur Frage

Wie übersteht Donald Trump das ständige Kreuzfeuer der Medien?

Ich meine jeder andere Präsident wäre unter so enormen Druck der Medien wie Trump zurückgetreten. Aber er macht nicht.

...zur Frage

Ist Donald Trump ein guter Präsident? Pro und Contra Argumente?

Hallo, Wir haben momentan das Thema Argumentation. Jetzt müssen wir uns pro und contra Argumente heraussuchen ob Donald Trump ein guter Präsident ist. Ich hab schon ein paar gefunden. Jedoch suche ich noch aussagekräftige Argumente.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?