Domain-Namen erklagen?

8 Antworten

Zunächstmal ist die reine Eintragung einer Domäne in der Tat nur eine relative schwache Rechtsposition. Der Eintragende erlangt insbesondere kein Eigentum den Domännamen. ( BGH Az.: I ZR 187/10 ) Die Registierung eines Domännames ist als nicht mit einer Eintragung einer Marke oder Ähnlichen vergleichbar.

Tatsächlich hat nämlich ein Namensinhaber nach §12 BGB eine deutlich stärkere Position. Relevant wird das First Come First Serve allerdings bei Gleichnamigkeit und bei Gattungsbegriffen. Grundsätzlich könnte die Gemeinde also auf Freigabe der Domäne klagen.

Hoster vergeben und für 200€ angeboten wurden.

Bei den Preis ist aber mehr als fraglich ob das sinnvoll ist. Die Frage ist natürlich auch, was bei den 200€ enthalten ist. Denn das Registieren und registiert Halten einer Domäne kostete natürlich auch Geld.

200€ für eine Gemeinde und da fragst Du wirklich wegen klagen? Oder meinst Du 200.000€? Legen halt ein paar Leute nen 10er in die Kasse und schon habt ihr eure Domain.

Wenn 200€ dran stehen, dann werdet ihr sie wohl auch kaufen dürfen.

Wenn der Besitzer nicht verkaufen möchte, dann könnt ihr nichts machen, außer mehr zu bieten. Ein Anrecht auf fremden Besitz gibt es nicht.

Gruß

Der Hoster ist der Eigentümer der Domain ( Admin C) , er besitzt alle Rechte der Domain . Man kann nicht einfach hergehen und Eigentum eines anderen einfach so Einklagen ,das geht nicht. Am besten die 200€ (das ist noch recht billig) an den Hoster Überweisen und mittels KK Antrag die Rechte und Domain übertragen lassen.

Meine letzte Domain die ich Verkauft habe , hatte ich 50.000€ Verlangt und der neue Besitzer hat es auch bezahlt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die Gemeinde soll die Domain einfach kaufen. Das Einklagen wird schwierig bis unmöglich, aber in jedem Fall enorm teurer als sie zu kaufen.

Ein bekannter IT Blogger hat zB. die Domain stadt-bremerhaven.de Und der ist auch kein Offizieller dieser Stadt.

Lies auch mal hier: https://www.anwalt.de/rechtstipps/domain-einklagen-ist-das-moeglich_146901.html

Wenn die Gemeinde dennoch klagen will, wird sie mehr als 200€ los sein und die Domain nicht bekommen.

Entweder 200 € locker machen oder darauf warten & hoffen, dass der Domain-Name irgendwann wieder frei verfügbar wird.

Was möchtest Du wissen?