Dolchstoßlegende-Geschichte.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie wurden nicht mit den Dolch ermordet, der Beggriff "Dolchstoß" ist sinnbildlich gemeint. Die Regierenden sind ihren Soldaten durch die Kapitulation in den Rücken gefallen( meine ich auch sinnbildlich) rechte kreise sind heute noch der Ansicht, dass die Kapitulation im ersten Weltkrieg zu früh kam, da das Heer noch nicht besiegt war,

Die Regierenden sind nicht "ihren Soldaten durch die Kapitulation in den Rücken gefallen". Genau diese unsinnige Behauptung ist TEIL der Dolchstoßlegende - es ist nicht die historische Wahrheit.

Der Krieg WAR verloren. Der Obersten Heeresleitung, Ludendorff und Hindenburg, was das völlig klar. Sie haben den Politiker die Unterzeichnung der Kapitulation zugeschoben. So konnten sie hinterher behaupten, das Militär habe mit der ganzen Sache nichts zu tun, denn das Heer sei "im Felde unbesiegt."

Gruß, earnest

0
@earnest

Dumme Frage von mir, aber kannst du mir in klaren Worten erklären was mit Kapitulation gemeint ist?

0

Die Dolchstoß Legende ist eine Erfindung der Politiker. Keiner wollte hinterher die Verantwortung für das politische Versagen übernehmen

haben nicht die rechten die linken beschuldigt?

Statt "wollten Deutschland sich nicht eingestehen" verwende: "Eine von der Obersten Heeresleitung initiierte Verschwörungstheorie".

"Die Soldaten waren angeblich unbesiegt im Felde" (im 1. Weltkrieg hat kein ausländischer Soldat seinen Fuß auf deutschen Boden gesetzt).

Durch oppositionelle „vaterlandslose“ Zivilisten aus der Heimat einen „Dolchstoß von hinten“ erhalten.

Was soll dieser Bürgerkrieg? Lass den weg!

Was möchtest Du wissen?